Kon'nichiwa an alle Nutzer, wir sind ein 'kleines' RPG Forum und heißen euch herzlich willkommen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Ankündigungen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Tokyo Ghoul: Are your hungry?
Sa 02 Sep 2017, 14:55 von Raika Yuki

» Duel Academy: It's time to duel!
Do 31 Aug 2017, 12:54 von Raika Yuki

» A different world: dance into another world #2
Mi 30 Aug 2017, 10:01 von Raika Yuki

» Aufträge, Feiern und andere Pannen
Mi 16 Aug 2017, 00:30 von Pacey

» Welcome: who are you?
Mo 07 Aug 2017, 10:55 von Natsu Dragneel

» Detektiv Conan : “Pandoras Vergangenheit“
So 06 Aug 2017, 20:56 von Alinsraven

» A new year
Sa 17 Jun 2017, 09:41 von Raika Yuki

» Season II: Dark Wings
Sa 10 Jun 2017, 01:07 von Raika Yuki

» My Character in Fairy Tail
So 04 Jun 2017, 23:18 von Natsu Dragneel

» Einall
Do 01 Jun 2017, 22:31 von Raika Yuki


Austausch | 
 

 The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 23, 24, 25
AutorNachricht
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 13 Okt 2013, 21:33

das Eingangsposting lautete :

Ich fing an zu schmollen, weil Hina sofort meine Tarnung durchschaute und nahm die Maske ab. Brummelig sagte ich: "Du bist eine Spielverderberin! Du hättest wenigstens mitspielen können!" Ich ging dann wieder zu ihr und meinte: "Kommst du jetzt? Momoka hat wirklich angedeutet, dass wir eine Ausnahme machen... glaube ich!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Sa 09 Mai 2015, 23:23

Ich blickte Barbey schockiert an und umhielt ihn am Handgelenk fest ,,Warte..." kam es von mir und hatte meinen Blick gesenkt. ,,Ich muss dir noch etwas sagen.." Ich konnte es zwar nicht glauben, dass Mai den Weltaristokraten in die Hände gefallen war. Das Arme Mädchen aber in moment gab es etwas, dass ich los werdeb wollte ,,Höre mir bitte nur einen Moment zu...ich hab etwas nachgedacht und ich denke, dass ich etwas überreagiert habe und ich habe eine Entscheidung gefällt, es fällt mir zwar nicht leicht aber ich finde, ich sollte lieber, wenn die nächste Insel kommt, dort bleiben und du solltest weiter mit den anderen weiter reisen.." Ich hob meinen Blick und lächelte leicht. ,,So gerne ich Mai auch helfen möchte aber ich denke es ist besser fùr unser Baby und für mich."

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Do 14 Mai 2015, 21:28

"Kommt nicht in Frage!", erwiderte ich auf Hinas Überlegung. Im Prinzip war ich damit einverstanden, dass Hina sich auf einer Insel niederließ während ich mit den anderen die Reise fortsetzte. Zu meiner Planung gehörte dabei noch, dass ich mir einen Eternal-Port und eine Teleschnecke besorgen würde, um mit ihr im Kontakt zu bleiben. Hina sollte ihren Traum nicht aufgeben während ich meinen weiter verfolgte. Irgendwann, wenn unser Kind älter war, würde ich die beiden wieder abholen. Außerdem wollte ich sie gelegentlich besuchen. Bei der Geburt wollte ich auch dabei sein, das hatte ich mir fest vorgenommen. Aber so konnte ich dem nicht zustimmen, dass Hina auf der nächsten Insel blieb. Ich erklärte dies: "Mir ist es Recht, dass du fpr das Wohl des Kindes eine Auszeit als Piratin nimmst, aber nicht auf der nächsten Insel. Was ist, wenn dort lauter Monster hausen, die versuchen dich oder das Kind zu fressen? Lass uns lieber eine passende Insel suchen. Einverstanden?" Ich nahm sie daraufhin in den Arm und drückte sie an mich. "Ich will nicht, dass dir etwas passiert, während ich nicht da bin, um dich zu beschützen.", flüsterte ich ihr ins Ohr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Do 14 Mai 2015, 21:41

Abermals war ich Hina dankbar. Ich war froh, als Luna wieder von mir runter war. Es war nichts Persönliches gegen die Hündin. Beim "Honigbärchen" fühlte ich mich allerdings fälschlicherweise angesprochen, was mich widerum etwas kränkte. Zwar war Hina bislang einige der wenigen, die mich auf Anhieb als Panther identifiziert hatte, aber die meisten Menschen hielten mich für einen kleinen Bären und das mochte ich überhaupt nicht. "Ich bin kein Bär!", meinte ich dementsprechend. Hina hörte mich schon nicht mehr, da sie ihre Aufmerksamkeit Barney schenkte. Ich lauschte ein wenig und meine Augen weiteten sich, als ich hörte, was der Meerjungfrau widerfahren war. Die Weltaristokraten waren wirklich abscheuliche Monster, noch schlimmer als die Königsfamilie meiner Heimatinsel. Ich wusste nur das über sie, was ich von den Revolutionären gehört hatte. Unter meinen Kameraden befand sich ein Mädchen, dass früher mal eine Sklavin war, aber ihre Freiheit wie durch ein Wunder zurückerhalten hatte. Die Meerjungfrau könnte froh sein, wenn sie ebenso viel Glück hatte, aber seit der großen Befreiungsaktion vor gut 13 Jahren wurden vielleicht weitere Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit solch ein Ereignis sich nicht wiederholen konnte. Das waren nur Vermutungen. Vielleicht waren sie dumm genug, um nicht aus Fehlern zu lernen.
Die Blue Hedgehog-Piraten sahen sich jedenfalls außer Stande, ihrer Freundin zu helfen, aber vielleicht konnte ich sie etwas beruhigen. Ich ließ Barney erst ausreden, bevor ich mich räusperte, um seine und Hinas Aufmerksamkeit zu erhalten. "Entschuldigt, dass ich euch störe, aber ich habe eben das mit der Meerjungfrau mitbekommen. Vielleicht können meine Kameraden und ich euch helfen. Alles weitere erkläre ich euch draußen.", sagte ich. Ich lief dann los und ging an den beiden vorbei. Ich sprang draußen auf die Reling und blickte starr zum Meer hinaus. Wenn gleich alle auf mich aufmerksam wurden, dann war es umso besser, aber eigentlich war ich eher dafür bekannt, weniger auffällig zu sein. Als sprechender Bär ... Pardon! Als sprechender Panther war ich schon auffällig, doch rein optisch eben weniger. Das lag vor allem an meiner Größe, aber daran konnte ich noch was ändern. Damit wartete ich nur solange bis Barney und Hina rauskamen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Do 14 Mai 2015, 21:53

Ich sah ihn nur erstaunt an und erwiderte darauf erstmal nichts. Ich wusste im Endprinzip nichts was ich sagen sollte, als mich aber in seine Arme schloss und mir diese Worte ins Ohr flüsterte, blickte ich ihn vom Augenwinkel aus an und legte eine Hand auf seine Wange und die andere auf seinen Oberarm. ,,Es ist schön zu hören, dass du mich beschützen möchtest aber was ist wenn das gleiche nochmal passiert, wie mit dem Pirat von Big Fog?" fragte ich und fügte gleich noch hinzu ,,Ich liebe dich aber ich möchte keine Gefährdung für die Bande sein außerdem..." ich atmete tief ein und sprach weiter ,,Außerdem wenn du es wirklich willst und dir zu Hundertprozent sicher bist, dann werde ich hier, solange bis unser Baby." Ich drückte ihn etwas von mir weg und legte eine Hand von ihm auf meinem Bauch ,,...Bis unser Baby das Licht der Welt erblickt hat und du es zu Gesicht bekommen hast bleiben." daraufhin lächelte ich ihn an, stellte mich auf die Zehenspitzen und drückte meine Lippen auf seine.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 17 Mai 2015, 12:25

Hina hatte schon Recht. Wenn noch einmal so ein Vorfall passierte wie während unserer Auseinandersetzung gegen die Piraten um Big Fog, dann ... Ich wollte es mir gar nicht ausmalen. Hier an Bord war es wirklich nicht sicher für sie und das Kind. Natürlich wollte ich es sehen, wenn es das Licht der Welt erblickt und Hina bei der Geburt beistehen, aber nachdem sie es selbst angesprochen hatte, fasste ich den Entschluss, dass dies nicht hier auf dem Schiff passieren sollte. Ich kam nicht dazu, es gleich auszusprechen. Hina küsste mich und ich erwiderte den Kuss. Während des Kusses sah ich an Hina vorbei zu dem kleinen Panther, der etwas zu sagen hatte. Ich löste daraufhin erstmal den Kuss und hörte ihm zu.
Ich blickte leicht freudig auf, als ich seine Worte vernahm. Er ging nach draußen und ließ mich mit Hina allein. "Hast du gehört? Lass uns ihm nachgehen und uns anhören, was er im Sinn hat. Diese Angelegenheit können wir später noch klären.", sagte ich. Ich nahm Hina an der Hand und zog sie vorsichtig mit mir nach draußen. Draußen wollte ich nicht hinter dem sprechenden Panther stehen bleiben, also lief ich mit Hina weiter zum Hauptmast, wo wir ganz sicher vor ihm standen. Mal sehen, was er uns zu erzählen hatte. Ich war jedenfalls ganz Ohr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 17 Mai 2015, 13:36

Ein nicht hörbares Seufzen entfuhr mir aber ich folgte Barney dennoch. Mal sehen was Sliver zu sagen hatte. Währendessen machte ich mir noch immer Gedanken, was geschehen würde. Für mich stand meine Entscheidung fest aber Barney musste auch damit einverstanden sein. Sonst hatte dies alles keinen Sinn. Mein Blick senkte ich leicht aber sprach zu nächst nichts.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 17 Mai 2015, 20:30

Es war ein wundervolles Gefühl von jemandem umarmt zu werden. Man fühlte sich in der Regel sehr viel besser. Die Umarmung mit Alisa bildete da keine Ausnahme. Die Umarmung mit ihr fühlte sich unerwartet warm an. Ich hatte eigentlich fast vermutet, dass sich ihr Körper wegen ihrer Teufelskräfte ganz kalt anfühlen würde, aber das war nicht der Fall. Sie fühlte sich so warm an, dass ich am liebsten mit ihr kuscheln würde, aber das wäre dann wohl doch zu viel des Guten. "Freiheit... ja! Du hast Recht. Als Pirat ist man frei. Frei von der Sklaverei und frei von der Vormundschaft der eigenen Eltern. Hoffentlich bleibt das auch so, denn... Ich will ja nicht angeben, aber mein Vater ist Vize-Admiral bei der Marine. Hoffentlich kommt es nie dazu, dass unsere Eltern sich zusammen tun und uns angreifen.", erwiderte ich nachdenklich. Ich hoffte, dass diese Freiheit auf ewig anhalten würde, denn zurzeit wusste ich nicht, wie lange diese Bande noch existieren würde. Alles hing davon ab, ob Barney sich mit Hina um das Kind kümmern und die Bande auflösen würde oder nicht. Zum Wohle des Kindes wäre es besser, aber in Wahrheit wollte ich nicht, dass sich die Bande auflöste. Mir fiel es wirklich schwer nicht mit jemandem darüber zu reden. Dann nämlich würde ich jedem verraten, dass Hina schwanger war, was bisher glaubte ich nur Hina, Loki, Barney und ich wussten.
Ich versuchte mich von dem Gedanken abzulenken und sagte zu Alisa: "Was hälst du davon, wenn wir gemeinsam die Zeitung lesen? Vielleicht steht was Interessantes drin." Ohne ihre Antwort abzuwarten, faltete ich die Zeitung wieder auf. Dabei fielen mir letztendlich auch die Steckbriefe auf, die der Zeitung beilagen. Ich nahm sie heraus und wollte sie mir ansehen, aber eine Windböe riss sie mir aus den Händen, sodass sie über Bord durch die Luft flogen. Gott sei Dank flogen sie direkt in Barneys Richtung. Dadurch fiel mir auch erst auf, dass der Panther, der wie ein kleiner Bär aussah, etwas zu sagen hatte. "Warte, Alisa! Lass uns lieber mal da zuhören.", sagte ich und schenkte dem Panther meine Aufmerksamkeit.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Sa 23 Mai 2015, 23:45

Mich schien kaum einer der Blue Hedgehog-Piraten wahrzunehmen. Bis auf Hina und Barney sowie die Blondine und die Pinkhaarige, die zusammen saßen, schien mich niemand bemerkt zu haben. "Dürfte ich um eure Aufmerksamkeit bitten?", fragte ich, nachdem ich mich geräuspert hatte, aber selbst das brachte nichts. Mir reichte es nicht, wenn mir gerade mal vier Personen zuhörten. Ich sah mich dazu gezwungen zu einem anderen Mittel zurückzugreifen. Wie gut, dass ich Teufelskräfte besaß, denn mit dieser wechselte ich von meiner unscheinbaren Tier-Mensch-Form in meine Mensch-Form, in der ich deutlich größer und muskulöser war. Dadurch gelang es mir letztlich doch von jedem die Aufmerksamkeit zu bekommen. Die übrigen Mädchen, der Fischmensch - sie alle blickten zu mir. Es trat sogar noch ein junger Mann, der eine Brille trug, an Deck. Selbst er schenkte mir seine Aufmerksamkeit.
Da man mich in meiner Mensch-Form ernster zu nehmen schien, behielt ich diese bei. Ich versuchte den Piraten mein Anliegen darzulegen und sagte: "Ihr kennt mich vielleicht nicht, aber dafür kenne ich euch, zumindest die meisten von euch, und weiß von euren Taten. Ihr seid die Blue Hedgehog-Piraten, auch wenn eure Crew aus mehr Leuten besteht, als ich dachte. Zuallererst möchte ich mich im Namen von Dragon-sama bei euch für das bedanken, was ihr auf Insomnia geleistet habt. Ihr habt dort den König zur Besinnung gebracht. Ohne euer Handeln hätten wir, die Revolutionäre etwas unternommen und es hätte ein Gemetzel gegeben. Dank euch konnte das verhindert werden und dafür will ich euch danken." Den ersten Teil hatte ich damit erledigt. "Ich möchte euch noch etwas anderes sagen. Ich habe mitbekommen, dass eine Freundin von euch verschwunden ist. Niemand scheint zu wissen, was passiert ist, aber da es sich dabei um eine Meerjungfrau handelt, ist es äußerst wahrscheinlich, dass sie den Tenryūbito zum Opfer fiel. Ich wünsche ihr und euch, dass es nicht so ist, aber von hier aus sind uns die Pfoten gebunden. Die einzige Möglichkeit, die besteht, ist dass ich meine Kameraden von den Revolutionären um Hilfe bitte.", redete ich weiter. Danach verwandelte ich mich fürs Erste wieder in meine Tier-Mensch-Form, bevor ich meine Hose nach vorne zog und mit meiner freien Pfote darin herumkramte. Kurze Zeit später hielt ich eine Teleschnecke in meiner Pfote. "Seid ihr damit einverstanden?", fragte ich. Ich fragte auch nur, weil ich die Piraten nicht kränken wollte. Das fiel mir aber auch früh ein, denn ich war direkt zur Sache gekommen und hatte eben jedem Crewmitgleid verraten, dass ihre Freundin womöglich entführt wurde. Dieses Thema hätte ich auch vorsichtiger ansprechen können, aber dazu war es jetzt eh zu spät.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 24 Mai 2015, 06:55

Ich sah auf und sprach,, Wenn es nur die einzige Möglichkeit ist, Mai zu retten. Dann denke werden wir jede Hilfe annehmen die wir kriegen können. " Ich hockte mich herunter, so dass ich dem kleinen Kerl in die Augen sehen konnte,, Ich denke ich spreche für jeden an Deck, dass wir deine Hilfe von Herzen annehmen, solange unsere Freundin...wieder in Sicherheit ist. " Ich lächelte Sliver an und wandte meinen Blick Barney zu, von dem ich gespannt war, was er dazu sagen würde. Ich stand wieder auf, lehnte mich an Barney an und lächelte leicht.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DragonGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 192
Anmeldedatum : 11.03.14
Alter : 23

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Mo 25 Mai 2015, 16:36

Ich schloss die Augen, verschränkte die Arme und hörte allen erst mal zu, bis ich meine Augen öffnete und sagte ,,Knallen wir denen eins vor den Latz aber ordentlich damit sie es nie wieder vergessen und damit es die Weltregierung nie wieder vergisst. Eine Eiszeit kommt auf die Weltaristokraten zu und ich freue mich ehrlich darauf denen zu zeigen, was auf die Seelen in den tiefen der Hölle für Leid ertragen müssen aber die bekommen, nein die werden aber eine Eisige Hölle kennenlernen, dass könnt ihr mir glauben." Wenn es um die Weltregierung ging wurde ich immer zornig. Denn ich fand, dass sie daran Schuld waren, dass ich meinen Körper mit dieser dämonischen zweiten Persönlichkeit teilen musste. Die mir den Großteil meine Lebens zur Hölle gemacht hatte, aus dem Zorn und Hass heraus erschuf ich unbewusst einen Sense aus Eis in meiner Hand, die verziert war mit brennenden Totenköpfen und mit geflügelten Sensen auf der Klinge. Es war mir sicher anzusehen, wie sehr ich die Weltregierung hasste. Manchmal wünschte ich mir, ich könnte meine böse, blutrünstige zweite Persönlichkeit auf sie hetzen nur für all die Verbrechen die sie begannen haben und für mich, weil ich sie so sehr hasste, weil die Weltregierung Schuld daran war, dass ich nun eine Zweite Persönlichkeit hatte, die mich quälte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Sa 30 Mai 2015, 15:52

Mit Erstaunen ließ ich Sliver nicht mehr aus den Augen, nachdem er sich verwandelt hatte. Er war also ein Teufelsfrucht-Verzehrer wie Yoko, Momoka, Alisa und ich. Daher hatte er wahrscheinlich auch die Fähigkeit zu sprechen. Trotzdem hielt ich ihn noch für einen Bären, jetzt sogar mehr als vorher. Wie dem auch sei hörte ich ihm erstmal zu. Im Nachhinein wäre es mir lieber gewesen, wenn er mit mir allein gesprochen hätte. Vor allem Lucy sollte nämlich auf diese Art und Weise nicht erfahren, dass Mai von den Weltaristokraten entführt worden sein könnte. Nachdem sie sich lange Zeit nicht hatte blicken lassen, glaubte ich, dass sie sich an allem die Schuld gab und das wollte ich vermeiden. Am liebsten hätte ich es ihr persönlich unter vier Augen gesagt, aber dazu war es nun zu spät.
Hina erklärte sich bereit, Slivers Hilfe anzunehmen. Ich war da auf ihrer Seite, doch bevor ich ihm eine Antwort gab, galt es Alisa zu beruhigen. "Alisa, lass das! Du hast doch gehört, dass wir nichts tun können. Mai ist viel zu weit weg für uns und ohne Log-Port finden wir sowieso nicht hin. Deshalb reiß dich am Riemen und lasse lieber deine Waffe wieder verschwinden.", sprach ich zu Alisa. Danach sah ich Sliver an und antwortete: "Ich sehe es wie Hina. Wir nehmen deine Hilfe gerne an. Etwas anderes können wir zurzeit eh nicht tun. Ich würde da nur gerne eine Bedingung stellen. Ich will deine Kameraden persönlich darum bitten, nach Mai zu sehen. Okay?" Mit ernstem Blick sah ich Sliver an. Vielleicht war ich für gewöhnlich einer der Spaßvögel an Bord, aber unser kleiner Gast sollte in diesem Augenblick merken, dass ich nicht zu Späßen aufgelegt war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Sa 30 Mai 2015, 17:11

Mein Blick galt Alisa, ich schüttelte nur mit dem Kopf und sprach,, Alisa,  Barney hat Recht uns sind zur Zeit die Hände gebunden. Für Mai können wir zur Zeit nichts tun und ehrlich gesagt bin ich froh gerade Sliver hier zu haben,  der uns seine Hilfe anbietet. " Ich verschränkte die Arme und blickte Rund um die Runde,, Gibt es noch irgendetwas an der Sache auszusetzen? Dann soll er es jetzt sagen. " kam es Schluss endlich von mir und blickte hinunter zu Luna, bevor ich die anderen wieder ansah.  Shana, Yoko und Lokjaw schüttelte mit dem Kopf,, Chrunch~Besser ist es die Hilfe der Revolutionären anzunehmen, bevor wir blindlings in die Sache stürzen und wir nicht voran kommen. " Ich nickte ihm zu und lächelte angemessen.

_________________



Zuletzt von Raika Yuki am So 31 Mai 2015, 17:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 31 Mai 2015, 17:25

Ich wurde ganz still, nachdem unser Gast gesagt hatte, dass eine der Meerjungfrauen von den Weltaristokraten entführt worden sein könnte. Erst Hina verriet mir, dass damit Mai gemeint war. "Mai ... entführt ... von den ... Weltaristokraten?", flüsterte ich mir mit einigen kurzen Pause selbst zu, ehe sich Tränen meine Wangen herunterbahnten. Ich hoffte, dass es nicht so war, aber wenn sie wirklich von zuhause verschwunden war, dann hatte der Panther höchstwahrscheinlich recht. Mir war noch sehr wohl bekannt, dass Meerjungfrauen bei den Weltaristokraten besonders begehrt waren. So gesehen war es schon seltsam, dass ich gerne eine sein würde, denn indirekt hieß das, dass ich denen besonders gern zum Opfer fallen würde. Nein, auf keinen Fall! Das alles wollte ich nicht nochmal durchmachen müssen. Mai tat mir jetzt schon Leid, wenn sie wirklich von ihnen versklavt wurde wie ich damals. Ich hoffte, dass es nicht so war.
Ich brach plötzlich noch mehr in Tränen aus, wofür es einen einfach Grund gab. "Das wäre nicht passiert, wenn ich Mai und die anderen Meerjungfrauen nicht vertrieben hätte.", sprach ich mehr mit mir selbst und achtete nicht darauf, dass die anderen mich hören konnten. Ich machte mir selbst Vorwürfe. Die direkte Schuld daran gab ich mir aber auch nicht. Mai hätte natürlich noch besser auf sich aufpassen können, aber wäre sie jetzt noch hier bei uns an Bord, dann wäre ihr das erspart geblieben. Ich machte mir Vorwürfe, obwohl wir nicht einmal mit Sicherheit wussten, ob sie wirklich von den Weltaristokraten versklavt wurde. Als Alisa wutentbrannt und voller Zorn eine Sense aus Eis erschuf und der Weltregierung den Kampf ansagte, stand ich auf und redete dagegen. Ich trat mit meinem rechten Bein durch die Sense und scherte mich nicht darum, ob ich mich dabei verletzte. Die Sense zerfiel in lauter kleiner vereister Scherben, von denen einige mein rechtes Bein mit Schnittwunden versehrten. Mit denen konnte ich aber leben. Danach sagte ich zu Alisa: "Bist du irre? Wir können uns nicht mit der Weltregierung anlegen. Weißt du eigentlich was passiert, wenn wir einem Himmelsdrachenmenschen Schaden zufügen? Die Weltregierung wird alles Mögliche auffahren, um uns zu vernichten! Die Marine wird kommen mitsamt eines Admirals und jeden einzelnen von uns auslöschen. Vielleicht sind sogar unsere Eltern dabei. Glaub mir, weder mein Vater noch deine Eltern werden in diesem Fall Gnade walten lassen. Ich weiß, es ist schwer, nichts tun zu können, aber so ist es nun mal. Und selbst wenn wir etwas unternehmen könnten, müssten wir zuerst nach Mary Joa oder zumindest in die Nähe der Fischmenscheninsel, um sie vielleicht noch abzufangen, bevor sie das Heilige Land erreichen. Uns sind die Hände gebunden." Ich hielt mich an Alisas Schultern fest, aber konnte mich nicht lange halten. Meine Hände wanderten an ihrem Körper herunter, als ich vor ihr auf die Knie sank und das alles nicht wahrhaben wollte. Ich weinte vor lauter Verzweiflung weiter.
Einen Ausweg gab es vielleicht noch für Mai. Der Panther hatte es von sich aus angeboten. Er und die Revolutionäre könnten sich dieser Sache annehmen. Mit tränenüberströmtem Gesicht kroch ich auf allen Vieren zu ihm, um ihn dann in den Arm zu nehmen und ihn zu bitten: "Bitte! Bitte versuch alles Mögliche, damit Mai geholfen werden kann." Unser Kapitän hatte das Angebot bereits angenommen, weshalb ich diese Bitte ruhig aussprechen konnte ohne mir einen Kopf darüber zu machen, dass er etwas dagegen hatte. Ich ließ den kleinen sprechenden Panther, der wie ein Teddybär aussah, wieder los, damit er meiner Bitte oder auch Barneys Aufforderung nachgehen konnte.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Di 02 Jun 2015, 22:08

Ich nahm jede einzelne der Reaktionen der Blue Hedgehog-Piraten zur Kenntnis und dachte über jede ein wenig anders. Am meisten meiner Aufmerksamkeit erregten die Pinkhaarige und die Blondine. Ihnen schien es am nächsten zu gehen, was ich eben erzählt hatte. Erstaunlich, dass die beiden darauf völlig gegensätzlich reagierten. Die Pinkhaarige sagte der Weltregierung den Kampf an, aber die Blondine wollte dies nicht zulassen. Zu gerne wüsste ich, warum die beiden darauf so reagierten. Es musste einen Grund haben und ich war diesbezüglich sehr neugierig, aber es ging mich nichts an. Der Käpt'n hatte seine Entscheidung getroffen, wegen der allein ich meinem Angebot gerne nachkommen wollte. Mir blieb keine andere Wahl, als die Blondine mich in ihren Arm nahm. Zwar interessierte ich mich nicht für Mädchen, zumindest nicht für menschliche, aber wenn eines wie sie weinte und mich dabei um etwas bat, musste man schon ein Herz aus Stein haben, um dem wiederstehen zu können.
"In Ordnung. Bitte beruhige dich wieder.", sagte ich zu der Blondine. Die Teleschnecke hielt ich immer noch mit meiner Pfote fest. Ich hatte kein Problem damit, auf Barneys Bitte einzugehen. Sollte er ruhig meinen Kameraden sein Anliegen mitteilen. Dann konnte ich mir das wenigstens ersparen. Ich klingelte mit meiner Teleschnecke durch, bis der Angerufene abnahm. "Hier spricht Sliver.", meldete ich mich, "Ich befinde mich gerade an Bord des Schiffes der Blue Hedgehog-Piratenbande. Ich habe ihnen schon für ihre Hilfe auf Insomnia gedankt. Es gibt trotzdem ein Problem! Der Kapitän der Piraten wird dies genauer erläutern." Daraufhin übergab ich Barney die Teleschnecke und versuchte mich wieder etwas um die Blondine zu kümmern, wenn es schon sonst niemand tat. Dabei lauschte ich aber in erster Linie dem Gespräch.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Do 11 Jun 2015, 22:26

Mitansehen zu müssen wie verzweifelt Lucy war und unseren Gast darum bat, alles in seiner Macht stehende zu tun, um Mai zu helfen, war für mich nicht leicht. Man sah deutlich, dass es für sie nicht leicht war, diese schlechten Neuigkeiten zu verarbeiten. "Lucy ...", sprach ich leise ihren Namen aus, da ich mir Sorgen um sie machte. Jetzt war mir noch klarer als vorher, dass es keine schlechte Idee war, ihr Mais Verschwinden erstmal vorzuenthalten, aber mir war auch von Anfang an bewusst gewesen, dass ich es ihr nicht ewig vorenthalten konnte. Meine Befürchtung, dass Lucy sich an Mais Verschwinden die Schuld geben würde, bewahrheitete sich. Leider! Das hätte ich ihr am liebsten erspart, aber nun war es dazu zu spät.
Sliver rief schließlich seine Kameraden an und erklärte grob, worum es ging. Dann nahm ich seine Teleschnecke entgegen und ich sagte: "Hallo! Ich bin Wolf D. Barney. Merkt euch den Namen, denn ich werde eines Tages Piratenkönig sein! Ich habe da eine Bitte an euch. Könntet ihr nach unserer Freundin sehen? Sie ist eine Meerjungfrau und ist in der Nähe der Fischmenscheninsel verschwunden. Wir vermuten, sie wurde von den Weltaristorkaten gefangengenommen. Ihr Vater hat uns davon erzählt. Ach ja, und ihr Name ist Mai." Ich beschrieb ihnen Mai noch etwas ausführlicher, bis ich eine Antwort erhielt: "Wolf D., huh? Dann bist du der Pirat, der uns mit seiner Crew etwas Arbeit abgenommen hat. Man, man. Nach euch werden jetzt wohl noch ein paar Leute mehr her sein. In der Zeitung betitelt man euch als 'Traumdiebe'. Ich hoffe Sliver hat sich angemessen bei euch für die Hilfe bedankt. Was die Meerjungfrau angeht ... Wir können nichts versprechen und müssen da noch was abklären, aber wir werden nach ihr sehen. Macht euch um eure Freundin keine Sorgen. Sie wird in guten Händen sein.", sprach die Person am anderen Ende der Leitung. Mir fiel ein Stein vom Herzen. Mai musste sich also nur etwas gedulden und die Qualen der Weltaristokraten aushalten. Hoffentlich zerbrach sie daran nicht. Ich fragte mich nur, warum er meinte, dass mehr Leute nach uns suchen würden.
Shana stand auf einmal neben mir und deutete auf meine Brust. "Was hast du denn da, Barney?", fragte sie. Durch sie wurde ich auch erst darauf aufmerksam, dass Steckbriefe an meiner Brust klebten. Ich nahm sie gleich mal in die Hand und blätterte sie durch, nachdem ich Sliver die Teleschnecke zurückgegeben hatte. Die Leitung stand noch, aber die Steckbriefe interessierten mich momentan mehr. Ich blätterte alle Steckbriefe durch, bis ich auf einen bestimmten stieß. Meinen eigenen Steckbrief. Mein Kopfgeld war gestiegen. Nun betrug es nicht mehr 26,5 Mio. Berry, sondern 66,6 Mio. Berry. Anstatt schockiert zu sein, freute ich mich darüber. "Wahnsinn! Die Marine hat mein Kopfgeld erhöht!!", jubelte ich lauthals. Das war aber noch längst nicht alles. Es gab noch weitere neue Steckbriefe, die unsere Bande betrafen. Doch bevor ich auf die eingehen konnte, meldete sich nochmal die Person über die Teleschnecke und sagte zu mir: "Hey, hör mal. Würde es euch Piraten etwas ausmachen, Sliver zu unserem Treffpunkt zu begleiten. Wir würden euch gerne kennenlernen." Gut, dass man Teleschnecken selbst dann hörte, wenn man sie nicht selbst in der Hand hielt. Ich antwortete: "In Ordnung. Wir wollen ebenfalls die Leute kennenlernen, die uns ihre Hilfe anbieten." "Ausgezeichnet. Haltet euch einfach an Sliver! - Sliver, beeil dich! Wir warten schon. Bis später dann!", erwiderte die Person, bevor sie auflegte. Am liebsten hätte ich noch gefragt, wer die Person überhaupt war, aber ich sparte mir dies, da wir dies eh bald herausfinden würden. Yoko war nicht sehr begeistert davon, dass ich mich mit diesen Leuten treffen wollte. Sie meinte: "Schön und gut, dass du unsere Helfen sehen willst, aber hast du mal darüber nachgedacht, wie wir sie finden sollen. Wer weiß, ob unser Log-Port zu ihnen führt." Sie kniff mir in die Wange, hörte damit aber auch zum Glück schnell wieder auf, denn das tat ganz schön weh. Ich antwortete ihr dann: "Du hast es doch gehört. Wir sollen uns an Sliver halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Mi 08 Jul 2015, 12:03

Mit anzusehen wie Lucy leidet, zeriss mir das Herz und drehte den anderen, den Rücken zu. Meine Hand legt ich auf meine Wange. Ich blickte hinaus aufs Meer, ich merkte wie sich die Tränen ihren Weg bahnten. Eine Weile stand ich nur so da und hörte, das Gespräch zwischen Barney und Dragon zu. Lunakam auf mich zu wedelte mit ihrer Rute. Ich bliclte leicht lächelnd zu ihr und setzte mich schließlich zu ihr runter. Und sreichelte sie am Kopf.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Do 16 Jul 2015, 20:48

Ich hörte nicht weg, als Barney das Wort ergriff und durch die Teleschnecke zu meinen Kameraden sprach. Gleichzeitig versuchte ich Lucy so gut es ging zu trösten. Sie musste einiges durchgemacht haben, wenn sie so extrem auf das Verschwinden der Meerjungfrau reagierte. Neugier war schon vorhanden, was der Grund für ihren Gefühlsausbruch war, aber ich wollte nicht nachfragen und alte Wunden aufreißen. Vielleicht waren es aber auch Wunden, die nie verheilt waren. Mit am schlimmsten fand ich, dass sich außer mir niemand um sie zu kümmern schien. Die hübsche Blondine war doch eine von ihnen und sie beachteten sie kaum. Die Steckbriefe waren ihnen wohl wichtiger. "Komischer Haufen.", murmelte ich.
Nicht alle vernachlässigten Lucy. Einer von ihnen, der Brillenträger, erklärte sich doch dazu bereit sich um sie zu kümmern. Ich übergab Lucy in seine Obhut. Was sollte so ein kleiner, sprechender Panther wie ich schon bewirken? Anschließend wandte ich mich den anderen Piraten zu und sagte: "Ich kann euch zum Treffpunkt bringen. Ich war bereits auf dem Weg dorthin, bevor ich euch zufällig sah und nicht anders konnte, als euch für eure Hilfe auf Insomnien zu danken. Die Hilfe des Log-Ports werden wir nicht benötigen. Stattdessen haben wir das hier ..." Ich kramte etwas in meiner Hosentasche herum, bevor ich etwas herausholte. Optisch sah es aus wie ein Stück Papier, aber es war weit mehr. "Das ist eine Vivre Card. Sie gehört demjenigen, mit dem ihr eben gesprochen habt. Mit ihrer Hilfe werden wir direkt zu ihm gelange. Wir müssen nur die Richtung einschlagen, in die sie sich bewegt.", erklärte ich. In dem Glauben, dass sie bei der Navigatorin bestens aufgehoben war, übergab ich die Vivre Card Yoko mit den Worten: "Aber du gibst sie mir wieder, damit das klar ist!"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 19 Jul 2015, 18:04

Ich wollte es wirklich nicht wahrhaben und hoffte, dass das hier ein Albtraum war, aber leider war es bittere Realität. Mai war verschwunden und wahrscheinlich eine Sklavin der Himmeldrachenmenschen. Alleine konnten wir nicht helfen, aber zum Glück war der sprechende Panther da. Dank ihm durften wir auf die Hilfe der Revolutionäre zählen. Beruhigen konnte mich unser Gast nicht, aber ich war wirklich froh, dass jemand bereit war, Mai zu helfen. Hoffentlich war es dafür nicht zu spät. Momentan war ich ein nervliches Wrack. Da war es nur allzu verständlich, dass Sliver mich Loki übergab, damit er sich um mich kümmern konnte. Das war dann aber auch der Moment, wo ich anfing, mich zu beruhigen. "Ist schon gut, Loki. Du brauchst dich nicht um mich zu kümmern.", teilte ich ihm mit. Er erwiderte darauf: "Ich kümmere mich aber gerne um dich. Ich liebe dich und möchte nicht mitansehen müssen, wie fertig dich das macht. Wieso nimmt dich das überhaupt so mit, wenn ich fragen darf?" Meine Augen weiteten sich für eine kurze Zeit. Loki wusste noch nicht über meine Vergangenheit Bescheid und das war auch besser so. Ich wollte ihm nicht noch meine größte Schwäche offenbaren, nur damit er dies ausnutzen konnte, um mich um den Finger zu wickeln. Wahrscheinlich würde er es irgendwann eh herausfinden, aber wenn es dazu kam, konnte ich ihm immer noch alles erzählen. Solange verriet ich ihm nichts. "Nun... ähm... es ist so. Also... weißt du... ich gebe mir die Schuld an Mais Verschwinden. Ich habe sie doch verärgert mit meinem Meerjungfrauenkostüm. Hätte ich das nicht getan, wäre sie vielleicht noch hier bei uns.", redete ich mich raus. Loki nickte verstehend, aber ob er mir glaubte, wusste ich nicht. Immerhin ließ er mich wieder runter.
Ich blickte zu Barney, der Steckbriefe in der Hand hielt. Dann warf ich einen Blick auf die Zeitung und fand einen Artikel über uns. Darin wurden wir, die Blue Hedgehog-Piraten, als Traumdiebe bezeichnet, die dem Volk des Königreichs Dreamland die Träume gestohlen haben sollte. So ganz stimmte das nicht, aber lieber gerieten wir ins Visier der Marine als der König und seine Töchter. Genau das war immerhin unsere Absicht gewesen, als wir die Insel verlassen hatten. Nun war ich nur noch neugierig, ob unter den Steckbriefen auch einer von mir dabei war. Falls ja, wolle ich vor allem das Foto sehen. Ich richtete mich auf und ging zu Barney. "Darf ich mal sehen?", fragte ich und nahm Barney einfach die Steckbriefe ab. Ich blätterte sämtliche Steckbriefe durch. Das Kopfgeld unserer Bande erhöhte sich wirklich. Am Ende angekommen konnte ich erleichtert aufatmen. Es war kein Steckbrief von mir dabei. Auf mich war also kein Kopfgeld ausgesetzt. "Puh, da bin ich aber froh.", sagte ich. Da merkte man mal, wie verschieden die Reaktionen von Barney und mir waren. Er freute sich über sein erhöhtes Kopfgeld während ich froh darüber war, keines bekommen zu haben. Im Nachhinein dachte ich mir, wofür ich auch eines hätte bekommen sollen. Ich hatte ja nichts großartiges angestellt. Anschließend gab ich Barney die Steckbriefe zurück und richtete meine Aufmerksamkeit an Sliver. Er gab Yoko eine sogenannte Vivre Card, welche mich sehr interessierte. Ich ging auf Sliver zu und sprach zu ihm: "Danke, dass du versucht hast mich zu trösten. Interessant, was du da hast. Kann diese Karte noch mehr? Und woher kriegt man so eine Karte? Ich hätte gerne eine für eine bestimmte Person, die mir sehr am Herzen liegt." "Für mich brauchst du sowas nicht, meine Schöne. Ich werde immer an deiner Seite sein.", meinte Loki, der plötzlich hinter mir stand und mich an den Schultern festhielt. Ich drehte meinen Kopf zu ihm und meinte genervt: "Dich meinte ich auch nicht, Idiot. Jetzt lass mich los." Loki zog sich einen Schritt zurück und ich grinste etwas zufrieden. Letztendlich stand unser Kurs fest. Dies war der erste Schritt zu Mais Rettung.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Mi 29 Jul 2015, 09:04

Während ich Luna am Kopf streichelte, merkte ich wie es um die Steckbriefe ging. Ein Seufzen konnte ich mir nicht verkneifen.  Die kleine weiße Hündin sah mich fragend, anscheinend war sie es nicht gewohnt, dass ich einfach mal still war. Yoko, Shana und Lockjaw wollten ebenfalls wissen ob sie Steckbriefe hatten. Ehrlich gesagt, wollte ich es aauch wissen aber erst wenn etwas Ruhe eingekehrt war. Mir ging Mai immer noch nicht aus dem Kopf, die junge Meerjungfrau tat mir wirklich leid aber zum Glück hatten wir jemanden, der uns helfen konnte.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DragonGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 192
Anmeldedatum : 11.03.14
Alter : 23

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 18 Sep 2016, 22:56

Ich war so voller Hass auf die Weltregierung. Sie hatten mir schon einmal meine Freunde genommen und sie, wie sie sagten zu Omega Waffen gemacht worden seien. Ich hatte nie geglaubt was sie gesagt hatten, nachdem ich es rausgefunden hatte, vor meiner Flucht, was wirklich dahinter steckte. Weswegen ich auch so voller Hass war und Zorn auf die Weltregierung. "Die Weltregierung stellt uns als die Bösen hin. Doch in Wirklichkeit sind sie die Verbrecher, die Weltregierung. Ich lasse mir nicht nochmal Freunde wegnehmen, nicht nochmal. Das lasse ich einfach nicht zu. Mai muss vor dem Schicksal gerettet werden zu einer Omega Waffe gemacht zu werden. Ich muss sie davor retten, sollten sie das vor haben. Wenn ich nicht schon davor meine die einzigen Freunde aus, meiner Kindheit retten konnte vor diesem Schrecken." Ich gab mir die Schuld daran, das sie nun Werkzeuge der Regierung waren und litten. Als ich an sie dachte kamen mir die Tränen, denn sie waren für mich wie eine Familie gewesen. Doch hatte ich neue Freunde, die nun für mich meine Familie waren und die ich vor diesem Schicksal beschützen wollte. Denn ich wollte nicht schon wieder versagen und meine Freunde an die Falschen verlieren. Ich wusste ja den Stand meines Kopfgeldes. Barney's Freude über das höhere Kopfgeld brachte mich kurz zum schmunzeln, ich holte meine Gitarre, denn mir war nach singen. Ich lehnte mich sitzen gegen eine Wand. Ich sang das Lied, das ich damals für meine Freunde geschrieben hatte. The Seven Angels hieß es, es hörte sich traurig an. Denn immerhin gab ich mir die Schuld dafür, das ich sie damals nicht retten konnte. Ich vergoss Tränen beim singen und spielen. Im Text ging es um das Experiment, vor dem ich sie nicht retten konnte und auch um das was uns für schreckliche Dinge angetan wurden. Bei diesem Waffenprogramm der Weltregierung. Ich dachte an Reginald, Jason, Vanessa, James, Nick und Bane. Ich hoffte das ich ihnen über den Weg lief, um sie zu erlösen von ihren Qualen. Die sie sicher erlitten hatten. Mir war anzusehen, dass mir etwas wirklich sehr zu schaffen machte. Ich legte die Gitarre neben mich und vergoss weiter Tränen, durch die ganzen Schuldgefühle, die ich hatte. Weswegen ich so sehr Mai am liebsten alleine retten wollte, damit ich wenigsten es geschafft hatte, eine Freundin gerettet zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Fr 18 Nov 2016, 20:14

4 Monate später....

Ich lag in Barney's Kajüte, denn es war früh am Morgen. Augenreibend richtete ich mich auf, mein Bauch wuchs in den Monaten enorm. Ich konnte mich nur halbwegs aus dem Bett bewegen.
Mit einem Lächel stand ich langsam auf und versuchte mich anzuziehen. Ich zog extra wegen meinem Babybauch ein Kleid an, weil es auch schön weit war. Schließlich trat ich nach kurzer Zeit aus Barney's Kajüte und machte mich auf den Weg in die Kombüse, da bekam ich bestimmt wieder viele Leckereien von Lucy.
Aber zuvor kam mir Shana entgegen, die Dunkelhaarige lächelte mich an und sprach ,,Guten Morgen Hina! Hast du gut geschlafen? Ich weiß du hörst es schon zum Xten mal aber  ich freue mich so, wenn das Baby endlich da ist."
Richtig es wusste mittlerweile das ganze Schiff bescheid und alle passten auf mich auf, auch wenn es manchmal echt nervig war aber ich war froh, dass sie es taten.
Ein weiteres Lächeln huschte mir über mein Gesicht und erwiderte ,,Guten Morgen Shana, danke ich habe sehr gut geschlafen und du? Glaube ich dir." Wir unterhielten noch ein wenig, bevor ich mich wieder auf den Weg zur Kombüse machte. Dort angekommen musste ich mich hinsetzen, da es doch ein wenig anstrengend war.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pacey

avatar

Anzahl der Beiträge : 1510
Anmeldedatum : 07.08.13
Alter : 19
Ort : Konohagakure

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Di 07 Feb 2017, 16:12

Noch immer war ich bei den Weltaristokraten gefangen, mittlerweile sind schon 4 Monate seit meiner Gefangenschaft vergangen und hatte allmählich die Hoffnung aufgegeben, dass mich irgendjemand retten würde. Versteigert wurde ich noch nicht, dafür sollte ich den Kopf der Bande dienen. Zum meinem Glück, denn im Gegensatz zu mir wurden unzählige Meerjungfrauen und Fischmenschen versteigert, die von anderen Inseln kamen, sogar an Piraten. Mit Wunden übersäht,  da ich mich immer Widersetzte, stand ich vor ihm mit einem Silbertablett, meinen Halsband hatte ich auch noch herum, für mich gab's also kein entkommen.

_________________



Zuletzt von Pacey am Di 07 Feb 2017, 22:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DragonGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 192
Anmeldedatum : 11.03.14
Alter : 23

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Di 07 Feb 2017, 20:29

Ich war früh wach und hatte mich schon lange fertig gemacht. Aus meinem  Schmuckkästchen  hatte ich eine Halskette heraus geholt, die mir sehr wichtig war. An ihr war ein silberner Dämonen Schädel. Diese hatte ich um meine Hand gewickelt und musste dabei an meine Familie denken, doch dachte ich nicht an meine Eltern, sondern an meine alten Freunde, die immer für mich meine Familie sein würden. Bei diesem Gedanken kam mir wieder so ein Hass auf die Weltaristokraten hoch. Sie hatten sie mir weg genommen. Mit meinen roten Augen blickte ich hinaus aufs Meer. Auf meiner Gitarre spielte ich und sang dazu einen ganz bestimmten Song, den ich geschrieben hatte. Er erzählte etwas aus meinem Leben, es war der Song, den ich am liebsten Reginald und den anderen vor gesungen hatte,  während ich sang, kamen mir die Erinnerungen aus meiner Kindheit hoch und  meine Augen füllten sich mit Tränen. Ich erinnerte mich an sie und vermisste sie schrecklich. Ich wollte sie meinen Freunden unbedingt vorstellen aber zuerst musste ich  sie befreien, aus den Händen der Welt Regierung. "Ich werde euch befreien meine geliebten Geschwister, ich werde euch  retten und Rache für uns nehmen." sagte ich unter Tränen zu mir selbst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 12 Feb 2017, 00:47

Nach Mais Verschwinden sind inzwischen nun vier Monate vergangen. In der vergangenen Zeit habe ich mithilfe der anderen gelernt, damit umzugehen, doch Schuldgefühle hatte ich immer noch. Die konnte mir auch keiner nehmen, allerdings waren meine Freunde eine große Hilfe dabei, dass ich auch an die positiven Seiten des Lebens denken konnte. Seitdem ich Barneys Crew beigetreten bin, eigentlich sogar seitdem ich Momoka begegnet bin, war ich insgesamt glücklicher als je zuvor. Selbstverständlich hatte ich in den vergangenen Monaten die Zeit genutzt, um meine Kochkünste zu verbessern. Schließlich war ich keine ausgebildete Köchin, aber trotzdem wollte ich den anderen möglichst köstliche Gerichte zubereiten. Gleichzeitig wollte ich für ausreichend Abwechslung sorgen, was bedeutete, dass ich mir immerzu neue Rezepte aneignete und diese zubereitete. Bislang schien ich damit alle zufrieden zu stellen. Nur einer war wohl nicht ganz so zufrieden, allerdings nicht wegen meinem zubereiteten Essen, sondern wegen mir selbst. Loki machte immer wieder Annäherungsversuch und ich hatte ihn recht gern, aber ich empfand keine Liebe für ihn. Irgendetwas fand ich an ihm seltsam, weshalb ich mich nicht auf ihn einlassen wollte. Aus demselben Grund wollte ich ihm nicht einmal von meiner Vergangenheit erzählen. Er ließ nicht locker, doch er konnte mich nicht um den kleinen Finger wickeln oder anders gesagt in sein Bett kriegen. Nicht nur meine Kochkünste hatte ich verbessert, mein Training hatte ich auch nicht vernachlässigt. Inzwischen beherrschte ich sogar drei Techniken der Formel 6, allerdings waren alle drei noch ausbaufähig. Soru und Rankyaku hatte ich immerhin ein wenig verbessert.
An diesem Morgen war ich relativ früh wach. Nach wie vor teilte ich mir mit Momoka ein Bett. Sie schlief noch und dies wollte ich auch nicht ändern. Deshalb schlich ich mich aus dem Zimmer und begab mich in die Kombüse. Dort stand ich dann in meinen Schlafsachen vor dem Kühlschrank und holte eine Flasche Orangensaft heraus. Aus dem Schrank holte ich noch dazu ein Glas, das ich dann mit dem Orangensaft füllte. Nachdem ich die Flasche wieder verschlossen hatte, stellte ich sie zurück in den Kühlschrank. Anschließend setzte ich mich mit dem Glas hin und trank dieses nach und nach aus. Ursprünglich wollte ich nur etwas trinken und dann noch ein wenig schlafen, aber ich ersparte mir den Weg zum Bett, denn ich wusste, dass ich zu wach war, um jetzt wieder einzuschlafen. Daher entschied ich mich dazu, Frühstück für die anderen zuzubereiten. Bestimmt war kaum einer wach, aber das machte nichts.
Ich entschied mich dazu, Waffeln zu machen. Das hieß, dass ich voerst nur den Teig zubereitete. Dann konnte ich in Ruhe warten, bis die anderen wach wurden und die Kombüse betraten. Der Teig war schnell gemacht. Im Anschluss setzte ich mich wieder hin und starrte sehnsüchtig zur Tür. Ich hoffte, dass bald jemand hereinkam und mir Gesellschaft leistete. Allerdings hoffte ich, dass Loki nicht der Erste war. Ich saß da und wartete, während mein Kopf gefühlt immer schwerer wurde, ebenso wie meine Augenlider. Nach kurzer Zeit lag mein Kopf auf meinen Armen auf dem Tisch und ich schlief ein. Offensichtlich war ich doch noch recht müde.
Mein Schlaf währte nicht lange, denn als Hina hereinkam, riss ich meine Augen wieder auf. Allerdings fielen sie mir wieder halb zu, eben weil ich doch recht müde war. Ein lautes Gähnen, während dem ich mir die Hand vor den Mund hielt, und ich wirkte wieder etwas wacher. Hina setzte sich gegenüber von mir hin und ich meinte dann: "Guten Morgen, Hina. Hast du gut geschlafen?" Ich freute mich wirklich, Hina zu sehen. Ihren Babybauch konnte sie mittlerweile nicht mehr verbergen, aber das machte auch nichts. So ziemlich jeder schien sich nämlich darauf zu freuen, dass Hina ihr und Barneys Kind zur Welt brachte. Da war ich auch keine Ausnahme. Mir ging manchmal nur Loki auf den Geist, da er immerzu darauf anspielte, dass er ein Kind von mir wollte. Ich blickte kurz auf Hinas Bauch, ehe ich ihr ins Gesicht lächelte und sagte: "Ich bin wirklich neidisch auf dich. Du und Barney erwartet ein Kind und ihr seid so glücklich zusammen. Ich wünschte, ich würde irgendwann auch meine große Liebe finden. Aber genug von mir. Möchtest du eine oder auch mehrere Waffeln?" Bevor ich aufstand, wartete ich auf Hinas Antwort. Da ich jedoch fest davon ausging, dass sie etwas essen wollte, immerhin musste sie für zwei essen, hielt ich mich bereit.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   So 12 Feb 2017, 13:34

Mein Blick wandte sich lächelnd zu ihr und wünschte ihr ebenfalls einen guten Morgen. Als sie anfing, dass sie neidisch wäre, dass ich und Barney unser Kind erwarten und wir so glücklich miteinander waren und sie hoffte dass sie auch ihre große Liebe finden würde antwortete ich darauf ,, Sicher, du wirst bestimmt deine große Liebe finden es dauert seine Zeit aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es schon bald sein wird. Aber ein kleiner Tipp am Rande warte noch etwas und genieße dein Leben, glaub mir du hast keine Verpflichtungen und du musst keinem eine Rechenschaft abgeben." Sprach ich lächelnd. Als die Blondine mich schließlich fragte wie viele Waffeln Ich gerne hätte, überlegte ich etwas und sprach schlussendlich. ,, Ich glaube ich esse gleich mehere, schließlich muss ich ja nun für zwei essen aber weißt du was ich bin sichtlich gespannt, ob es nun ein Mädchen oder ein Junge wird schlussendlich ist es aber egal Hauptsache es ist gesund und munter. Aber trotzdem ist die Neugier groß." Lachte ich.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DragonGirl

avatar

Anzahl der Beiträge : 192
Anmeldedatum : 11.03.14
Alter : 23

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Mo 13 Feb 2017, 20:58

Ich nahm meine Gitarre und stand auf, während mir der Wind durch mein Haar bließ. Schließlich ging ich zur Kombüse, die Absätze meiner Schuhe klackten bei jedem Schritt. Ich sah sicher noch verweint aus, aber das war mir egal. Denn seit ich der Crew beigetreten war, sah ich alle an Bord als Teil meiner Familie, so sah ich jeden Freund. Ich betrat die Kombüse und wünschte allen einen guten Morgen, dabei hielt ich  immer noch die Halskette in meiner Hand fest, setze mich, strich meinen schwarzen Lederfalten Rock zu recht und lächelte die beiden Damen an, denn ich musste ja als Musikerin und Künstlerin ja für gute Laune sorgen. "Soll ich  etwas für euch spielen und singen? Nichts geht über Musik und Gesang am Morgen. " sagte ich  fragend und blickte beide an. Ich wartete auf ihre Wünsche, die ich ihnen erfüllen wollte. Ich strich mir mein Haar zurecht, als mein Magen laut knurrte, errötete dabei, da sich das ja nicht für eine Dame gehörte "Tut mir leid. " Mir war das so peinlich aber das konnte nicht wirklich etwas ändern. Dass ich sehr nachdenklich aussah, da meine Gedanken noch immer bei meinen  alten Freunden waren, die ich dennoch als meine Geschwister ansah. Denn sie hatten mir zur Flucht verholfen und ich kannte sie schon, seit dem ich ein kleines Mädchen gewesen war. Auch Barney und seine Freunde sah ich auch als Teil meiner Familie. Sie waren die Ersten gewesen, die mich nicht wie ein Monster behandelt hatten. Da durch hatten sie einen Platz in meinem Herzen gewonnen, ich war dankbar bei ihnen zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   Fr 17 Feb 2017, 20:43

Mein Blick wanderte zu Alisa, die uns fragte ob wir von ihr etwas hören möchten. Meines erachtens jetzt eigentlich nicht, dass einzige an das ich dachte, war jetzt an mein Frühstück, denn das Kleine hatte bstimmt auch richtigen Kohldampf, wie die Mutter wohl auch. Ein kleines Lächeln konnte ich mir dabei nicht verkneifen. Schlussendlich antwortete ich auf ihre Frage ,, Nein danke Alisa aber jetzt gerade in Moment nicht." Lächelte ich unsere Musikantin an. Als ich jedoch ihren knurrenden Magen vernahm, konnte ich mir kein Kichern verkneifen. Bis ich schließlich Lucy fragte ,, Sag mal hast du Barney irgendwo gesehen oder Luna oder Sliver, weil irgendwie habe ich sie noch gar nicht gesehen." Kaum hatte ich es angesprochen, kam auf einmal Luna zu Tür rein. Die junge Hündin streckte sich und gähnte laut Hals. Schließlich kam sie mit hängender Zunge angelaufen und legte ihren Kopf auf meinen Schoß. Diesen streichelte ich natürlich ,,Na gut geschlafen meine Süße?" Fragte ich die ziemlich gewachsene Hündin. Diese bellte einmal um dies zu bejahen.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!   

Nach oben Nach unten
 
The Great Pirate Era: WE ARE ON THE CRUISE!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 25 von 25Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 23, 24, 25

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Welt der Animes :: Haupt RPG´s :: One Piece RPG :: One Piece: Eure Story-
Gehe zu: