Kon'nichiwa an alle Nutzer, wir sind ein 'kleines' RPG Forum und heißen euch herzlich willkommen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Ankündigungen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Tokyo Ghoul: Are your hungry?
Sa 02 Sep 2017, 14:55 von Raika Yuki

» Duel Academy: It's time to duel!
Do 31 Aug 2017, 12:54 von Raika Yuki

» A different world: dance into another world #2
Mi 30 Aug 2017, 10:01 von Raika Yuki

» Aufträge, Feiern und andere Pannen
Mi 16 Aug 2017, 00:30 von Pacey

» Welcome: who are you?
Mo 07 Aug 2017, 10:55 von Natsu Dragneel

» Detektiv Conan : “Pandoras Vergangenheit“
So 06 Aug 2017, 20:56 von Alinsraven

» A new year
Sa 17 Jun 2017, 09:41 von Raika Yuki

» Season II: Dark Wings
Sa 10 Jun 2017, 01:07 von Raika Yuki

» My Character in Fairy Tail
So 04 Jun 2017, 23:18 von Natsu Dragneel

» Einall
Do 01 Jun 2017, 22:31 von Raika Yuki


Austausch | 
 

 Tamers: Digi-Modify!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20
AutorNachricht
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Tamers: Digi-Modify!   Mo 30 Sep 2013, 10:54

das Eingangsposting lautete :

Der Alltag - die Menschen lebten nur so in den Tag hinein. Die Erwachsenen gingen ihrer Arbeit nach, Kinder gingen in den Kindergarten oder zur Schule und spielten am nachmittag zusammen und am Abend saßen Familien zusammen am Tisch und aßen zu Abend, bevor sie schlafen gingen und am nächsten Tag wieder alles von vorne ablief.
Die meisten Menschen hatten dabei jedoch keine Ahnung, was zurzeit in unserer Welt los war. Ab und zu hörte man in den Nachrichten von mysteriösen Vorkommnissen, meistens im Zusammenhang mit plötzlich auftauchendem Nebel, aber was dahinter steckte wussten zurzeit nur die wenigsten. Kaum jemand wusste von diesen Besuchern aus einer anderen Welt: den Digimon!

***

Früher war ich im Bezug auf Digimon auch nicht anders wie die anderen Menschen, doch das änderte sich an dem Tag, an dem ich BlackSalamon kennengelernt hatte. Vorher kannte ich die Digimon nur aus dem Digimon Card Game oder diversen Digimon-Videospielen, aber dass es sie wirklich gibt und sie in unserer Welt, der realen Welt, auftauchen würden, hätte ich früher nicht für möglich gehalten. Inzwischen war ich aber froh, dass hin und wieder Digimon in die reale Welt kamen, da sie meinen Alltag bereicherten.
Ich hielt mich gerade mit BlackSalamon im Park auf. Ich nahm eine ganze Bank in Beschlag, indem ich auf dieser lag. BlackSalamon lag davor auf dem Boden. Im Gegensatz zu mir wurde sie kaum von den vorbeilaufenden Menschen beachtet, da diese Nichtsahnenden sie für einen gewöhnlichen schwarzen Hund hielten. So niedlich sie darum auch aussah, machte mir das nichts aus. Mir gefiel es wie sie aussah. So schwarz und düster. BlackSalamon passte perfekt zu mir. Mich beachteten die Menschen wohl nur deshalb wegen meines Kleidungsstils und wegen meiner Frechheit mich einfach auf die Bank zu legen. Mich kratzte das aber überhaupt nicht und ich sagte immer nur, egal wer vorbeilief: "Was gibt's denn so blöd zu glotzen?"
Ich blieb danach weiterhin liegen und wartete darauf, dass BlackSalamon auf etwas Bestimmtes reagierte. Ich konnte nie ausmachen, ob dies auf alle Digimon zutraf, aber sie konnte die Anwesenheit von anderen Digimon spüren. Nach einer gefühlten Ewigkeit, die ich schon auf der Bank lag, stand BlackSalamon endlich auf und teilte mir mit: "Da ist eines!" Ich sah meine Partnerin an und stand auf während ich gleichzeitig sagte: "Sehr schön! Bring mich hin!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Fr 20 März 2015, 06:46

Miyu, Rayn, Momoko und Salamon hatten die nacht über bei mir übernachtet. Ich fand es recht angenehm außer, dass ich mein Bett mich allein gehabt hätte aber was tut man nicht alles für sein Partner. Die Nacht hatten wir alle gut verbracht, hoffte ich zumindest, alsi brschwerden hatte ich jedenfalls nicht vernommen gehabt.

Am nächsten Morgen stand mir als erste auf, Renamon wurde vir mir wach und weckte mich ganz sanft. Ich schlug langsam meine Augen auf und blickte meinen Partner an,,Guten Morgen Renamon." Kam es schließlich von mir und stand auf. Ich lief in die Küche und wartete. Schließlich hatte es nicht mal silange gedauert und meine Mutter, Großmutter,Miyu, Momoko und Salamon waren am Frühstücks Tisch und aßen. Als sich meine Mutter und Miyu schon verduften rief ich ihnen noch hinterher ,,Viel Spaß euch beiden!" Und frühstückte weiter.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Sa 21 März 2015, 20:09

„Ja ja und dann kommst du mir definitiv nicht so davon, darauf kannst du dich auch verlassen.“, gab ich monoton zurück und zog dann wirklich von dannen. Erst als ich fast wieder bei Behemoth war, musste ich doch über meine eigene Dummheit schmunzeln. Das ich mich wirklich von so etwas so stark aus der Fassung bringen lassen konnte, oh man dies konnte doch niemand ahnen. Ob Liebe wirklich so eine gute Idee gewesen war? Wahrscheinlich nicht, aber da sie nun schon mal da war, wollte sie auch nicht mehr so einfach gehen. Obwohl ich sie auch nicht loswerden wollte, denn ich hatte wirklich einen Narren an Mervamon gefressen. Irgendwie empfand ich diese Gefühle sogar als angenehm, denn es war mal etwas anderes im Vergleich zu den ständig nur negativen Gefühlen, die sich in mir tummelten. Glück war zwar unter diesen gemischten Gefühlen, aber Mervamon vertrieb diese Gefühle alle und schien mich einfach nur komplett aus dem Dunkeln ziehen zu können. Kopfschüttend, stieg ich auf Behemoth auf. Sich mit ihm fortzubewegen war wirklich etwas anderes, als zu Fuß, obwohl ich nicht sagen konnte, dass ich es hasste zu Laufen.
Sonst wäre das mit Mervamon sicher nicht passiert und diese Gefühle würde ich mir sicher nicht nehmen lassen. Meine Lippen kribbelten noch immer leicht und irgendwie war von diesem etwas negativen Schatten, der sich sonst um mich herum legte, nichts mehr übrig. Dies sollte jetzt nicht heißen, dass ich zur guten Seite wechseln würde, um Gottes Willen nein, aber mal ab und zu doch gute Taten zu verüben, dies konnte doch keinem schaden. Da blieb nur noch die Frage, was gute Taten auch waren. Zusätzlich fragte ich mich gerade aber auch, wohin mich mein Weg jetzt wieder ziehen würde, erst recht als ich wieder mit Behemoth losfuhr. So viele offene Fragen und dies alles durch diesen Kuss verursacht. Seltsam, da ich mir sonst nicht einmal so oft Gedanken über mein Handeln machte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Mi 25 März 2015, 21:16

"Danke, Rika! Bis dann!", erwiderte ich auf Rikas Worte, noch bevor Rumiko und ich wirklich verschwunden waren. Danach waren wir auch schon auf dem Weg zur Modelagentur, für die Rumiko arbeitete. Ganz ehrlich, ich freute mich schon sehr darauf, dass ich mich dort einmal vorstellen und aus nächster Nähe sehen konnte, wie es dort zu sich ging. Später einmal wollte ich nämlich selbst mal Model werden. Das Zeug hatte ich bestimmt dazu, ohne jetzt eingebildet wirken zu wollen. Alternativ konnte ich mir aber auch noch vorstellen, in der Musikbranche aktiv zu werden. Ich konnte einigermaßen Gitarre spielen und hatte meiner Meinung nach eine recht angenehme Gesangsstimme. Beide meiner Karrierewünsche waren mit Sicherheit mit einigen Risiken verbunden, doch es war mein Traum und diesen in Erfüllung gehen zu lassen, kam ich heute einen Schritt näher.
Rumiko und ich erreichten die Modelagentur, die ich mir zuerst von außen ansah. Ich meinte: "Sieht eigentlich aus wie ein normales Gebäude. Ist es wirklich hier?" Rumiko lachte und bejahte meine Frage bloß. Wir gingen dann rein und stellten drinnen beide fest, dass hier wirklich die Hölle los war und das auf einem Sonntag. In der Agentur ging es recht hektisch zu und ich fragte mich nur, woran das liegen konnte. Rumikos Hand ließ ich vorerst nicht los, da ich sie in der Hektik nicht verlieren wollte. "Komm, Miyu! Dann will ich dich mal vorstellen.", sagte Rumiko lächelnd zu mir. Anscheinend wollte sie mich gleich ihrer Chefin vorstellen, was mir nichts ausmachte. Auf dem Weg zu dieser merkte ich aber nicht, dass Rumiko kurz zusammenzuckte und inne hielt, bevor sie einfach wieder weiterlief. Ich dachte mir nichts dabei.
Schließlich hatte ich die Ehre, Rumikos vermeintliche Chefin kennenzulernen. Natürlich ahnte ich nicht, dass dahinter ein bösartiges Digimon steckte, welches beabsichtigte, mich gefangen zu nehmen. Sie machte aber auch fürs Erste keine Anzeichen, die darauf schließen lassen könnten. Sie kam freudig auf mich zu und sagte: "Du musst Miyu sein, nicht wahr? Rumiko hat mich sofort benachrichtigt und mir von deinem Wunsch erzählt, ein Model zu werden. Du bist aber auch ein bezauberndes Mädchen. Diese Natürlichkeit, diese weißen Haare. Ja, du gefällst mir wirklich!" Sie brachte mich in Verlegenheit. Solche Komplimente war ich gar nicht gewohnt, erst recht nicht in Bezug auf meine Haare. Bislang hielt ich sie für recht nett, doch genau dies war auch ihre Absicht. Sie wollte mich in Sicherheit wiegen, bevor die Falle richtig zuschnappte, in der ich mich längst befand. Rikas Mutter gehörte dabei schon zu einer Marionette in ihrem durchdachten Spiel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Sa 28 März 2015, 19:33

Es war nicht gerade einfach sich unbemerkt in der realen Welt an den Menschen vorbeizuschleichen. Aber was hieß hier schon reale Welt? Die Welt, aus der wir Digimon stammten, nannte sie zwar Digiwelt, doch sie war ebenso real wie diese Welt hier. Wäre sie es nicht, wie wären ich und die vielen anderen Digimon sonst hierhergelangt? Eigentlich war es schon eine Frechheit, dass diese Welt als die "reale Welt" bezeichnet wurde, doch ich wollte mich nicht über solche Belanglosigkeiten aufregen. Viel lieber wollte ich Beelzemon wiedersehen. Mein Besuch von Guilmon hatte nicht lange gedauert. Beelzemon hätte mich eigentlich wirklich begleiten können, bevor wir dann etwas gemeinsam unternahmen. Nun war dies aber nicht mehr zu ändern und ich musste ihn erstmal wiederfinden. Es war aber nicht nur so, dass ich ihn so schnell es ging wiedersehen wollte. Ich wusste ohnehin nichts Besseres mit meiner Zeit anzufangen. Ich konnte nur darauf hoffen, dass Miyu bald erkannte, dass ich die Wahrheit gesagt hatte. Ansonsten war es gerade auch sehr ruhig. Dies konnte sich zwar schnell ändern, aber heute war noch kein Digimon in dieser Welt angelangt. Ich hatte jedenfalls noch keines wahrgenommen. In Anbetracht der Tatsache, dass ich gerade kaum voran kam, wuchs nach und nach das Gefühl, dass ich Beelzemon so gar nicht mehr finden würde. Er fuhr bestimmt schon mit seinem Motorrad durch die Gegend und war demnach viel schneller als ich unterwegs. Das ärgerte mich ziemlich, doch was tat man nicht alles, um nicht zu viel Aufsehen zu erwecken.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pacey

avatar

Anzahl der Beiträge : 1510
Anmeldedatum : 07.08.13
Alter : 19
Ort : Konohagakure

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Mo 30 März 2015, 21:08

Rika, Rikas Großmutter, Salamon und ich saßen noch am Frühstückstisch, während Miyu und Rum zur Modelagentur fuhren, schließlich sah ich auch noch Ryan hinein kommen ,, Guten Morgen Ryan! So Leute ich geh dann mal hoch und zieh mich um." Salamon sah mich an und sprach ,, Mhm tu das, ich warte hier unten auf dich." ,, Ist gut!" Ich lief hinauf und tat alles was ich machen wollte.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Mo 06 Apr 2015, 21:20

Am nächsten Morgen stand ich später als die Mädchen auf. Wahrscheinlich lag das an dem Traum, den ich hatte. Einmal war ich nachts aufgewacht, wo ich auch bemerkte, dass ich gekuschelt an Miyu lag. Dies fühlte sich irgendwie ganz angenehm an und Miyu hielt mich mit der Decke warm. Ich hatte deshalb auch einfach weitergeschlafen. Nachdem ich aber wieder aufwachte, fand ich mich allein im Zimmer wieder. Ich streckte mich erstmal, um ein wenig wacher zu werden, bevor ich aufstand. Ich fand sogar von selbst in die Küche, wo ich die anderen fand, bis auf Miyu und Rikas Mutter. Momoko verschwand auch fürs erste, um sich umzuziehen. Ich kam nur noch dazu, ihr einen guten Morgen zu wünschen. Anschließend wünschte ich auch den anderen einen guten Morgen.
Das Frühstück ließ ich mir nicht entgehen. Mein Opa hatte mir immer gesagt, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag sei. Mir bedeuteten alle Mahlzeiten am Tag gleich viel, weshalb ich auch bei allen kräftig zulangte. Mein Hunger war manchmal nämlich nur schwer zu stillen. Das Frühstück bei Rika und ihrer Familie schaffte es trotzdem mich zu sättigen. Danach streichelte ich Salamon, die bei uns auf Momoko wartete, während ich Rika angrinste und fragte: "Was machen wir heute?"

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Do 09 Apr 2015, 20:03

Etwas ziemlich Merkwürdiges spielte sich in der Modelagentur ab. Schon wieder war ein Digimon hinter meiner Wenigkeit her, ähnlich wie das spinnenartige Digimon am vorigen Tag. Aber was merkte ich davon? Ganz genau, rein gar nichts. Man könnte es darauf schieben, dass ich zum ersten Mal sah, wie alles hinter den Kulissen in einer Modelagentur ablief. Der wahre Grund dafür war aber, dass dieses Digimon seine wahre Identität zu gut verbarg. Ich hielte Rumikos "Chefin" für eine Frau. Zwar für keine gewöhnliche, da man definitiv nicht gewöhnlich war, wenn man in einer Modelagentur arbeitete. Das war so mein erstes Bild, als ich mit Rikas Mutter hereingekommen war und sah, wie beschäftigt alle waren. Da ich aber nicht ahnte, was hier wirklich los war, ahnte ich auch nicht, dass alle anwesenden Personen von ihrer ach so tollen Chefin kontrolliert wurden. Besagte Person nahm mich an der Hand und sagte: "Komm mit, Schätzchen! Du musst sofort vor die Kamera." "Aber werde ich vorher nicht noch ein wenig gestylt und bekomme was anderes zum Anziehen?", fragte ich neugierig, da ich mir das eigentlich so vorgestellt hatte. Die "Chefin" antwortete: "Ach, wie niedlich. Du hast das doch gar nicht nötig. Außerdem möchte ich die Miyu festhalten, so wie sie ist. Ganz natürlich eben." Ich zuckte mit den Schultern und dachte mir nichts weiter, vor allem weil sie mir damit sehr schmeichelte.
Letztendlich betraten wir einen Raum, der augenscheinlich für Foto-Shootings wie gemacht war. Der Plan des Digimon war von vorne bis hinten durchdacht. Ich merkte nichts und versank immer tiefer in der Falle. Darüber hinaus wusste bis auf Rika, Momoko, Salamon und Rikas Großmutter niemand, dass ich mich hier aufhielt. Als ich vor der Kamera stand, forderte mich der Fotograf dazu auf, ein wenig zu posieren. Ich dachte an die Worte eben zurück, die an mich gerichtet worden waren. Ich sollte doch so natürlich wie möglich bleiben. Von daher verhielt ich mich einfach ganz normal, was zumindest für meine Verhältnisse normal zu sein schien. Das war aber dann wohl doch nicht ganz das, was gewünscht war. Die "Chefin" kam auf einmal auf mich zu und meinte, dass ich das gut gemacht habe, aber sie klang dabei nicht sehr überzeugend. Ich wollte ihr aber auch nicht widersprechen, da ich es eventuell nur falsch verstanden hatte. Sie versicherte mir im Nachhinein noch eine große Karriere, wenn ich so blieb wie ich nun mal war. So gesehen kam sie ziemlich häufig darauf zu sprechen, doch selbst als ich dies realisierte, tat ich dies mit einem Schulterzucken ab. Nach meinem Foto-Shooting durfte ich noch ein Weilchen in der Agentur bleiben und mir alles ansehen. Dass ich dabei ganz genau beobachtet wurde, entzog sich jedoch meiner Aufmerksamkeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Fr 10 Apr 2015, 11:01

Auch ich wünschte Ryan, nachdem er in die Küche kam einen guten Morgen, während Momoko sich umzog, fragte mich Ryan was wir heute unternehmen würden. Ich sah den kleinen Dunkelhaarigen an und sprach,,Hm ich weiß nicht, auf was hättest du denn Lust?" Ryan ließ ich lieber entscheiden, da er ein Gast unseres Hauses war. Mal sehen was er für Vorschläge brachte, Salamon wartete währendessen auf Momoko und meine Großmutter räumte das nötigste Geschirr weg und setzte Teewasser auf. ,,Meine Lieben wollt ihr vielleicht noch ein Tässchen Tee mit mir trinken, bevor ihr raus geht?" fragte sie uns, wegen mir sprach nichts dagegen. Ich fragte mich auch schon, was Miyu wohl jetzt machte, noch ahnten wir nichts, was sich in der Modelagentur meiner Mutter zu spitzte. Jedoch hoffte ich heute, das es heute mal ein ruhiger Tag werden würde, ohne das ein Digimon auftauchte.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Fr 10 Apr 2015, 21:54

Nachdem ich genug gefrühstückt hatte, war ich so frei und nahm Salamon auf meinen Schoß. Ich streichelte sie danach und sah Rika an. Sie machte es mir viel einfacher, indem sie mich entscheiden ließ, was wir machen könnten. Ein paar Ideen hatte ich da nämlich schon, die Rika vielleicht nicht so sehr gefallen könnten. Ich grinste Rika an und sagte: "Ich weiß da schon was. Ich möchte gegen Renamon kämpfen. Renamon sieht ziemlich stark aus, aber ich kann deinen Digimon-Partner trotzdem besiegen, sogar ohne Agumons Hilfe." Mir schossen diese Worte sogar im Beisein von Rikas Großmutter heraus, weil ich nicht berücksichtigte, dass sie wahrscheinlich nichts von der Existenz der Digimon wusste. Ich glaubte ohnehin, dass alle älteren Leute von ihnen Bescheid wussten, wie mein Großvater eben. Zu einer Tasse Tee sagte ich zudem auch nicht Nein, obwohl ich kein großer Fan von Tee war.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Fr 17 Apr 2015, 22:53

Ich empfand es als ziemlich spannend hinter die Kulissen einer Modelagentur blicken zu dürfen. Rumiko führte mich durch die ganze Einrichtung und zeigte mir so viel es ging. Gleichzeitig stand ich unter Beobachtung, ohne dass ich es mitbekam. Die vermeintliche Chefin des Hauses bekam alles mit. Dazu dienten kleine Spinnen, die ihr alles übermittelten. Weiterhin nichtsahnend lief ich mit Rumiko herum. So naiv war ich normalerweise nicht, aber ich merkte wirklich nicht, was hier los war. Ebenso wenig ahnte ich davon, dass meine Veränderung nach BlackSalamons Verschwinden die "Chefin" sehr verärgerte. Sie wollte nicht die "liebe, niedliche" Miyu, sondern die "fiese, hinterhältige" Miyu, aber die war zurzeit fort und kam vermutlich so schnell nicht zurück. Andererseits konnte sie schneller wieder zurückkommen, als man dachte.

Während Rumiko mir alles zeigte, schmiedete die "Chefin" ihre Pläne, damit ich wieder die wurde, die sie wollte. Sie war der Ansicht, dass meine Freunde der Grund für meine Veränderungen sind. Aus diesem Grund wollte sie Rika und die anderen aus dem Weg räumen. Das bedeutete, dass die anderen wegen mir bald in Schwierigkeiten stecken könnten. Davon bekäme ich in der Modelagentur aber eh nichts mit, zumindest solange wie ich mich hier aufhielt. Der Tag war ja noch jung und ich wollte diese Chance wirklich bis aufs Äußerste nutzen, denn ich wusste nicht, ob ich so eine Chance nochmal bekäme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   So 10 Mai 2015, 22:47

,,Rika Schätzchen wer ist Renamon?" fragte meine Großmutter, ich musste mir so schnell wie nur möglich eine Ausrede einfallen, bevor Renamons Existenz aufflog ,,Eh niemand nur, ich hab eines meiner Stofftiere so getauft. Weil mir der Name so gut gefiel." Ich lächelte etwas schief und meine Großmutter nickte nur, so dass ich wusste, dass sie es mir abkaufte. ,,Ehm ich denke Renamon geht es noch nicht so gut aber ich kann es ja mal fragen." kam es von mir und lächelte leicht. Zwar würde es ihm nicht so gefallen aber ich konnte Renamon nicht zu kämpfen zwingen. Dies war ein Ding der Unmöglichkeit.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Do 14 Mai 2015, 21:12

Als Rikas Großmutter nachfragte, wer Renamon sei, guckte ich ein wenig dumm aus der Wäsche. Sie wusste nichts von Renamon, dabei dachte ich, dass sie wie mein Großvater über die Digimon Bescheid wusste. Ich dachte Digimon gab es schon zu ihren Jugendzeiten und sie hatten auch welche als Freunde, aber da hatte ich wohl falsch gedacht. Ich lachte etwas verlegen und sagte zu Rika: "Hehe, entschuldigung!" Schade war es schon, dass Renamon anscheinend noch nicht zum Kampf bereit war. Aber wenn es so nicht ging, dann musste es eben anders ablaufen. Ich hatte da sofort eine Idee. "Da kann man wohl nichts machen. Wie wäre es dann, wenn du gegen Agumon kämpfst?", schlug ich Rika vor. Ganz recht, ich schlug Rika vor, dass sie gegen meinen Phantasiefreund kämpfen sollte. Gleich darauf sprang ich auf und forderte Rika auf: "Komm schon, gehen wir in den Garten!" Ich wartete danach nicht auf sie, sondern ging gleich nach draußen. Dort wartete ich auf Rika. Zurzeit wusste noch keiner von uns, dass in der realen Welt wirklich ein Agumon aufgetaucht war, sogar eines, dass wie das Agumon auf meinen Zeichunungen aussah, nur dass dieses nicht gerade freundlich gesinnt war.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   So 17 Mai 2015, 17:14

Wenn es nach mir ginge, dann würde ich noch den ganzen Tag in der Modelagentur verbringen. Ich hatte schon viel gesehen, aber es gab unter Garantie noch viel mehr hier zu sehen. Rumiko zeigte mir auch noch so manche Arbeitsabläufe oder erklärte sie mir zumindest. Leider kam dann doch früher als erwartet ihre "Chefin" auf uns zu und bat darum, dass ich das Haus verließ. Sie bot mir zumindest an, dass ich gerne noch einmal kommen könne und sagte, dass sie sich bei mir melde.

Da stand ich also nun vor dem Haupteingang der Modelagentur. Jetzt wusste ich nicht, was ich mit dem Tag anfangen sollte. Ich hatte wirklich erwartet, dass ich dort mehr Zeit verbringen würde, aber da hatte ich mich getäuscht, wie ich jetzt im Nachhinein feststellen musste. Schon klar! Ich könnte wieder zurück zu Rika gehen und mit ihr etwas machen. Ich könnte ihr erzählen wie ich es in der Modelagentur fand, aber dann glaubte ich, dass sie das nicht interessierte. Außerdem wusste ich nicht, ob sie nicht schon anderswo unterwegs war. Deshalb schloss ich das doch aus. "Ich weiß, was ich stattdessen mache.", redete ich mit mir selbst. Sofort ging ich los und schlenderte durch die Stadt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   So 19 Jul 2015, 16:57

In der Stadt war viel los. Die Menschen liefen über die Gehwege, Autos, Motorräder und andere Fahrzeuge fuhren auf den Straßen und Kinder spielten miteinander im Park. Das alles machte es für mich nicht gerade einfach, mich unbemerkt fortzubewegen. Irgendwie musste ich mich aber beeilen, denn ich wollte Beelzemon wiedersehen. In diesem Tempo würde nie was draus werden. Momentan war meine einzige Hoffnung, dass er mich finden würde, aber darauf wollte ich nicht ewig warten. Ich fing an darüber nachzudenken, ob es nicht möglicherweise doch einen Weg gab, wie ich mich schneller fortbewegen könnte. Dabei dachte ich zudem noch: Einfach unglaublich. Ich versuche hier mein Bestes, um Beelzemon wiederzusehen, nur weil ich mich in ihn verliebt habe. Wie konnte es überhaupt so weit kommen? Ich habe mich in einen Dämon verliebt. Wenn Merukimon davon wüsste, würde er mich dafür bestimmt bestrafen. Meine Gedanken waren ziemlich verdreht. An meiner Liebe zu Beelzemon konnte ich nichts ändern, aber ich wollte es auch nicht. Es war nämlich ein schönes Gefühl, jemanden zu lieben und von jemandem geliebt zu werden.
Mitten in meinen Gedankengängen entdeckte ich Miyu, die irgendwo hinlief. Es wunderte mich, dass sie allein war und nicht bei Momoko und Rika. Ich fragte mich, wohin sie unterwegs war. Eine Vermutung hatte ich. Wenn ich Recht hatte, dann hatten wir beide dasselbe Ziel. Dennoch hielt ich es für keine gute Idee, wenn wir beide zusammen nach Beelzemon suchten. Sie hatte mich als Lügnerin hingestellt, obwohl ich keine war. Ich wünschte mir wirklich, sie würde mir glauben, aber darauf konnte ich zurzeit wohl noch lange warten. Andererseits war das vielleicht die Möglichkeit, um sie zu BlackSalamon zu führen. Diesmal müsste ich dann zwar lügen, aber damit würde ich ihr und BlackSalamon helfen. Mein Entschluss stand fest. Ich verfolgte Miyu einige Zeit lang, bis sich eine günstige Gelegenheit ergab, um sie abzufangen. Ich zog sie in eine Gasse und sagte: "Tut mir Leid, dass ich dich so überfalle. Wahrscheinlich bin ich die Letzte, die du sehen willst, aber hör mir bitte kurz zu. Du suchst bestimmt nach Beelzemon, oder? Zufällig bin ich auch auf der Suche nach ihm. Was hälst du daher davon, wenn wir gemeinsam nach ihm suchen?"

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Di 04 Aug 2015, 19:46

Nachdem ich einen Einblick in der Modelagentur bekommen hatte, in der Rumiko arbeitete, wollte ich unbedingt mit jemandem darüber reden. Zuerst dachte ich an Rika, aber dann fiel mir ein, dass sie auf sowas nicht stand. Momoko und Ryan schieden auch aus bestimmten Gründen raus. Kurz dachte ich auch an meine Eltern, aber trotz meiner Veränderung glaubte ich immer noch, dass sie sich für mich und was ich machte nicht interessierten. Deshalb gab es nur noch einen, dem ich alles anvertrauen konnte. Dabei dachte ich an niemand geringeren als Beelzemon. Eigentlich gäbe es ja noch BlackSalamon, aber ich war noch immer in dem Glauben, dass ich sie nie wiedersähe.
Ich schlenderte also durch die Stadt und suchte dabei nach Beelzemon. Irgendwie glaubte ich zwar, dass er mich eher fand als ich ihn, aber ich wollte zumindest versuchen ihn zu finden. Während meiner Suche folgte ich mehr oder weniger einigen Verkehrsteilnehmern, die sich über einen Straßenrowdy beschwerten. Sie konnten damit doch nur Beelzemon meinen. Wider Erwarten wurde ich plötzlich in eine Gasse gezogen und stand plötzlich Mervamon gegenüber. Auf sie konnte ich gerade wirklich verzichten. In meinen Augen war sie immer noch eine Lügnerin und ich wollte nichts von ihr wissen. Als sie mir aber offenbarte, dass sie auch nach Beelzemon suchte und mich fragte, ob wir uns zusammentun sollten, fing ich an zu überlegen. "Alleine finde ich Beelzemon so schnell nicht. Mervamon kennt sich zu wenig in der Stadt aus, um ihn zu finden. So sehr es mir missfällt, aber ich scheine keine andere Wahl zu haben ...", dachte ich. Ich sah Mervamon an und antwortete ihr: "In Ordnung. Schließen wir uns zusammen. Aber du trägst mich und ich bestimme, wo es lang geht, damit das klar ist. Wenn du damit einverstanden bist, dann schlag ein." Ich hielt ihr meine Hand hin, damit sie der Abmachung zustimmen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   So 30 Aug 2015, 22:15

Meinen Blick wandte ich nicht von Miyu ab. Ich erwartete ihre Antwort und hoffte, dass sie sich dazu bereit erklärte, mit mir gemeinsam nach Beelzemon zu suchen. Das setzte als erstes voraus, dass sie überhaupt nach ihm suchte. Auf einmal änderte sich ihr Gesichtsausdruck. Die Weißhaarige dachte nach. Das machte mir Hoffnung. Anschließend gab sie mir eine Antwort, die ich sehr gerne hörte. Ich starrte ihre verglichen mit meiner recht kleine Hand an, bevor ich sie annahm und ihre Bedingungen damit akzeptierte. "Einverstanden.", sagte ich noch, damit sie genau Bescheid wusste. Mit ihren Bedingungen hatte ich keinerlei Probleme. Augenblicklich hob ich Miyu hoch und drückte sie an mich, damit sie einen besseren Halt hatte. "Ist es so in Ordnung?", erkundigte ich mich. Außerdem fragte ich: "Ich wäre soweit. Wo soll ich langgehen?" In Wahrheit wusste ich bereits, wo ich Miyu als erstes hinbringen würde. Ich konnte es nicht auf mir sitzen lassen, als Lügnerin abgestempelt zu werden. Miyu sollte erfahren, dass ich die Wahrheit und nichts als die Wahrheit gesagt hatte, als ich ihr erzählte, dass BlackSalamon noch auf dieser Welt, sogar in dieser Stadt weilt. Nur durfte ich es nicht zu sehr auffallen lassen, dass sie den Weg eigentlich nicht bestimmte.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Mo 05 Okt 2015, 20:40

Ein wenig wunderte es mich letztendlich doch, dass Mervamon sich einfach so mit meinen Forderungen einverstanden zeigte, ohne irgendwelche Einwände zu haben. Mich sollte es nicht stören, immerhin bekam ich meinen Willen. Ich wurde von Mervamon abrupt hochgehoben, was mich kurz zusammenzucken ließ. Schließlich fand ich in ihren Armen Platz während ich gegen ihre Brust gedrückt wurde. Mervamons Oberweite veranlasste mich kurz nach meiner eigenen zu tasten, aber bei mir war fast nichts vorhanden. "Ja, alles okay.", erwiderte ich, als Mervamon sich nach mir erkundigte. Dann konnte es auch schon losgehen. Ich gab die Richtung an, weshalb ich als erstes vorschlug, dass wir wieder die Gasse verließen. Nachdem dies getan war, lotste ich Mervamon so durch die Stadt, dass die meisten anderen Bewohner der Stadt von ihr gar nicht mitbekamen. Beeindruckend war, wie schnell Mervamon sein konnte. Meine Haare wehten richtig in dem Wind, der durch ihre Geschwindigkeit aufkam. Während unserer Suche nach Beelzemon meinte ich unerwartet: "Danke, dass du mir hilfst, Mervamon. Das ist alles andere als selbstverständlich, nachdem ... nachdem ich dich so angeschnauzt habe. Ich hoffe, du verstehst, warum ich so aufgebracht war. Aber, wenn du wirklich andere Digimon spüren kannst, dann kannst du uns doch sicher direkt zu Beelzemon bringen, oder? Ich kann mich dann zumindest revanchieren und dich möglichst unbemerkt durch die Stadt bringen." Ja, das war ein Versöhnungsversuch, der aber nicht so ablief, wie ich es mir vorher vorgestellt hatte. Eigentlich wollte ich mich nämlich direkt entschuldigen, aber das brachte ich nicht über die Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Fr 22 Apr 2016, 23:55

Die Suche nach Beelzemon konnte beginnen. Miyu hatte einen sicheren Platz auf meinem Arm. Ich musste jedoch kurz schmunzeln, als sie ihre eigene Oberweite überprüfte, was mir natürlich nicht entgangen war. Nur die Gründe dafür waren mir schleierhaft. Schließlich stürmte ich los. Anfangs befolgte ich noch Miyus Anweisungen, doch mein Ziel war nicht Beelzemon, sondern der Aufenthaltsort ihrer Digimon-Partnerin, damit sie sah, dass ich die Wahrheit gesagt hatte. Dies war zumindest mein Plan, allerdings nur solange, bis die Weißhaarige sich plötzlich bei mir bedankte. Ich konnte nich genau definieren, was in diesem Moment mit mir los war, doch mein Kopf sagte mir, dass ich ihr Vertrauen nicht so einfach missbrauchen konnte. Oder sagte mir das doch mein Herz?
Den Plan wollte ich nicht so einfach verwerfen, doch ich erkannte, dass ich Miyus Vertrauen auch anders gewinnen konnte. So könnte ich sie zum Beispiel trotzdem zu Beelzemon bringen. Sie hatte immerhin richtig erkannt, dass ich andere Digimon spüren konnte. Es wäre mir also ein Leichtes, sie zu Beelzemon zu bringen. Letztendlich wollte ich Beelzemon auch sehen, doch ich spürte wie schnell es unterwegs war. Es hatte keinen Zweck, die Verfolgung aufzunehmen. Beelzemon war mit seinem Gefährt um einiges schneller, so ungern ich das zugab. Daher glaubte ich, dass es vorerst allein sein wollte. "Miyu, Beelzemon ist sehr schnell unterwegs und es sieht nicht so aus, als ob er bald anhält. Es hat für mich den Anschein, dass er allein sein will.", gab ich dem Mädchen auf meinem Arm zu verstehen. Weiter sagte ich: "Woher ich das weiß, hast du bereits verstanden. Ja, ich kann Digimon spüren. Was sollen wir jetzt machen? Willst du trotzdem Beelzemon verfolgen?"
Kaum hatte ich diese Fragen gestellt, überlegte ich etwas weiter. Und zwar fragte ich mich, wieso Miyu mich ausgerechnet jetzt fragte, ob ich wirklich die Präsenz anderer Digimon spüren konnte. Sie meinte zwar, dass ich uns mit dieser Fähigkeit direkt zu Beelzemon bringen könnte, aber steckte nicht vielleicht noch mehr dahinter? Das machte mich neugierig, sodass ich zu Miyu sprach: "Wenn du mir die Chance gibst, dann würde ich dir gerne beweisen, dass ich dich neulich wegen BlackSalamon nicht angelogen habe. Ich kann sie spüren. Genauso wie ich die anderen Partner-Digimon spüren kann und ..." Ich verstummte. Erst jetzt fiel mir auf, dass sich noch weitere Digimon in dieser Welt aufhielten. Davon wollte ich Miyu aber nichts sagen. Zuerst musste ich eh selbst wissen, was dies zu bedeuten hatte. Um diese Angelegenheit konnte ich mich auch später noch kümmern. Als erstes wartete ich auf Miyus Antwort auf meinen Vorschlag.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pacey

avatar

Anzahl der Beiträge : 1510
Anmeldedatum : 07.08.13
Alter : 19
Ort : Konohagakure

BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   Fr 12 Aug 2016, 14:36

In Rikas Zimmer, hatte ich mich schließlich umgezogen und kam wieder die Treppe hinunter. Salamon hatte vor der Tür gewartet. Schließlich sah ich fragend zur Küche ,, Was habt ihr denn heute vor?" fragte ich neugierig. Als man mir erzählt hatte, was Ryan heute gerne machen würde, sah ich mit leuchtenden Augen zu ihnen. ,, Super Idee, also ich wär dabei." kam es grinsend von mir und lief auch schon zur Türe, allerdings wartete ich noch bis Rika und Ryan soweit waren.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tamers: Digi-Modify!   

Nach oben Nach unten
 
Tamers: Digi-Modify!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 20 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20
 Ähnliche Themen
-
» Tamers: Digi-Modify!
» Digimon Tamers - Steckbrief-Vorlage
» Günstige Digi servos für das 3G
» Grundsätzliches zu FBL-Servos

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Welt der Animes :: Haupt RPG´s :: Digimon :: Digimon Tamers-
Gehe zu: