Kon'nichiwa an alle Nutzer, wir sind ein 'kleines' RPG Forum und heißen euch herzlich willkommen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Ankündigungen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Tokyo Ghoul: Are your hungry?
Sa 02 Sep 2017, 14:55 von Raika Yuki

» Duel Academy: It's time to duel!
Do 31 Aug 2017, 12:54 von Raika Yuki

» A different world: dance into another world #2
Mi 30 Aug 2017, 10:01 von Raika Yuki

» Aufträge, Feiern und andere Pannen
Mi 16 Aug 2017, 00:30 von Pacey

» Welcome: who are you?
Mo 07 Aug 2017, 10:55 von Natsu Dragneel

» Detektiv Conan : “Pandoras Vergangenheit“
So 06 Aug 2017, 20:56 von Alinsraven

» A new year
Sa 17 Jun 2017, 09:41 von Raika Yuki

» Season II: Dark Wings
Sa 10 Jun 2017, 01:07 von Raika Yuki

» My Character in Fairy Tail
So 04 Jun 2017, 23:18 von Natsu Dragneel

» Einall
Do 01 Jun 2017, 22:31 von Raika Yuki


Austausch | 
 

 Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Fr 03 Jan 2014, 18:49

das Eingangsposting lautete :

Die Kalos-Region - diese sternförmige Region, die den Fokus auf Schönheit legt, wird von zahlreichen Flüssen und Wäldern geprägt. Vielerlei Geheimnisse gibt es in dieser Region zu lüften. Das wohl größte Geheimnis ist das der Mega-Steine. Sogar Professor Platan versucht das Geheimnis der Mega-Steine und dahergehend auch der Mega-Entwicklung zu ergründen und hat seinen Forschungsschwerpunkt darauf gelegt. Der Turm der Erkenntnis und die Legendären Pokémon Xerneas und Yveltal scheinen im Zusammenhang mit dieser zu stecken, doch noch gibt es vieles darüber zu entschlüsseln.
Man darf aber auch nicht vergessen, dass Pokémon-Trainer die Herausforderung der Pokémon-Liga annehmen können, indem sie die Arenaleiter der Region besiegen. Auf ihrem Weg werden sie natürlich von den Pokémon begleitet.


***

Einige Zeit lang war es nun schon her, als Professor Platan sich bei mir meldete und mich um einen Gefallen bat. Ich war noch in den Anfängen, um eine gute Pokémon-Züchterin zu werden, aber trotzdem wollte er mich unterstützen. In diesem Sinne hatte er mich darum gebeten, die Starter-Pokémon für eine neue Generation von Pokémon-Trainern heranzuzüchten. Anfangs wollte ich ihm diesen Gefallen abschlagen, weil ich mich nicht um Pokémon kümmern wollte, die ich sowieso abgeben musste. Er überredete mich aber damit, dass, für den Fall, dass einer der Trainer Erfolge verzeichnen würde, ich stolz auf meine Arbeit sein könnte und wüsste, dass ich das Zeug zur Pokémon-Züchterin hätte. Somit hatte ich mich um die Zucht der Pokémon gekümmert.
Seitdem war einige Zeit verstrichen und der Tag, an dem die Pokémon ihren Trainern übergeben werden sollten, war gekommen. Ich hatte mich früh am Morgen in Illumina City mit Professor Platan getroffen, der in Erinnerung schwelgte und an den Tag zurückdachte, an dem er mich als kleines Mädchen kennengelernt hatte. Er begutachtete meine Arbeit mit den Pokémon, die er mir anvertraut hatte und schien zufrieden damit zu sein. Er gab mir zumindest noch den Auftrag, mich nach Aquarellia zu begeben und anstelle seiner die Pokémon ihren Trainern zu geben. Darauf ließ ich mich auch nur ein, weil ich die jungen Trainer sehen wollte, die ihr erstes Pokémon bekamen.
Ich musste mich beeilen, denn Professor Platan hatte bereits in einem Schreiben ein Treffen ausgemacht, auch wenn er dort nun selbst nicht erschien. Er gab mir ein weiteres Schreiben für jeden der Trainer mit, in dem laut ihm alles weitere erklärt wurde. Um schneller in Aquarellia anzukommen, rief ich Glurak und flog auf seinem Rücken zu meinem Ziel. In Aquarellia angekommen rief ich Glurak zurück und setzte mich an dem Brunnen im Zentrum Aquarellias hin. Hier wartete ich auf die neuen Pokémon-Trainer.

_________________
Believe In MyselfKokoro no Chizu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Sa 28 März 2015, 18:21

Die vereiste Kampffläche verschaffte Gehweiher einen ungeheuren Vorteil in diesem Kampf. Es beherrschte das Eis und war nun um einiges flinker als Kirlia. Kirlia schien so seine Probleme damit zu haben, auf dem Eis zu laufen. Mich ließ das alles trotzdem relativ unbeeindruckt. Mir war vorher schon bewusst gewesen, dass Viola eine starke Gegnerin war. Nicht umsonst war sie Arenaleiterin. Ebenso wusste ich, dass sie das Beste aus mich herausholen wollte. Wenn es das war, was sie wollte, dann konnte sie das gerne haben. Ich durfte jetzt nur nicht die Nerven verlieren, aber was das anging, so hatte ich es unter Kontrolle.
Kirlia wartete auf meine Anweisung während Viola Gehweiher auch schon zum Angriff übergehen ließ. Zuerst flitzte es auf dem Eis herum und umkreiste Kirlia. Mein Pokémon konnte gerade mal aufrecht stehen und wirkte sehr unsicher auf dem Eis. "Ampelleuchte, Gehweiher!", rief Viola. Ihr Wassergeher-Pokémon setzte soeben genannte Attacke sofort ein und traf Kirlia natürlich, da es nicht ausweichen konnte. Mittlerweile hatte ich mir eine kleine Strategie zurechtgelegt, doch ich konnte lediglich hoffen, dass sie auch funktionierte. Kirlia und ich kannten uns noch nicht sehr lange, doch ich wusste über seine liebste Beschäftigung Bescheid, die gleichzeitig in seinem Kampfstil wiederzufinden war. Daher sprach ich zu Kirlia: "Tu, was du am besten kannst, Kirlia. Tanze!" Kirlia blickte zu mir, wobei es hinzufallen drohte, aber es konnte sich noch fangen. Es wirkte unsicher, ob es auf mich hören sollte, aber ich nickte ihm zu. Es sah es als Bestätigung und tat, was ich ihm aufgetragen hatte. Es fing an zu tanzen. Anfangs sah es nicht so elegant aus, doch Kirlia lief auf einmal wie ein Eiskunstläufer über das Eis. Der Vorteil von Gehweiher war damit fast komplett aufgehoben. Es war nur noch schneller als Kirlia, aber das ließ sich ebenfalls ändern. "Konfusion!", rief ich Kirlia zu, welches sofort die Attacke einsetzte. Seine Augen leuchten in blauer Farbe auf, woraufhin sich ein gleichfarbiger Schleier um Gehweihers Körper legte. Diese erhob sich daraufhin, womit es ihm unmöglich war sich zu bewegen. Viola hatte schnell eine Antwort darauf, denn sie ließ Gehweiher mit Blubbstrahl auf Kirlias Augen zielen. Dies wussten wir jedoch zu verhindern, denn es gab etwas, dass wir zu Ende bringen mussten. "Halte mit Zauberblatt dagegen!", lautete mein nächster Befehl. Kirlias Attacke zerstörte zuerst Gehweiher Blubbstrahl. Anschließend traf es noch Gehweiher, woraufhin Kirlia Gehweiher fallen ließ. Der Fall war dann das Ausschlaggebende, damit Gehweiher nicht mehr weiterkämpfen konnte. Meine Mundwinkel zuckten zu einem Lächeln nach oben während ich meine Arme verschränkte. Ich wartete gespannt auf Violas nächstes Pokémon.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Do 09 Apr 2015, 19:22

Was Vector da erzählte, machte mich schon etwas neugierig, doch ich zeigte es nicht so sehr. Wenn diese Typen ihn schon eine Weile verfolgten, dann musste es sich bei diesem einen Pokémon um ein ziemlich seltenes handeln. Eine andere Möglichkeit wäre, dass sie ihn einfach nur nerven wollten, aber dies schloss ich eher aus. Ich stolzierte geradewegs ins Pokémon-Center, dessen Schiebtüren zur Seite fuhren, als ich durch den Bewegungssensor lief. Ich blickte mich vor dem Betreten noch kurz nach den anderen um, die etwas auf sich warten ließen. Das verärgerte mich etwas, da ich nicht unnötig Zeit verplempern wollte. Sie kamen zwar alle drei noch, aber etwas mehr Tempo konnten sie schon in ihren Gang legen. Als Vector in meine Griffnähe kam, packte ich ihn am Handgelenk und zog ihn mit mir ins  Pokémon-Center. "Etwas schneller, wenn ich bitten darf. Wir suchen uns jetzt einen Platz, an dem wir uns hinsetzen können und dann reden wir Tacheles. Ich will mehr über dieses Pokémon wissen, von dem du die ganze Zeit sprichst.", wies ich Vector ein wenig zurecht und bestimmte einfach für ihn mit, was wir machten. Widerrede ließ ich selbstverständlich nicht durchgehen. Roy und Misaki konnten ihre Pokémon in die kompetenten Hände von Schwester Joy geben, damit diese wieder topfit wurden. Anschließend konnten sie sich auch gerne noch zu uns setzen und Vector ebenfalls zuhören. In der Hinsicht wollte ich ihnen keine Steine in den Weg legen.

_________________
Believe In MyselfKokoro no Chizu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rikuo nura

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 10.06.14
Alter : 27
Ort : Aschaffenburg

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Fr 10 Apr 2015, 21:20

Als ich von Chloé weggezogen wurde sagte ich. hey du brauchst mich nicht zu ziehen, ich wollte gleich nachkommen. Ja das können wir machen, ich glaub du wirst dich erstmal wundern. Als wir uns hinsetzten packte ich mein Pokédex raus und Suchte Darkrais Eintrag zeigte ihn Chloé und sagte zu ihr. Hier das habe ich in Fleetburg gefangen, als ich in Sinnoh unterwegs war. Allerdings hört es nicht auf mich, darum benutz ich es ungern. Allerdings will ich nicht das meine Eltern nicht den ärger bekommen, ich hoffe das ich und er Freunde werden. Mein Pikachu war immer noch auf meiner Schulter und ich wartete ab was jetzt genau Passiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Fr 10 Apr 2015, 22:43

Misaki und ich hatten gar keine andere Wahl, als Chloé zu folgen, da sie uns hinter sich herzog. Am Anfang hatte ich wirklich etwas dagegen, aber dies änderte sich schlagartig, als Chloé zu uns sagte, dass wir unsere Pokémon im Pokémon-Center heilen lassen konnten. Vor dem Arenakampf war das sicher nicht verkehrt. Daher war unser vorläufiges Ziel das Pokémon-Center, welches wir auch erreichten, sogar recht unauffällig, obwohl Chloé ziemlich laut wurde. Im Pokémon-Center ging ich mit Misaki zusammen zur Theke, wo wir Schwester Joy darum baten, sich um unsere Pokémon zu kümmern. Flibbit und Scabby übergab ich in die Obhut von Schwester Joy. Erst nachdem Misaki auch soweit war, ging ich mit ihr zu Chloé und Vector und wir setzten uns zu ihnen. Vector hatte schon mit seiner Erzählung angefangen, was ich etwas schade fand. "Würdest du bitte wiederholen, was du eben gesagt hast? Ich habe draußen schon ein wenig mitgehört und möchte auch gerne wissen, wegen welchem Pokémon wir diesen Leuten aus dem Weg gehen.", bat ich Vector.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Di 14 Apr 2015, 04:40

Kaum hatten wir ein angenehm ruhiges Plätzchen gefunden, setzten Vector und ich uns hin. Ich überschlug meine Beine - mein rechtes Bein über das linke - und nahm eine entspannte Sitzhaltung ein. Ich passte auf, dass Vector mir nicht unter den Rock gucken konnte, saß aber ansonsten mit vor der Brust verschränkten Armen da, während ich ihm zuhörte. Anfangs strahlte ich noch eine lockere und gelassene Aura ab, doch in dem Moment, als er mir den Pokédex-Eintrag von Darkrai zeigte, änderte sich das.
Die Überraschung stand mir förmlich ins Gesicht geschrieben. Normalerweise hätte ich so eine Aussage, dass jemand ein Legendäres Pokémon gefangen hat, für eine Lüge gehalten, nicht aber bei Vector. Ich kannte ihn etwas besser und wusste, dass er in solchen Angelegenheiten keine Scherze machte. "Dann hat dein Glurak also Darkrai besiegt. Alle Achtung!", meinte ich und lächelte sanft während ich eine Haarsträhne um meinen Finger wickelte. Roy und Misaki kamen dazu. Roy wollte die Geschichte nochmal von Anfang an hören, was ich gerne übernahm. Ich gab ihm die Kurzfassung und sagte: "Vector hat ein Darkrai gefangen, das nicht auf ihn hört, und diese Typen draußen sind hinter seinem Darkrai her." Danach wandte ich mich wieder Vector zu.
Ein verschlagenes Lächeln lag auf meinen Lippen, als ich Vector ansah, weil ich eine Idee hatte. Diese war schon ein wenig diabolisch. Die anderen sollten auch gleich erfahren warum. Ich sprach: "Vector, wieso gibst du diesen Neandertalern nicht das, was sie wollen? Sie wollen Darkrai, dann sollen sie es auch bekommen. Du bist doch ein guter Trainer, oder nicht? Selbst wenn Darkrai nicht auf dich hört, sollten sie trotzdem seine Macht kennenlernen. So schnell lassen die sich dann nicht mehr bei euch blicken." Ich hielt meinen Plan für eine ziemlich gute Idee. Auf einmal setzte sich mein Pichu in Bewegung, das auf meinem Schoß gesessen hatte. Es sprang von mir herunter und ging zu Vectors Pikachu, um ihn zum spielen aufzuforden. Bei dem Anblick der beiden stellte ich mir auf einmal eine Frage, da sie nahezu ein perfektes Beispiel für den Unterschied im Können von Vector und mir darstellten. Nachdem Vector mir ein kompliment gemacht hatte, wollte ich eine Sache wissen, die mir eventuell auch meine Frage beantwortete. "Du, Vector? Ich hab' da eine Frage. Du hast eventuell schon mitbekommen, dass ich meine Trainerlaufbahn an den Nagel gehängt habe und Pokémon-Züchterin wurde. Meine Frage ist... Hast du mich jemals für eine gute Trainerin gehalten?", fragte ich ihn.

_________________
Believe In MyselfKokoro no Chizu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rikuo nura

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 10.06.14
Alter : 27
Ort : Aschaffenburg

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Di 14 Apr 2015, 19:34

Ich sagte zu ihr als sie sagte das mein Glurak Darkrai bezwung. Mein Glurak hat nicht nur Darkrai bezwungen, er hat auch andere bezwungen welche auch Legendäre waren. Ich hatte meine Tasche auf den Boden gehabt und holte die Kampfzone Münzen Raus und zeigte sie ihr und ich sagte als ich zur Kampfpyramidie zeigte. Für diese hatte ich allerdings einen 2 Anlauf gebraucht da er Regirock, Regice und Registeel benutzt hatte und ich nicht genau aufgepasst habe. Ich sagte zu ihr als sie das sagte. Ich sag es mal so sie können seine Attacken gegen ihn verwenden, das hab ich selber gesehen als ich bei fleetburg war da haben sie Darkrai gefangen genommen und es daraufhin kontrolliert. Ich habe es mit Glurak aufgehalten da es schon richtig fertig war. Ich sagte zu ihr. Naja ich überleg auch meine Laufbahn als Trainer zu beenden, und Forscher zu werden da Platan zu mir meinte ich kenne mich ziemlich gut mit Pokémon aus. Ja du bist eine gute Trainerin. Ich sah sie an und wartete ab was sie sagte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Di 14 Apr 2015, 22:20

Ich saß nur da und sprach, so gut wie gar nichts. Sondern beschäftigte mich mit den Gedanken woanders. Als ich auf einmal meine beiden Hände hinter die Ohren tat und meine Augenklappe herunter nahm, ich sah auf den Tisch und steckte die Augenklappe in die Rocktasche. Mein Blick hob sich als Schwester Joy kam und uns unsere Pokėmon brachte ,,So bitte ihr zwei eure Pokėmon fühlen sich wieder wohl." Sie lächelte uns an und ich stand auf, nahm erst Leufeo und dann Fynx von dem Wagen. ,,Na ihr zwei." murnelte ich hervor und lächelte leicht, da ich dich erleichtert war, dass es ihnen wieder besser ging. Ich sah Schwester Joy an und fragte ,,Entschuldigen sie bitte aber hätten sie vielleicht für unsere Pokėmon etwas zu essen?" Sie lächelte und meinte, dass sie etwas habe. Während sie etwas brachte, schnupperten meine Pokėmon neugierig an Pikachu. Ich hatte mich wieder hingesetzt und blickte wieder auf den Tisch.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   So 19 Apr 2015, 19:43

Kirlia gelang es unter meiner Anweisung Violas Gehweiher zu besiegen. Nun warteten wir darauf, dass sie ihr nächstes Pokémon rief. Viola lobte ihr Gehweiher, bevor sie es zurückrief. "Ich habe dich im Kampfschloss nie mit Kirlia kämpfen sehen, Rosalina. So wie es aussieht, passt ihr gut zueinander. Ihr beide gebt ein fantastisches Motiv ab. Aber könnt ihr auch gegen mein nächstes Pokémon bestehen?", sagte Viola zu mir. Ich verzog keine Miene, sondern wartete darauf, dass sie ihr Pokémon rief. Wenn ich mich nicht irrte, dann wusste ich eh schon, für welche sie sich entschied. Viola warf den Pokéball und rief: "Los, Vivillon! Beenden wir diesen Kampf!"
Meine Mundwinkel zuckten nach oben, als ich Vivillon sah. "Ich habe mir schon gedacht, dass du dich für Vivllon entscheiden würdest.", kam es von mir. Ich musterte ihr Vivillon, dessen Flügel ein wunderschönes Muster besaßen. Es war das sogenannte Blumenmeermuster. Im Garten des Magnum-Opus-Palastes lebten auch einige Vivillon, die verschieden Flügelmuster besaßen. Mit ein paar von ihnen hatte ich mich angefreundet. Daher glaubte ich auch mich mit Vivillon auszukennen und ich wusste, was zu tun war. Trotzdem durfte ich Violas Pokémon nicht unterschätzen. Kirlia durfte weiterkämpfen und zeigen, was noch alles in ihm steckte. Die vereiste Kampffläche stellte für Kirlia zwar kein allzu großes Problem mehr dar, aber Vivillon beeinträchtigte sie überhaupt nicht, da es fliegen konnte. Ich streckte meinen rechten Zeigefinger in Vivillons Richtung aus und befahl Kirlia: "Säuselstimme!" Kirlia stieß einen Ruf aus, bei dem herzförmige Gebilde aus seinem Mund kamen, die auf Vivillon zuflogen. Viola konnte das nicht beeindrucken, denn sie trug Vivillon auf, die Herzen mit Windstoß wegzufegen. Vivillon begann schneller mit seinen Flügeln zu schlagen und sorgte damit für mächtig Wind. Kirlias Säuselstimme wurde dadurch komplett umgelenkt, sodass die Attacke ihr Ziel nicht einmal annähernd traf. "Dann versuchen wir es mit Zauberblatt!", sprach ich, doch als Kirlia die Attacke einsetzte, tat Vivillon dasselbe wie vorher auch.
Ich blickte mit geweiteten Augen zu Vivillon. Es setzte jede unserer Attacken außer Kraft. Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Ich wirkte wie erstarrt, dabei wartete Kirlia nur auf meinen nächsten Befehl. Viola gab Vivillon währenddessen das Kommando zum Solarstrahl. Das Flügelstaub-Pokémon sammelte Sonnenenergie in seinen Flügeln, bis es genügend gespeichert hatte. Danach erzeugte es vor sich eine leuchtende Kugel, womit es schließlich die gesammelte Energie direkt auf Kirlia abfeuerte. Gegen den Solarstrahl konnte Kirlia nichts machen. Mein tanzverrücktes Pokémon konnte nicht mal mehr ausweichen und wurde durch den Solarstrahl gegen die Wand hinter mir geschleudert. Meine Haate wehten etwas in dem aufgekommenen Wind. Schockiert blickte ich nach vorne und drehte mich erst um, als meine Haare wieder nach unten hingen. "Kirlia...", murmelte ich entsetzt. Vivillon war wirklich sehr stark. Vor dem Solarstrahl musste ich mich in Acht nehmen. Ich rief Kirlia zurück, woraufhin das Schwert auf meinem Rücken einen leisen langgezogenen Laut von sich gab. "Nein, du wirst diesmal nicht kämpfen.", erwiderte ich auf diese Laute und nahm einen anderen Pokéball hervor. Diesen warf ich, wobei ich rief: "Ich brauche dich, Sichlor!" Mein Partner zeigte sich und demonstrierte mit einer eleganten Pose, dass es recht stark war. Auf meinen Partner war bisher noch immer Verlass gewesen, wenn ich ihn brauchte, weshalb ich mich für ihn als mein zweites Pokémon entschied. Dadurch kämpften nun zwei Pokémon mit der Typenkombination Käfer und Flug gegeneinander.
"Sichlor, stieg empor!", befahl ich meinem Pokémon, damit das vereiste Kampffeld ihn an nichts hinderte. Der Kampf konnte dann losgehen und ich ging gleich zum Angriff über. "Greif es mit Nachthieb an!" Sichlors Flügel fingen an in lilaner Farbe zu leuchten, bevor es mit rasantem Tempo auf Vivillon zuflog. Viola hatte aber noch etwas in petto, um Sichlor zu stoppen. Sie rief Vivillon zu: "Wende es mit Psychokinese ab!" Vivillon Augen leuchteten genauso wie Kirlias Augen vorher. Sichlor stioppte abrupt in seinen Bewegungen und wurde dann zu Boden geschleudert. Ich blieb ruhig, da ich mir sicher war, dass Sichlor noch weiterkämpfen konnte. Ich behielt Recht, denn Sichlor stand auf und signalisierte allen Anwesenden, dass es noch nicht vorbei war. Wenn Nachthieb nicht funktionierte, dann mussten wir eben einen Zahn zulegen. "Sichlor, setzte zuerst Agilität ein und greif dann nochmal mit Nachthieb an." Sichlor flog wieder los und wurde durch den Einsatz von Agilität so rasend schnell, dass man seinen Bewegungen mit dem bloßen Auge kaum erkennen konnte. Diesmal traf meine Partnerin mit Nachthieb und der Angriff blieb auch nicht ohne. Vivillon konnte aber noch weiterkämpfen. Es hielt sich noch ein wenig im Kampf, aber seine nächsten Attacken brachten nicht viel. Auf Vivillons Windstoß ließ ich Sichlor mit Vakuumwelle antworten, bevor ich Sichlor mit Ruckzuckhieb angreifen ließ. Viola versuchte es sogar noch mit Psystrahl, aber diesem ließ ich Sichlor mit Agilität im Zickzack ausweichen. Der nächste Gebrauch von Nachthieb setzte Vivillon dann außer Gefecht. Somit standen Sichlor und ich als Sieger des Kampfes fest, nicht zu vergessen, dass Kirlia ebenfalls an unserem Sieg beteiligt war.

Nach dem Arenakampf kam Viola auf Sichlor und mich zu. Das Eis schmolz langsam durch den Einfluss der Sonne, die hier hereinschien. Sie lief trotzdem lieber noch außen herum, damit sie nicht ausrutschte. Als sie schließlich vor mir stand, sagte sie: "Ihr seid so stark wie eh und je. Von einer Herzogin des Kampfschlosses habe ich auch nichts anderes erwartet. Ich freue mich, euch den Krabbelorden überreichen zu dürfen." Sie übergab mir den Krabbelorden, den ich mit Freuden entgegennahm. So richtig freute ich mich nicht. Innerlich schon, aber ich zeigte es nach außen hin nicht so sehr. Ich empfand sowas als unreif und ich stand über sowas drüber. Bevor wir aber die Arena verlassen konnten, bat Viola mich um ein Foto gemeinsam mit Sichlor und Kirlia. Sie meinte, dass sie den Kampf damit festhalten wollte. Machte sie das immer so, fragte ich mich in Gedanken. Wenn ja, dann verlieh sie der Arena damit eine persönliche Note. Fast so wie eine Tradition. Ich rief Kirlia nochmal, damit es mit Sichlor und mir vor Violas Kamera posieren konnte. Posieren konnte man das auch nicht nennen, denn wir standen eigentlich nur aufrecht nebeneinander. Ich stand dabei in der Mitte. Ich lächelte ein wenig, aber nicht zu auffällig. Man sollte nämlich nicht nur anhand meiner Kleidung erkennen, dass ich aus gutem Hause kam. Viola knipste das Foto und wirkte zufrieden damit. Sie zeigte es uns und ich war damit ebenfalls zufrieden. Danach fragte sie mich: "Was hältst du davon, wenn wir gemeinsam ins Pokémon-Center gehen? Meine Pokémon müssen eh behandelt werden und wir können uns dort auch noch hinsetzen und ein wenig unterhalten. Wir haben uns schließlich auch schon etwas länger nicht gesehen und von daher bestimmt viel zu erzählen." Ich nickte lediglich auf ihren Vorschlag und so machten wir uns gemeinsam auf den Weg zum Pokémon-Center, nachdem ich Sichlor und Kirlia zurückgerufen hatte.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Mo 20 Apr 2015, 22:02

Anfangs redete Vector für meinen Geschmack wieder etwas zu viel, aber ich quatschte ihm nicht dazwischen. Dies bereite ich im Nachhinein auch nicht, denn ich fand es doch ziemlich interessant, was er mir erzählte.
Sein Glurak musste noch viel stärker geworden sein, wenn es wirklich dazu fähig war, nicht nur Darkrai, sondern auch andere Legendäre Pokémon zu besiegen. Manch einer erzählte viel, wenn der Tag war, aber Vector glaubte ich, wenn er sowas sagte. Über seine Fähigkeiten als Trainer sowie über die Stärke seines Glurak war ich mir einfach bewusst. Der Orden der Kampfpyramide diente zudem als Beweis. Zwar wusste ich nicht, welche Pokémon der Leiter der Kampfpyramide tatsächlich einsetzte, aber auch in dem Punkt glaubte ich Vector. "Du und deine Pokémon habt ganz schön was erreicht seit unserer letzten Begegnung.", meinte ich und strich mir eine Strähne aus dem Gesicht.
Zum Glück klärte Vector mich darüber auf, dass diese Typen darauf vorbereitet waren, es mit Darkrai aufzunehmen. Ich verwarf meine Idee wieder und sagte dazu: "Wenn das so ist, dann gehen wir ihnen wirklich besser aus dem Weg. Ich hab ohnehin keine richtige Lust mich mit denen anzulegen." Als Vector mir erzählte, dass er seine Trainer-Laufbahn aufgeben wollte, wirkte ich sehr überrascht. Ich wollte Professor Platan nicht widersprechen, denn Vector wusste bestimmt ganz viel über Pokémon, aber ich glaubte auch den Grund dafür zu kennen. Zunächst fühlte ich mich wegen seiner Worte sehr geschmeichelt. "Danke, sowas hör ich gerne. Zumal ich das nicht oft zu hören bekommen habe. Sehen wir aber der Wahrheit ins Gesicht. Ich bin oder war alles andere als eine erfolgreiche Trainerin. Deshalb habe ich auch einen anderen Weg eingeschlagen und bin nun Pokémon-Züchterin. Ob ich darin besser bin, wird sich noch zeigen. Misaki und Roy sind sozusagen meine ersten Versuchskaninchen.", meinte ich, "Und nun zu deinen Plänen! Willst du wirklich Pokémon-Forscher werden? Ich meine, es müsste sich nichts für dich ändern. Du könntest immer noch herumreisen und viele Orte sowie Pokémon sehen und eventuell sogar neue entdecken. Aber denkst du nicht auch, dass du so viel über Pokémon weißt, weil du solch ein guter Trainer bist und als solcher viel Zeit mit Pokémon verbringst? Versteh mich nicht falsch, ich will dich von nichts abhalten. Eigentlich könnten wir irgendwann sogar zusammenarbeiten, falls wir beide bei dem was wir tun Fuß fassen. Ich denke nur, dass du nur das tun solltest, was du auch tun willst. Wenn du mich fragst, hättest du das Zeug dazu, Diantha abzulösen und Champ zu werden. Doch das ist nur meine Meinung."
Ich war ein wenig rot angelaufen, nachdem Vector gemeint hatte, ich sei eine gute Trainerin. Das hatte sich noch nicht mal bis jetzt gelegt. Ich sah dann Misaki und Roy an, in die ich zurzeit eigentlich alle Hoffnungen setzte. Womöglich hing ihr Erfolg davon ab, welchen Ruf ich mir als Züchterin machte. Ich wollte sie nicht unter Druck setzen oder sonst was, aber ich hoffte, dass sie stets ihr Bestes gaben. Mein Blick blieb bei Misaki hängen, als ich sah, dass sie ihre Augenklappe abgenommen hatte. Ich sprach zu ihr: "Auch wenn ich den wahren Grund für deine Augenklappe kenne, finde ich, dass du dich für nichts schämen musst. Ich finde dich irgendwie niedlich." Daraufhin lächelte ich sie an, bis mir im Hintergrund eine Person auffiel, die mir bekannt vorkam. Sie war gerade eben erst ins Pokémon-Center hereingekommen - zusammen mit Viola. Das war eigentlich die Chance für Roy und Misaki, um Viola herauszufordern, aber sie und ihre Begleitung wollten wahrscheinlich ihre Ruhe. Ich stupste Vector an und machte ihn auf Viola aufmerksam. Ich flüsterte ihm zu: "Sieh mal, da hinten ist Viola! Wir mussten zwar damals nicht gegen sie um den Krabbelorden kämpfen, aber wir wissen doch beide, dass sie heutzutage die Arena in Nouvaria City leitet. Aber siehst du das Mädchen bei ihr? Das, das so nobel gekleidet ist? Geht es nur mir so oder kommt sie dir auch irgendwie bekannt vor?" Ich hoffte einfach mal, dass Misaki und Roy jetzt nicht mitgehört hatten, dass die Arenaleiterin das Pokémon-Center betreten hatte. Ich sah einfach Vector mit fragendem Blick an und überlegte, wo ich das Gesicht schon einmal gesehen hatte. Ich schloss nicht aus, dass es schon eine Weile her war. Anders konnte ich mir nämlich nicht erklären, warum ich mich nicht gleich an sie erinnerte.

_________________
Believe In MyselfKokoro no Chizu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rikuo nura

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 10.06.14
Alter : 27
Ort : Aschaffenburg

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Mi 22 Apr 2015, 22:50

Ich sagte zu ihr, als sie das mit der Kampfzone kommentierte. Ja, das stimmt. Ich trainiere ja auch meine Pokémon ziemlich gut. Ich packte die Orden wieder in meine Tasche und sagte zu ihr danach, wobri man hören könnte, dass ich etwas leicht sauer war. Ich kann so was nicht verstehen. Irgendwann muss halt der Tag kommen, an dem sie sich auflösen, weil Pokémon zu benutzen kotzt mich an. Ich sagte zu ihr, als sie es sagte. Keine Ursache, mach dich doch nicht so fertig. Wenn deine Pokémon froh darüber sind mit dir zu reisen, dann bist du doch eine gute Trainerin oder siehst du das etwa nicht so wie ich? Ok man kann ja schauen wie sie sich schlagen. Ich war auch etwas Rot angelaufen, als sie es sagte und ich sagte zu ihr. Professor Platan würde mich ja schon vorschlagen als Professor, allerdings bin ich noch am überlegen, ob ich es mache was ich vorhabe. Du weißt ja, meine Eltern haben meine Pokémon, da wir genug Platz haben, das wäre auch eine gute Idee mit dem Zusammenarbeiten. Das wäre schon eine Überlegung, aber davor müsste ich doch die Pokémon Liga gewinnen, die ja auch erst wahrscheinlich in ein paar Monaten ist, aber bis dahin werde ich mich vorbereiten. Ich sah zu Leufeo und Fynx, die Pikachu anschuppern und drehte mich um als Chloé mich anstupste und ich drehte mich wieder zu ihr um und sagte, sodass sie es verstand. Ja das stimmt ich habe es ja auch gehört das sie jetzt die Arena leitet. Hmm... ich habe sie auch irgendwo gesehen, aber ich weiß auch nicht wo, aber die Klamotten kommen mir bekannt vor. Ich hatte immer noch einen fragenden Blick.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Sa 25 Apr 2015, 19:33

Meinen Blick richtete ich erstaunt auf und blickte Chloé an. ,,D-danke." bekam ich gerade so heraus und lächelte sie ebenfalls an. Mein Blick fiel auf Vector und fragte recht schüchtern ,,Du..ehm Vector, würde..würde es dir etwas ausmachen...wenn ich mir dein Glurak etwas näher ansehe....und ich vielleicht etwas mit ihm..spielen dürfte.." wegen meiner Schüchternheit wurde ich etwas rot aber ich lächelte leicht. Fynx und Leufeo sahen mich beide neugierig an. Mein Blick wanderte zu ihnen ,,Ja wenn Vector es erlaubt, dann spielen wir zusammen, in Ordnung?" darauf lächelten mich beide an.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Mi 29 Apr 2015, 22:17

Ich hörte Chloé aufmerksam zu, als sie mir kurz zusammenfasste, was sie und Vector bis dahin schon beredet hatten. Von da an verfolgte ich das Gespräch aufmerksam. Die beiden kamen schon auf ziemlich spezielle Themen zu sprechen, von denen Misaki und ich wenig verstehen dürften. Ich hörte weiter zu, doch da ich eh nur wenig verstand, nutzte ich die Gelegenheit und suchte im Pokédex nach Darkrai. Als ich es fand, meinte ich lauthals: "Wow, das ist ein Darkrai! Sieht ja stark aus. Vor allem das blaue Auge!" Lauter konnte ich eigentlich schon nicht mehr schreien, aber die Typen, die hinter Darkrai her waren, hatten mich zum Glück nicht gehört.
Schwester Joy kam auf einmal und gab Misaki und mir unsere Pokémon zurück. Alle waren sie wieder fit wie ein Turnschuh. Flibbit sprang auf meinen Schoß, bevor ich Scabbys Pokéball an mich nahm. Jetzt war wieder soweit alles in Ordnung und wir bereit für den Arenakampf. Trotzdem warteten wir noch etwas. Etwas später merkte ich, dass Chloé und Vector sich gegenseitig etwas zuflüsterten. Sie sahen dabei in eine bestimmte Richtung, aber ich glaubte, dass sie Misaki und mich ansahen. Deshalb glaubte ich für einen Moment, dass die beiden über uns sprachen. Erst danach kam ich auf den Gedanken, dass sie vielleicht hinter uns jemanden oder etwas Bestimmtes sahen. Ich drehte mich um und bemerkte zwei junge Frauen. Redeten die beiden vielleicht über sie? Ich sah wieder zu Chloé und Vector und fragte: "Kennt ihr die beiden etwa?" "Froxy!", kam es von Flibbit. Ich verstand nicht direkt, was er sagte, doch ich fasste seine Worte als Vorschlag auf, um auf die beiden zuzugehen und hierher zu uns einzuladen. "Gute Idee, Flibbit! Lass uns gleich zu ihnen gehen.", entschied ich. So schnell konnten die anderen nicht gucken, waren Flibbit und ich schon aufgesprungen und gingen auf die beiden zu. Bei ihnen angekommen fragte ich beide gerade heraus: "Hallo. Wollt ihr euch vielleicht zu uns setzen? Ich glaube, dass ihr die zwei da drüben kennt." Ich deutete auf Chloé und Vector, damit die beiden wussten, wen ich meinte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Fr 01 Mai 2015, 10:26

Vector hatte Recht mit dem was er sagte. Diese Typen durfte man echt nicht außer Acht lassen und es wäre wirklich besser, wenn sie sich auflösten. Sie waren sonst nicht nur eine Gefahr für Vector und Darkrai, sondern für die ganze Pokémon-Welt. Außerdem hatte er Recht damit, dass ich wohl eine gute Trainerin sei, solange es meinen Pokémon gut ging und sie gerne bei mir waren. Mal wieder sah ich, dass Vector manche Sachen anders sah als ich und er mir erst die Augen öffnen musste, damit ich das auch erkannte.
Vector erkannte die Person bei Viola also auch, wobei ihm in erster Linie die Kleidung auffiel. Er hatte schon Recht, denn ihre Kleidung kam mir auch bekannt vor, doch ich konnte sie nicht zuordnen. Vielleicht wäre es leichter sie zu identifizieren, wenn wir sie aus der Nähe sehen könnten. Kaum ging mir der Gedanke durch den Kopf, meinte Roy, dass er zu den beiden gehen müsste, um sie herzuholen. "Halt, wartet! Tut das nicht!", versuchte ich Roy und sein Froxy aufzuhalten, doch es war zu spät. Die beiden liefen zu Viola und ihrer Begleitung und ich stieß nur noch einen Seufzer aus. Ich richtete meine Aufmerksamkeit dann an Misaki, die mir gerade wieder zeigte, dass ich eben Recht hatte. Sie war wirklich niedlich, besonders in diesem Moment. Ich glaubte zwar, dass Vector damit einverstanden sein würde, wenn sein Glurak mit ihr und ihren Pokémon spielt, aber ich kam ihm zuvor und sprach zu Misaki: "Wenn du willst und wenn Vector nichts dagegen hat, dann kannst du von mir auch sogar mit zwei Glurak spielen. Wie klingt das?" Ich stand auf und reichte Misaki meine Hand, damit wir gemeinsam losgehen konnten. Ich müsste mir mein Glurak erst noch schicken lassen, aber das war eine Sache von wenigen Minuten.
Währenddessen fühlte sich mein Pichu etwas außen vorgelassen. Das Babymaus-Pokémon sah Vectors Pikachu an, mit dem es sich bis eben noch unterhalten hatte, bis Fynx und Leufeo dazwischen kamen. "Pichu..", kam es etwas niedergeschlagen von der schillernden Babymaus.

_________________
Believe In MyselfKokoro no Chizu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Fr 01 Mai 2015, 15:37

Ich blickte Chloé überrascht an und meine Augeb fingen an zu leuchten, als sie mir anbat mit zwei Gluraks zu spielen. Ich nahm ihre Hand und stand auf, zu meinen Pokemon sprach ich ,,Na kommt mit, damit wir Glurak dann begrüßen können." Meine fröhliche Art, war jetzt für mich etwas ungewohnt aber ich freute mich einfach mit den Pokemon spielen zu können.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   So 03 Mai 2015, 20:59

Viola und ich hatten das Pokémon-Center betreten und hielten zuerst auf den Tresen zu, um unsere Pokémon in die Obhut von Schwester Joy zu geben. Nur Gramokles behielt ich bei mir. Anschließend suchten wir uns einen Tisch, an den wir uns setzen konnten. Gramokles lehnte ich neben mir an der Rückenlehne an. Viola und ich fingen eine Unterhaltung an und redeten darüber, was wir alles getan hatten seitdem wir uns das letzte Mal vor unserem Kampf gesehen hatten. Viola erzählte mir einiges von ihren Pflichten als Arenaleiterin. So viel konnte sie mir daher nicht erzählen. Sie betonte noch, dass sie sich trotzdem so viel Zeit wie möglich für die Fotographie nahm wie sie konnte, genauso wie sie so oft wie möglich versuchte das Kampfschloss zu besuchen. Viel mehr als sie hatte ich auch nicht zu erzählen. Da gab es eigentlich nur mein Leben im Magnum-Opus-Palast und meine ständigen Besuche im Kampfschloss. Viola wollte aber hören, was ich bisher erlebt hatte, denn vom Palast bis hierher nach Nouvaria City war es immer noch ein schönes Stück. Mir fiel das Interview ein, dass ich ihrer Schwester gegeben hatte. "Du hast meine große Schwester getroffen? Und du hast ihr ein Interview gegeben? Das klingt spannend! Bist du Kirlia davor oder danach begegnet?" Richtig. Kirlia hatte ich auf meinem Weg nach Nouvaria City gefangen. Als ich ihr davon erzählen wollte, funkte mir plötzlich ein kleiner Junge dazwischen, der uns fragte, ob wir mit herüber kommen wollten.
Ich blickte an dem Jungen vorbei, was Viola mir gleich tat. Ich entdeckte die Personen, die er meinte, aber ich sah sie mir nicht genau an. Mein Blick galt wieder dem Jungen, zu dem ich meinte: "Kleiner, würde es dir etwas ausmachen, uns in Ruhe zu lassen?" "Warte mal! Ich kenne die beiden echt.", meinte Viola. Ich sah zuerst sie an, bevor ich doch einen genaueren Blick auf die anderen warf. Das ältere Mädchen und der ältere Junge kamen mir ebenfalls bekannt vor. Ihre Gesichter waren mir nicht völlig unbekannt, aber es fiel mir schwer sie zuzuordnen. Ich verschränkte meine Arme und senkte meinen Blick ein Stück. "Na schön. Meinetwegen können wir zu ihnen gehen.", kam es von mir. Ich öffnete meine Arme wieder und griff nach Gramokles, das sich wie ein gewöhnliches Schwert verhielt. Danach stand ich auf, kurz nach Viola, und begleitete den Jungen zu den anderen Personen. Als wir bei ihnen ankamen, fragte Viola die beiden Älteren: "Ihr seid Chloé und Vector, habe ich Recht?"

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Do 14 Mai 2015, 21:49

Das Mädchen mit den dunkleren Haaren empfing mich nicht sehr freundlich, was ich ihr nicht übel nahm. Das andere Mädchen reagierte da aber anders und gab den beiden dann doch den Anstoß dafür, dass sie sich zu uns gesellten. Sie meinte, dass sie Chloé und Vector kenne, also lag ich mit meiner Vermutung gar nicht so falsch. Ich ging vor und stellte mich neben Misaki hin, die kurz vorher mit Chloé aufgestanden war. Sie hatten wohl vor zu gehen, aber das musste nun entweder etwas warten oder die beiden anderen Mädchen und Vector kamen mit. Ich fragte Misaki erstmal: "Sag mal, warum seid ihr aufgestanden? Wolltet ihr irgendwo hin?" Flibbit blieb neben Fynx und Leufeo stehen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Fr 15 Mai 2015, 06:37

Ich konnte es kaum erwarten mit Glurak zu spielen aber Roy machte uns eineb leichten Strich durch die Rechnung. Nachdem er noch mit zwei weiteren Mädchen ankam, unter anderem auch die Arenaleiterin Viola. Auf Roys Frage grinste ich etwas und sprach ,,Nö gehen wollen wir noch nicht, Chloe und ich müssen kurz noch etwas erledigen." Ich zog etwas an ihrem und quängelte ,,Chloe komm jetzt!"

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Fr 15 Mai 2015, 06:57

Ich hätte damit rechnen können, dass Misaki sofort Feuer und Flamme sein würde, wenn man ihr anbot mit zwei Glurak gleichzeitig zu spielen, und doch war ich nicht darauf vorbereitet, dass sie meine Hand nahm und mich von meinem Platz zog. Es war ganz schön, sie so euphorisch zu erleben, aber mir ging das etwas zu schnell. "Warte, immer langsam mit den jungen Pferden.", versuchte ich sie etwas zu beruhigen, aber das klappte wohl nicht. Letztendlich konnte ich doch froh sein, dass Roy Viola und ihre Begleitung geholt hatte, denn die zwei bremsten uns aus.
Ich sah Viola an und nickte ihr zu. "Ja, das sind wir. Lange nicht gesehen. Hallo, Viola!", sagte ich. Ich stellte ihr Misaki und Roy vor, bevor ich mich für einen Moment entschuldigte. Misaki quängelte nämlich schon. Bevor ich mit Misaki weiterging, forderte ich Vector auf: "Unterhalte du dich solange mit Roy mit den beiden." Pichu erlaubte ich bei ihnen zu bleiben, damit er mit Pikachu spielen konnte. Jetzt hatte ich Viola zwar noch keine Chance gegeben uns ihre Begleitung vorzustellen, aber dazu hatte sie noch genug Zeit. Ich ging mit Misaki zum Terminal, um bei mir Zuhause anzurufen. Meine Mutter nahm den Videoanruf entgegen. "Hi, Mom!", grüßte ich sie. Sie erwiderte den Gruß lächelnd und bemerkte Misaki gleich. Sie fragte, wer sie sei und ich antwortete: "Das ist Misaki, eines der Kinder, die von mir ein Pokémon erhalten haben. Ich rufe aber wegen etwas anderem an..." Meiner Mutter konnte ich noch gar nicht erklären, was nun genau los war, da es nei ihr plötzlich ziemlich laut wurde. Meine anderen Pokémon kamen alle an, die einen weniger, die anderen etwas mehr laut. Blitza, Sniebel, Amphizel, Rotom, ... alle kamen sie zum Monitor, weil sie mich sehen wollten, nachdem sie meine Stimme gehört hatten. Von Glurak war zuerst noch nichts zu sehen, aber mein Feuer-Pokémon verschaffte sich dann etwas Platz, um mir ein feuriges Hallo zu wünschen. Daraufhin bat ich meine Mutter: "Könntest du mir bitte Glurak schicken? Und wenn du schon dabei bist bitte auch noch Blitza, ja? Ich glaube Nachtara sehnt sich nach ihm und ich möchte ihr eine Freude bereiten. Ich schicke dir dafür Zorua und Taubsi, in Ordnung? Dann kann Taubsi sein neues Zuhause und die anderen kennenlernen." Meine Mutter war damit einverstanden und ging meiner Bitte nach. Wir tauschten sozusagen die Pokémon aus, sodass sich anstelle von Zorua und Taubsi jetzt Glurak und Blitza in meinem Team befanden. Misaki musste sich trotzdem noch etwas gedulden. "Komm, gehen wir zuerst zu den anderen!", meinte ich und spannte sie etwas auf die Folter. Immerhin konnte sie Glurak schon sehen.

_________________
Believe In MyselfKokoro no Chizu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   So 31 Mai 2015, 19:01

Ich empfand es als unhöflich, dass die beiden Mädchen uns hier stehen ließen, nachdem sie sich kurz vorgestellt hatten. Wenigstens hatten sie sich entschuldigt. Hoffentlich dauerte es wirklich nicht zu lange, was auch immer sie zu erledigen hatten. Völlig allein gelassen wurden Viola und ich ja nicht. Wir setzten uns zu Roy und Vector, dem älteren Jungen. Ich schlug mein rechtes Bein über mein linkes und schwieg dann erstmal. "Vector, wie ist es dir in all der Zeit ergangen? Wir haben uns ja schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gesehen.", fragte sie Vector. Zusätzlich fragte sie danach noch wie er und Chloé Misaki und Roy kennengelernt hatten. Auf diese Frage könnte auch Roy antworten. Ich fühlte mich in das Gespräch gar nicht einbezogen, doch das gab mir Zeit zum Nachdenken. Bei den Namen Chloé und Vector und dazu ihre Gesichter klingelte bei mir nämlich etwas. Vielleicht fiel es mir wieder ein.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   Do 11 Mai 2017, 17:57

Ich konnte es bis jetzt immer noch nicht glauben, ich würde jetzt dann mit zwei Gluraks spielen. Als aber Chloé ihre Mutter anrufte, blickte ich diese schüchtern an ,,Hallo." Kam es zurückhaltend von mir. Schließlich kamen alle ihre Polemon und ich sah sie mir alle an ,,Wahnsinn.." flüsterte ich und erblickte schlussendlich Glurak. Meine Augen nahmen einen strahlend Glanz an und ein kleines Lächeln, Eiswürfeln nicht mehr lange dauern und es konnte endlich losgehen.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine   

Nach oben Nach unten
 
Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Kalos: Das Mysterium der Mega-Steine
» Charakter-Übersicht (Kalos - Journey Y)
» X & Y: The Kalos Journey
» Nooteboom Mega Windmill Transporter - 1/24 v. mad modelle
» Kalos - Regeln und Informationen!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Welt der Animes :: Haupt RPG´s :: Pokémon RPG :: Die Kalos-Region :: Journey Y-
Gehe zu: