Kon'nichiwa an alle Nutzer, wir sind ein 'kleines' RPG Forum und heißen euch herzlich willkommen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Ankündigungen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Duel Academy: It's time to duel!
Heute um 00:43 von Nami

» A different world: dance into another world #2
So 09 Jul 2017, 17:04 von Dean

» A new year
Sa 17 Jun 2017, 09:41 von Raika Yuki

» Season II: Dark Wings
Sa 10 Jun 2017, 01:07 von Raika Yuki

» Aufträge, Feiern und andere Pannen
Mo 05 Jun 2017, 18:47 von Natsu Dragneel

» My Character in Fairy Tail
So 04 Jun 2017, 23:18 von Natsu Dragneel

» Einall
Do 01 Jun 2017, 22:31 von Raika Yuki

» About You
So 28 Mai 2017, 13:59 von Raika Yuki

» Welcome: my own kingdom
Mi 24 Mai 2017, 00:51 von Raika Yuki

» A new morning, the abyss of your life #2
Do 11 Mai 2017, 23:33 von Raika Yuki


Austausch | 
 

 X & Y: The Kalos Journey

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
AutorNachricht
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14972
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: X & Y: The Kalos Journey   Di 15 Okt 2013, 15:44

das Eingangsposting lautete :

Die Kalos-Region - eine neue Region mit vielen noch recht unbekannten Pokémon wartet darauf erkundet zu werden. Es gibt viele Orte unter anderem zahlreiche Wälder und Flüsse in der sternförmigen Region zu entdecken. Aber es gibt nicht nur Gutes in Kalos. Die gefürchtete Verbrecherorganisation Team Flare könnte euch auf eurem Weg erwarten und euch Ärger bereiten.
Welchen Weg ihr auch einschlagen möget, an eurer Seite werden immer Pokémon sein, die euch auf eurem Weg begleiten!


***


Das Abenteuer beginnt


Aquarellia

Ein neuer Tag war angebrochen, auf den ich schon sehnsüchtig gewartet hatte. Ich konnte die ganze Nacht über nicht schlafen, weil ich so aufgeregt war. Ich hatte mich schon Wochen vorher auf diesen Tag gefreut, direkt nachdem ich einen Brief von Professor Platan bekommen hatte. Diesen hatte ich zu meinem Geburtstag bekommen und er hatte mich daran erinnert, dass ich bald mein erstes eigenes Pokémon bekam.
Ich war also schon früh am Morgen wach und stand auf. Ich war sehr aufgedreht und kaum ruhig zu stellen. Ich schnappte mir sogar schon das Psiaugon meiner Mutter und spielte ein wenig mit ihr, obwohl Psiaugon wohl weniger Lust darauf hatte. "Hey, Psiaugon, weißt du was? Heute bekommen ich mein eigenes Pokémon! Ich freue mich total darauf. Etwas später stand auch meine Mutter auf, woraufhin wir zusammen frühstückten.

Nach dem Frühstück ging ich auch sofort los, nachdem ich mich von meiner Mutter verabschiedet hatte.. Dem Brief hatte eine Karte beigelegen, die mich zum Hauptplatz Aquarellias bestellte hatte. Ich sollte mich dort heute um 10:00 Uhr befinden. Ich erreichte den Hauptplatz noch eine Viertelstunde vorher und fragte mich in Gedanken: "Ob ich gleich wohl Professor Platan persönlich kennenlernen werde? Ich werde es gleich wohl sehen!"
Um Punkt zehn Uhr betrat ein Mann den Hauptplatz. Er war ein Assistent Professor Platans und gekommen, um mir mein erstes Pokémon zu überreichen. Auf der Karte waren die drei Starter-Pokémon bereits zu sehen gewesen und ich hatte mir schon genügend Gedanken darüber gemacht, welches ich haben wollte. Er nahm drei Pokébälle hervor, doch noch bevor er mit die drei Pokémon zeigen konnte, sagte ich fest entschlossen: "Ich habe mich schon entschieden. Ich möchte gerne Igamaro als meinen Partner!" Professor Platans Assistent sah mich überrascht an, aber er fragte nicht weiter nach, ob ich mir sicher sei oder sonst etwas. Er überreichte mir einfach Igamaros Pokéball, welches ich dann sofort rief und in den Arm nahm. Dazu sagte ich zu Igamaro: "Ich glaube, wir werden eine Menge Spaß haben."

Ich grinste über beide Ohren, weil ich so glücklich darüber war, endlich ein eigenes Pokémon zu besitzen. Professor Platans Assistent hatte aber noch mehr für mich. Er zog meine Aufmerksamkeit auf sich und sagte: "Zachary? So heißt du doch, oder? Der Professor wollte, dass ich dir das hier gebe. Dieser Pokédex erfasst automatisch Daten über Pokémon, die du gesehen oder gefangen hast. Außerdem brauchst du die hier noch." Der Assistent des Professors überreichte mir den Pokédex und ein paar Pokébälle, mit denen ich Pokémon fangen konnte. Danach sagte er noch zu mir: "Zachary! Ich muss später noch nach Escissia! Wenn du willst, kannst du mitkommen und mich begleiten. Unterwegs treffen wir bestimmt auf ein paar Pokémon. Sei einfach um 11:30 Uhr wieder hier, wenn du mitkommen willst!"
Er ging daraufhin weg und sah sich etwas in Aquarellia um. Vielleicht musste er noch eine Erledigung machen oder er suchte jemanden. Ich konnte es nur raten, aber ich wollte ihm auch nicht folgen. Stattdessen dachte ich über das Angebot nach... und über einen Spitznamen für Igamaro.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14972
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Fr 12 Dez 2014, 16:04

Nachdem ich nun bis auf Akira die Antworten der anderen gehört hatte, glaubte ich schon zu wissen, wie unsere Reise weiterging. Isabell hatte das ausgesprochen, was ich gedacht hatte und bereits Misakis Antwort reichte mir, um den Entschluss zu fassen, dass wir fünf mit unseren Pokémon in einer großen Gruppe weiterreisen würden. Nachdem Kotori ausgesprochen hatte, sagte ich: "Du hast Recht, Misaki! Wir haben uns alle miteinander angefreundet und deshalb gibt es auch keinen Grund, dass wir nicht zusammen weiterreisen. Das wird sicher spaßig!" Damit durften sich ruhig alle am Tisch angesprochen fühlen, außer meine Mutter. Die fragte daraufhin widerum: "Und was ist euer nächstes Ziel?" Mein Blick galt meiner Mutter, als ich antwortete: "Das ist doch klar. Sting, Kano, Kazooie und ich werden uns in Nouvaria City unseren ersten Orden verdienen! Wir haben schon in Escissia trainiert bis zum Umfallen. Auf dem Weg dorthin wird sich das nicht ändern." Meine Mutter lachte etwas. Sie freute es zu hören, dass ich meine Reise nicht einfach auf die leichte Schulter nahm und trotzdem Spaß hatte. Trotzdem wollte sie sehen, ob ich nicht zu viel versprach und gleichzeitig wollte sie das Können der anderen in natura sehen, insbesondere der drei Mädchen, die am Wettbewerb in Escissia teilgenommen hatten. Daher schlug sie vor: "Was haltet ihr von einer Extra-Trainingseinheit, bevor ihr wieder aufbrecht? Esst in Ruhe auf. Danach will ich gerne sehen, was ihr drauf habt." Training konnte eigentlich nie schaden, außer man übertrieb es zu sehr. Meine Mutter passte aber bestimmt schon auf, dass wir es nicht übertrieben. Also von mir aus konnten wir gerne mit meiner Mutter zrainieren und das sagte ich geradewegs heraus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Sa 13 Dez 2014, 15:13

Mir entging nicht wie Riolu sich Schlapor gegenüber verhielt. Es sah offenbar so aus, als ob der Kleine sich in Schlapor verliebt hatte. Ich bezweifelte jedoch, dass sie dieselben Gefühle für ihn hegte. In der Vergangenheit war es gelegentlich vorgekommen, dass sich ein Pokémon, dem wir während unserer Reise begegnet waren, in Schlapor verknallt hatte, doch sie hatte jedes einzelne davon abgewiesen. Bei Riolu war es vermutlich nicht anders. Schlapor nahm Riolus Geschenk an und streichelte ihm zum Dank den Kopf, aber dies hatte nicht zu bedeuten. Sie war einfach nur nett zu ihm. Was mich betraf, ich würde mich einerseits sicher darüber freuen, wenn sie ihre große Liebe finden würde, aber sowas konnte man nicht erzwingen. Andererseits könnte das bedeuten, dass ich mich von ihr trennen müsste und das wollte ich nicht. Mir war es zwar wichtig, dass sie glücklich wurde, aber wenn ich sie freilassen oder abgeben müsste, das würde mir dann das Herz brechen. An sowas sollte ich aber gar nicht denken. Mir entfuhr noch ein Kichern wegen Riolu und Schlapor, bevor ich zu Zac sah. "Du hast nichts dagegen? Klasse!", freute ich mich und noch mehr freute ich mich auf unsere weitere Reise und all die Schnappschüsse, die mich erwarteten.
Anschließend sah ich leicht überrascht Zacs Mutter an. Gegen Training hatte ich an sich nichts, Schlapors schlanke Figur kam auch nicht von ungefähr, aber bislang hatte ich überhaupt nicht beabsichtigt, an einem weiteren Wettbewerb teilzunehmen. Daher machte das Training für mich ansonsten eher wenig Sinn. Doch ich konnte Zacs Mutter auch schlecht diese Bitte abschlagen. "Ich bin dabei!", sagte ich zu ihr und lächelte munter.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Sa 20 Dez 2014, 07:59

Mein Blick galt Zac und lächelte, ich fands einfach nur genial, dass wir fünf weiterreisen würden auch wenn Akira keine Antwort gegeben hatte. Als Zacs Mutter uns fragte was unser nächstes Ziel war sprach ich grinsend ,,Roxy, Eneco und ich werden unswr erstes Band holen, nicht wahr Roxy?!"Mein Wasser-Pokémon sah mich ebenfalls grinsend an und gab ein "Froxy" zurück. Auf den Vorschlag mit der Extra-Trainings-Runde sagte ich definitiv nicht "Nein", denn es ist gleich die perfekte Gelegenheit eine neue Choreo zu entwickeln.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14972
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Sa 20 Dez 2014, 17:26

Mit Misakis und Kotoris Einverständnis war die Mehrheit unserer fünfköpfigen Gruppe für das Training, wenn man die Pokémon mal außer Acht ließ. Meine Mutter freute sich farüber und sagte: "Das ist schön. Ich weiß, dass ihr noch einen langen Weg vor euch habt, aber ich freue mich darauf zu sehen, wie ihr euch schon entwickelt und welche Fortschritte ihr bisher gemacht habt." Wir frühstückten noch in aller Ruhe bis sich jeder satt gegessen hatte oder zumindest nichts mehr wollte, bevor wir uns nach draußen in unseren Garten begaben. Hier gab es genügend Platz, um zu trainieren. Meine Mutter hatte sogar irgendwann ein Beet angepflanzt, welches ein Kampffeld abgrenzte, also konnten wir sogar Kämpfe abhalten. Genau darauf hatte meine Mutter es auch abgezielt. Sie wollte uns nicht zu lange aufhalten, sondern nur in einem Kampf sehen, wie sich unsere Pokémon schlugen.
"Okay, ich fange dann an.", rief ich begeistert, doch meine Mutter nahm schnell etwas Wind aus den Segeln. Sie sagte: "Aber, aber, Zac, mein Spatz. Lass doch den Mädchen den Vortritt!" Etwas genervt verschränkte ich meine Arme und grummelte leicht, doch von mir aus konnten die anderen beginnen. Wie sagte man so schön »Das Beste kommt zum Schluss.« oder in diesem Fall »der Beste«. Mit diesem Gedanken machte es mir nichts mehr aus, dass ich mich hinten anstellen sollte. Meine Mutter blickte daraufhin Kotori und Isabell an. Sie bat die beiden anzufangen und überließ ihnen dabei die Wahl, ob sie gemeinsam gegen meine Mutter kämpfen oder unter sich gegeneinander antreten wollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pacey

avatar

Anzahl der Beiträge : 1509
Anmeldedatum : 07.08.13
Alter : 18
Ort : Konohagakure

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Do 25 Dez 2014, 16:55

,,Gut dann fange ich an." Kam es selbstbewusst von mir und trat nach vorn. Fynx sah mich an und freute sich vermutlich auf den Kampf gegen Zacs Mutter. Staralili war in seinem Pokèball und wartete bestimmt auch, damit ich es heraus holte. Zacs Mutter und ich stellten uns etwas weiter weg und wartete nur noch darauf, dass es los ging.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14972
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Do 25 Dez 2014, 21:22

Ich bewunderte Isabell für ihre Initiative sehr und genauso schätzte sie meine Mutter, aber sie musste wohl etwas falsch verstanden haben. Sie und Kotori sollten nicht jeder einzeln gegen meine Mutter antreten, sondern gemeinsam als Team. Meine Mutter erklärte: "Es freut mich, dass du so sehr bei der Sache dabei bist, Isabell. Wenn du immer so eifrig mit deinen Pokémon trainierst, dann habe ich keinen Zweifel, dass ihr es weit bringen werdet. Trotzdem meinte ich, dass du wenn schon mit Kotori zusammen gegen mich antreten. Ich will euch immerhin nicht zu lange aufhalten." Danach sah sie Kotori auffordernd an, sich neben Isabell hinzustellen und am Kampf teilzunehmen. Dabei lächelte sie trotzdem noch freundlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Fr 26 Dez 2014, 01:48

Ich hörte kaum darauf, was die anderen sagten, weil ich nur Augen und Ohren für Schlapor. Es stand außer Frage, dass ich mich in sie verliebt hatte, aber nicht aufgrund ihres Aussehens. Mir gefiel einfach ihre Art zu kämpfen. Deshalb wurde ich auch hellhörig, als Zacs Mutter ein zusätzliches Training ansprach. Ich sah darin eine Gelegenheit, um Schlapor wieder in Aktion zu sehen. Nein, viel besser noch. Ich konnte sogar gegen sie antreten, wenn Akira das zuließ.
Wir waren alle nach draußen gegangen, aber draußen ließ ich Schlapor auch nicht aus den Augen, auch wenn ich das nun aus einem ganz anderen Grund als vorher tat. Verliebte Blicke waren auch noch dabei, aber in erster Linie sah ich sie kampfeslustig an. Am liebsten würde ich sofort gegen sie kämpfen, aber ich musste wohl noch warten, denn zuerst waren die anderen dran zu zeigen, was sie konnten. Solange blieb ich bei Akira und Absol stehen und behielt Schlapor im Auge.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Mo 29 Dez 2014, 00:32

Wir fanden uns draußen wieder und ich musste sagen, dass ich die Idee mit den Trainingskämpfen nicht schlecht fand. Zacs Mutter beeindruckte mich damit, dass sie es mit zwei jungen Koordinatorinnen wie Kotori und Isabell auf einmal aufnehmen wollte. Von einer solch erfahrenen Koordinatorin war aber auch eigentlich nichts anderes zu erwarten. Gespannt erwartete ich den Beginn des Kampfes, aber erstmal musste Kotori sich bereitmachen. Ich stieß sie leicht mit einem lächelnden Gesicht an, um sie dazu zu ermutigen, ein Team mit Isabell zu bilden, und sagte: "Geh schon. Das hilft dir bestimmt bei deinem nächsten Wettbewerb." Mir machte es nichts aus, mich hinten anzustellen und zu warten. Eigentlich brauchte ich nicht einmal unbedingt selbst an einem Kampf teilzunehmen. Mir genügte es, wenn ich die Kämpfe mit meiner Kamera festhalten konnte. Trotzdem erfüllte ich Zacs Mutter gerne ihre Bitte und zeigte ihr meine Pokémon.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Di 30 Dez 2014, 15:54

Ich blickte Zacs Mutter und Misaki an ,,Gut dann komm Roxy." Sprach ich und stellte mich neben Isabell, von mir aus konnte es jetzt los gehen. Mein Pokeball mit Eneco hielt ich schon in der Hand und lächelte.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14972
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Di 30 Dez 2014, 18:13

Als ich Isabell und Kotori nebeneinander stehen sah und selbst ich ihnen ansah, war ich wirklich gespannt darauf wie sie sich gegen meine Mutter schlugen. So richtig hatte ich noch gar nicht realisiert, dass sie einen Kampf gegen meine Mutter austragen würden. Jedenfalls wusste ich nicht, wen von ihnen ich anfeuern sollte. Zwar hatte ich mich in Isabell verliebt, aber meine Mutter liebte ich auch. "Ich zeige euch meine Pokémon. Zeigt euch, Psiaugon und Marill!", sagte meine Mutter. Sie warf zwei Pokébälle in die Luft, die wie bei einem Wettbewerb in Ballkapseln steckten. Als Psiaugon und Marill erschienen, umgab Psiaugon ein glänzendes Licht, durch das Psiaugons Fell auch glänzte. Hinter Marill hingegen schoss Wasser hoch, wie bei einem Springbrunnen, das auf Marill fiel und Marill. Die Nässe ließ Marill wunderschön aussehen. Meine Mutter zeigte damit, dass sie zurecht den Titel einer Top-Koordinatorin trug. Sie hatte ihre Pokémon nur gerufen und sie jetzt schon auf beeindruckende Art und Weise präsentiert. "Wahnsinn!", sagte ich, aber ansonsten fehlten mir die Worte. Mein Blick galt dann Isabell und Kotori. Jetzt war ich wirklich gespannt darauf, ob sie auch nur ein bisschen mit meiner Mutter mithalten konnten. Daran zweifeln tat ich nicht und deshalb rief ich ihnen zu: "Los, Belle! Kotori! Zeigt, was ihr drauf habt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Di 30 Dez 2014, 19:11

Ich blickte grinsend zu Isabell und hatte Enekos Pokèball ebenfalls in einer Ballkapsel und hatte einen Sticker darauf geklebt. Mich hielt nichts mehr den Pokéball nicht zu werfen ,,Los Eneco komm raus und zeig was du kannst!" Rieg ich und Eneco erschien mit einer Menge Herzen im Hintergrund auf dem Kampffeld. ,,Eneco." sagte es und ich wartete nur noch auf Isabell.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pacey

avatar

Anzahl der Beiträge : 1509
Anmeldedatum : 07.08.13
Alter : 18
Ort : Konohagakure

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Do 01 Jan 2015, 11:52

Ich blickte vom Augenwinkel aus zu Kotori und grinste ebenfalls, den Pokeball mit Staralili in der Hand, hatte ich ebenfalls in einer Ballkapsel mit einem Wolken-Sticker darauf. Schließlich warf ich ihn die Luft und rief Staralili heraus, mein Pokemon kam mit Wolken umgeben heraus und gab ein "Starlili" hervor. Staralili blieb in der Luft, da Zacs Mutter ein Psycho-, und ein Wasser-Pokemon hatte, durfte es mit einem Flug-Pokemon leichter, jedenfall glaubte ich das. Denn wenn ich Fynx hinein gerufen hätte, hätte sie hinten und vorn keine Chance gegen Marill gehabt, deswegen Staralili, weil ich dachte, dass es weiter kam. ,,Von mir aus können wir anfangen." kam es von mir und wartete von Zacs Mutter den ersten Zug.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14972
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Fr 02 Jan 2015, 15:07

Meine Mutter hatte ganz genau beobachtet, wie Kotori und Isabell ihre Pokémon aufs Feld gerufen hatten. Die Auftritte zauberten ihr ein Lächeln auf die Lippen, welches allerdings vieles bedeuten konnte. Anschießend eröffnete sie diesen Kampf, indem sie ihren Pokémon zurief: "Marill, Blubbstrahl! Psiaugon, benutze Psychokinese!" Sowohl Marill als auch Psiaugon wussten genau, was meine Mutter geplant hatte. Marill führte Blubbstrahl ganz einfach aus, nur dass ihre Blubberblasen einen unfassbaren Glanz besaßen. Psiaugon setzte dann Psychokinese auf Marills Blubbstrahl ein, um diesen zu lenken. Dabei leuchteten Psiaugons Augen ganz blau. Meine Mutter wandte diese Kombination an, um ihren Gegnern das Ausweichen zu erschweren. Außerdem konnte sie so beide Pokémon angreifen. Sollten diese versuchen auszuweichen, lenkte Psiaugon den Blubbstrahl einfach um, sodass er sie verfolgte.
Meine Wenigkeit war von den Auftritten von Eneco und Staralili hellauf begeistert. Sicher konnten sie mit meiner Mutter da nicht mithalten, aber Isabell und Kotori hatten ihre Reise erst begonnen. Ich stand auch noch am Anfang meiner Reise. Uns fehlte noch Erfahrung, doch die würden wir schon noch sammeln. Gleichzeitig würden wir uns immer weiter verbessern, da war ich mir sicher. Dieser Kampf diente ohnehin nur dazu, dass meine Mutter sah, wie gut die beiden waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Fr 02 Jan 2015, 17:35

Die Attacke von Psiaugon und Marill war schon beeindruckend und kamen immer näher ,, Eneco konter mit Mogelhieb." sprach ich und Eneco führte die Attacke auch aus, doch ich sah schon recht viel brachte es nicht gerade aber es zeigte wenigstens etwas Wirkung. Denn dadurch wurde die Attacke etwas gestört aber mal sehen was Belle noch auf Lager hatte.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Mi 07 Jan 2015, 20:19

Ich blieb bei Akira und Absol stehen und hatte mittlerweile nun doch meinen Blick von Schlapor abgewandt, damit ich dem soeben begonnenen Kampf zusehen konnte. Eigentlich würde ich mich selbst lieber im Kampf befinden, aber keines der gerade kämpfenden Pokémon sollte mein nächster Gegner sein. Als nächstes wollte ich gegen Schlapor kämpfen. Das mag komisch klingen, da ich mich in sie verliebt hatte, aber ich hielt sie für das stärkste Pokémon hier. Daran konnte auch der laufende Kampf nichts ändern. So beeindruckend die Auftritte und Attacken auch sein mögen, mein Interesse hielt sich in Grenzen. Weder Marill noch Psiaugon, Eneco oder Staralili konnten mich beeindrucken. Keiner von ihnen könnte es vermutlich mit Schlapor aufnehmen. Der Doppelkampf sorgte allerdings dafür, dass ich es immer weniger aushalten konnte, selbst wieder zu kämpfen. "Riolu-Riolu!", kam es topmotiviert von mir. Ich konnte nicht länger warten. Auf einmal setzte ich mich in Bewegung und steuerte auf Schlapor zu. "Riolu-Rio-Riolu-Riolu!", sprach ich meine Herausforderung aus. Wir mussten zwar noch warten, aber ich musste Schlapor einfach jetzt schon herausfordern, bevor es zu spät dazu war. Während ich auf Schlapors Antwort wartete, ging der Kampf weiter.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pacey

avatar

Anzahl der Beiträge : 1509
Anmeldedatum : 07.08.13
Alter : 18
Ort : Konohagakure

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Do 08 Jan 2015, 06:24

Ich sah, dass auch Staralili die Attacke verfolgte und überlegte. Bis mir doch etwas einfiel ,,Staralili flieg in die Richtung von Psiaugon und Marill!!" Rief ich und es führte auch aus. Und siehe da ein Pokemon hat es also mit der Attacke erwischt, dadurch wirbelte etwas Staub auf und Staralili kam aus der Staubwolke geflogen.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14972
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Do 08 Jan 2015, 22:31

Ich sah das erste Mal mit eigenen Augen wie meine Mutter mit ihren Pokémon kämpfte. Gut, das stimmte nicht ganz, denn sie hatte mir gelegentlich Aufzeichnungen ihrer Wettbewerbe gezeigt, aber das hier war etwas völlig anderes, als wenn ich vor dem Bildschirm saß und nur eine Aufzeichnung sah, anstatt alles live vor mir. Isabell und Kotori sowie Staralili und Eneco schlugen sich tapfer gegen meine Mutter, Psiaugon und Marill, doch meine Mutter und ihre Pokémon konnten sie nicht so recht überzeugen. Ganz anders erging es da mir. Ich war einfach nur überwältigt von dem ganzen Kampf. "Ihr macht das super, Belle und Kotori! Weiter so!", rief ich, um sie noch etwas anzuspornen. Ansonsten schlug ich mich aber auf keine Seite und war jetzt schon gespannt darauf, wer gewinnen würde. Sting hingegen feuerte ganz klar Kotori, Isabell, Eneco und Staralili an. "Iga-Igamaro-Maro!", rief er Eneco und Staralili zu. Mich freute es zumindest, dass Sting den Kampf verfolgte. Ich hockte mich zu ihm runter und sagte zu ihm: "Genau, Sting! Sieh gut zu. Manchmal lernt man auch dazu, wenn man andere nur beim Kämpfen beobachtet." "Igamaro!", erwiderte Sting, bevor wir beide uns wieder dem Kampf zuwandten.
Der Staub, der durch Staralili aufgewirbelt wurde, legte sich wieder, sodass Psiaugon und Marill wieder zu sehen waren. Psiaugon sah noch unversehrt aus, aber Marill schien etwas abbekommen zu haben. Bei Marill schien ein auschlaggebender Treffer trotzdem ausgeblieben zu bleiben... dank Einigler. "Beeindruckend, aber ein Wettbewerbskampf unterscheidet sich erheblich von einem normalen Kampf. Es geht nicht darum, wer stärker ist, sondern darum wie man sein Pokémon am besten präsentiert. Lasst euch was einfallen, seid kreativ. Lasst das Publikum sprachlos werden.", sprach meine Mutter zu Kotori und Isabell. Für mich klang das irgendwie etwas kompliziert. Zum Glück wollte ich nie Koordinator werden.
Meine Mutter startete wieder einen Angriff und rief ihren Pokémon zu: "Greift zusammen an! Blauer Kugelblitz!" Ich wusste, was das hieß. Meine Mutter hatte dieses Kommando auch schonmal bei einem Wettbewerb gegeben, wenn es nicht sogar bei einem Großen Festival war. Die anderen bekamen die Kombinatiosattacke gleich auch zu sehen. Marill begann damit, mit Walzer auf Eneco und Staralili zuzurollen. Dann war Psiaugon an der Reihe. Sie griff nicht Eneco oder Staralili an, sondern Marill. Sie feuerte einen gelben Strahl aus Elektrizität aus dem blauen Fellknäuel auf ihrem Kopf auf Marill. Das war Psiaugons Ladestrahl. Für Marill als Wasser-Pokémon war das nicht ungefährlich, der Kombinatiosangriff war dafür aber umso beeindruckender. Mich machte er sprachlos und Eneco und Staralili würden damit bestimmt zu kämpfen haben. Dank Marills Einigler zuvor steckt nämlich im Walzer allein schon mehr Kraft als üblich und mit der Wirkung von Ladestrahl wurde der Angriff nur noch gefährlicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   So 11 Jan 2015, 14:21

Meine Kamera und ich waren bereit, als Isabell, Kotori und Zacs Mutter dazu bereit waren, ihre Pokémon zu rufen. Als Letztere dann Psiaugon und Marill gerufen hatte, knipste ich von beiden Auftritten Fotos. Anschließend schoss ich auch ein Foto von Eneco und Staralili, als diese gerufen wurden. Dann begann der Kampf. Ich musste jetzt gut aufpassen, dass ich keinen Höhepunkt und dadurch kein gutes Motiv für einen Schnappschuss verpasste. Die ausgeführten Attacken von Psiaugon und Marill stellten definitiv gute Motiv dar. Der Psycho-Blubbstrahl war schon beeindruckend, doch irgendwie wussten sich Eneco und Staralili dagegen zur Wehr zu setzen. Für ein weiteres hervorragendes Foto sorgte dann Staralili, als er aus dem Staub hinausgeflogen kam. Ich sar von dem ganzen Kampf begeistert und hatte fast nur noch Augen für ihn.
Mir wäre fast entgangen, wie Riolu mit Schlapor redete. Als ich zu den beiden sah, konnte ich deutlich Riolus Mut spüren. Er sah aus wie ein mutiger Ritter, den nichts und niemand aufhalten konnte. Da ich schon mitbekommen hatte, dass Riolu sich in Schlapor verliebt haben musste, hielt ich meine Partnerin für eine Prinzessin. Dies passte ich irgendwie zu ihrem Charakter, denn sie konnte manchmal eine ganz schöne Diva sein. Ich verstand zuerst nicht, dass Riolu Schlapor zu einem Kampf herausgefordert hatte. Dies signalisierte mir erst Schlapor, als sie mich fragend ansah, um sich eine Zustimmung zu holen. "Ach, so ist das.", murmelte ich. Ich sah Akira an und sprach: "Es sieht so aus, als ob Riolu gegen Schlapor kämpfen möchte. Wir nehmen die Herausforderung gerne an. Meinetwegen können die beiden direkt nach dem gerade stattfindenden Kampf gegeneinander antreten." Schon gehörte meine Aufmerksamkeit wieder dem Kampf, auch wenn ich noch ein Ohr für Akira hatte.
Zacs Mutter startete die nächste Kombo mit ihren Pokémon, die mir fast die Sprache verschlug. Leise sagte ich vor mir her: "Unglaublich! Sie holt wirklich viel aus ihren Pokémon heraus." Beinahe vergaß ich ein Foto von dem blauen Kugelblitz zu machen. Das kam davon, wenn man zu viel redete. Zum Glück gelang mir noch ein gelungener Schnappschuss. Vermutlich würden Kotori und Isabell diesen Kampf gegen eine Top-Koordinatorin niemals vergessen, da sie einiges daraus lernen konnte, doch mit meinen Fotos hielt ich den Kampf nochmal zusäzlich fest. Das half den beiden später vielleicht noch. Ansonsten war es für uns immer noch eine lehrreiche und schöne Erinnerung, denn eine Top-Koordinatorin sah man nicht alle Tage.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Di 13 Jan 2015, 15:21

Bis eben war ich an sich noch vollkommen ruhig. Ich hatte vielleicht eine Abneigung gegen das Kämpfen entwickelt, jedoch konnte und wollte ich die anderen nicht davon abhalten. So kam es auch, dass ich mich eigentlich weniger für den Kampf zu interessieren schien. Dies war aber wegen meiner Abneigung die bald schon an Angst grenzte, nicht böse gemeint. Absol hatte sich neben mir auf den Boden gelegt und tat genau das Gegenteil von mir, denn es beobachtete den Kampf aufmerksam. Innerlich wussten wir beide ganz genau, dass wir uns nicht ewig davor drücken konnten, denn Absol hatte sicher auch einen Schock erlitten, als es so schlimm verletzt worden war. Doch erst dann wurde ich auch darauf aufmerksam, wie sich Riolu anscheinend darum bemühte, Schlapors Aufmerksamkeit zu erlangen. Doch ahnte ich bereits ungutes, was sich aus dieser Sache entwickeln konnte. Warum um alles in der Welt, musste ich mit dieser Vermutung auch noch Recht behalten? Ich wollte nicht kämpfen und dies um alles Glück in der Welt nicht. Ich wusste nicht, ob ich Riolu beschützen konnte und ein Trainer musste eben selbst in einem Kampf aufpassen, dass sein Partner nicht zu sehr verletzt wurde. Dies war doch irgendwie die Aufgabe eines Trainers und genau an diese Fähigkeit glaubte ich nicht mehr, zumindest glaubte ich nicht mehr daran sie zu besitzen, weshalb ich hörbar schluckte, als diese Herausforderung auch noch angenommen wurde.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Mi 14 Jan 2015, 20:07

Auf die Annahme meiner Herausforderung reagierte ich ganz anders als Akira. Ich freute mich darüber, dass Misaki Schlapor gegen mich kämpfen lassen wollte. Ebenso freute ich mich über Schlapors Reaktion, denn als sie ihre Trainerin um Erlaubnis fragend ansah, wusste ich, dass sie gegen mich kämpfen wollte. Das bedeutet außerdem, dass sie mir Beachtung geschenkt hatte, wodurch ich ohne es zu merken rot anlief. Meine Gesichtsröte verschwand aber schnell wieder, da ich mich schon für den Kamf bereit machte, obwohl Akira noch nichts dazu gesagt hatte. Daran dachte ich aber noch nicht. Zuerst schlug ich mit meinen Fäusten durch die Luft und schien jetzt schon nicht mehr zu stoppen zu sein. "Riolu!", sprach ich motiviert. Man merkte mir nicht einmal mehr an, dass ich bis vor Kurzem noch angeschlagen war und Verbände getragen hatte.
Plötzlich merkte ich dann doch, dass Akira noch nichts gesagt hatte. Mein Körper erstarrte plötzlich und ich rührte mich auf einmal nicht mehr. Aus dem Augenwinkel sah ich zu Akira, deren Gefühle ich als Aurawelle wahrnehmen konnte. Ich spürte wie sehr sie sich Sorgen um Absol und mich machte, doch noch deutlicher spürte ich ihre Angst. Ich wusste zu wenig darüber, wie diese Angst vor einem Kampf zustande kam, doch ich wollte unbedingt kämpfen und dabei nicht auf ihre Unterstützung verzichten. Ich ließ meine Fäuste fallen und ging auf Akira zu. Ich stellte mich vor ihr hin und nahm meine Fäuste wieder hoch. Ich sprach in ihr Gesicht: "Riolu! Riolu! Rio-Riolu-Lu-Olu! Riolu-Olu-Olu!" Ich versuchte Akira Mut machen, aber das war nicht alles, was ich zu ihr gesagt hatte. Ich meinte außerdem, dass ich unbedingt stärker werden wollte und zwar mit mir zusammen. Sie hatte mich wieder aufgepäppelt wofür ich ihr sehr dankbar war, sogar so dankbar, dass ich sie und Absol niemals verlassen wollte. Hoffentlich verstand sie mich und ließ mich nicht nur kämpfen, sondern kämpfte mit mir zusammen, wann immer ich auch kämpfen wollte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14972
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Di 20 Jan 2015, 17:15

Meine Aufmerksamkeit gehörte fast ausschließlich dem laufenden Kampf zwischen meiner Mutter und Isabell & Kotori, aber eben nur fast. Meine Mutter und ihre Pokémon hatten echt was drauf, aber etwas anderes war von einer Top-Koordinatorin nicht zu erwarten. Neben dem Kampf bemerkte ich auch, dass Riolu Schlapor herausgefordert hatte. So richtig aufmerksam wurde ich darauf allerdings erst, als Sting auf Riolu zuging, nachdem er etwas zu Akira gesagt hatte. Sting klopfte Riolu auf die Schulter und sagte: "Maro-Maro-Igamaro!" Ich beobachtete die beiden und glaubte durch Stings anschließend erfolgtes Lächeln zu wissen, was er zu Riolu gesagt hatte, naja, zumindest annähernd.
Ich näherte mich Akira und lächelte die beiden Pokémon an. Dann sah ich doch hinauf in Akiras Gesicht und sagte zu ihr: "Akira, wenn du nichts dagegen hast, dann würden Sting und ich auch mal gerne gegen dich und Riolu kämpfen. Keine Sorge! Ich habe schon mitbekommen, dass Riolu zuerst gegen Schlapor kämpfen will und wir wollen ohm nicht zu viel zumuten. Der Kampf muss nicht heute stattfinden. Ich finde es sogar besser, wenn es noch etwas dauert, denn Riolu wird dann bestimmt stärker sein, genauso wie Sting." Mir blieb nur zu hoffen, dass sie mit diesem Kampf einverstanden war.

Meine Mutter machte weiter. Die Kugelblitz-Kombo gelangte allmählich an ihr Ende. Staralili und Eneco bekamen zuerst nichts an, doch meine Mutter rief Marill dann zu: "Marill, entlade die Elektrizität durch deinen Schweif!" Marill hörte und hielt den Schweif hoch. Aus diesem entlud es schließlich die Blitze, die in alle Richtungen flogen und dadurch beide Pokémon trafen. Der Kampf ging noch etwas weiter, doch auf einmal sah meine Mutter auf ihre Uhr und sagte: "Das war's! Fünf Minuten sind um." Meine Mutter schritt lächelnd auf Isabell und Kotori zu. Psiaugon und Marill liefen an ihrer Seite. Die drei kamen vor den Mädchen zum Stehen und meine Mutter sprach zu ihnen: "Ihr habt das großartig gemacht. Zwar ist das alles noch ausbaufähig, aber ihr konntet bisher auch kaum Erfahrung sammeln. Das kommt noch mit der Zeit. Trainiert fleißig und habt Spaß bei dem, was ihr macht." Ihre Worte an die beiden waren gut gemeint. Daraufhin räumten sie und ihre Pokémon das Feld. "Akira? Misaki? Wollt ihr mit eurem Kampf fortfahren?", fragte meine Mutter, während sie die angesprochenen Personen ansah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Fr 23 Jan 2015, 09:01

Ich war schon etwas enttäuscht, dass es so schnell ging aber die Worte von Zacs Mutter dtimmten mich wieder fröhlich. Es war schon ein Ereignis, gegen eine Top-Koordinatorin zu kämpfen. Bei den ihren Worten, wir sollrn Spaß an dem haben was wir machen, nickte und hob Eneco auf meine Arme ,,Das werden wir ganz bestimmt, nicht wahr Roxy, Eneco?" Meine Pokèmon stimmten mit zu und Isabell, sowie ich räumten das Feld für das nächste Paar.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   So 25 Jan 2015, 16:18

Das gleich so viel auf mich niederzuprasseln schien, was das Kämpfen betraf, verkraftete ich schon bald nicht einmal. Das meine beiden Pokémon Kämpfer waren, wusste ich ja, doch so sehr fühlte ich mich eben nicht zum Kampf hingezogen. Jedoch dankte ich es Riolu, dass es mir wohl Mut zusprechen wollte. Das es stärker werden wollte, dachte ich mir eigentlich schon seit unserer ersten Begegnung, aber das gleich auch noch zwei Kämpfe auf mich warteten, überforderte mich dann indirekt etwas. Eigentlich wollte ich lieber Forschen, selbst wenn ich bis jetzt noch nicht wirklich weit damit gekommen war. Ich wollte eigentlich die Mega-Entwicklungen der Pokémon erforschen, doch so ganz ohne eines zu Gesicht bekommen zu haben, ging das dann wohl doch nicht. Irgendwann gab ich dann doch nach und stimmte dem Kampf gegen Misaki zu, dem ich eher eingeschüchtert entgegen sah. Absol an meiner Seite schien daraufhin sogar ein wenig eifersüchtig zu sein, immerhin hatte ich mit ihm schon lange nicht mehr gekämpft, aber dafür standen mir jetzt zwei Kämpfe mit Riolu bevor.
Was den zweiten Kampf anging, den wir auch in naher Zukunft noch austragen konnten, so hoffte ich, dass diese nahe Zukunft noch nicht in solch eine greifbare Nähe rücken würde, wie dieser Kampf jetzt. Immerhin hatte ich wirklich Angst davor, einen Fehler zu machen, den ich im Nachhinein mit einem hohen Preis bezahlen könnte. Ich schluckte einmal und versuchte meine angespannte Haltung zu lockern, bevor ich mit den beiden Pokémon, mich zum Kampffeld begab. Was für ein eigenartiges Gefühl sich in mir ausbreitete. Einerseits hatte ich große Angst hiervor, andererseits schien ich es auch vermisst zu haben. „Na schön, ich denke mal ich bin bereit.“, gab ich kleinlaut zu, ehe es sich Absol neben mir etwas bequemer machte und hinlegte. Riolu drückte ich für diesen Kampf doch alle Daumen der Welt, ich wollte nur nicht, dass es verletzt werden würde. Das dies aber auch dazugehörte, um stärker zu werden, wollte ich gerade wohl nicht einsehen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   So 25 Jan 2015, 23:24

Ich sah Sting an, nachdem er mir auf die Schulter geklopft hatte. Der Stachelkopf hatte, wie sein Trainer richtig erkannt hatte, zu mir gesagt, dass er gegen mich kämpfen wolle. Zu dieser Herausforderung sagte ich bestimmt nicht Nein, aber Akira hatte da noch ein Wörtchen mitzureden. Zuerst war sowieso Schlapor an der Reihe. Ich war schon froh, dass Akira dem Kampf endlich zugestimmt hatte. Sting musste sich noch hinten anstellen.
Anschließend sah ich noch dabei zu wie der laufende Kampf sein Ende fand. Ich hatte zwar schon ein paar Wettbewerbskämpfe beim Wettbewerb in Escissia gesehen, aber damals wie heute verstand ich nicht, warum ein Kampf plötzlich endete, obwohl die Pokémon auf beiden Seiten noch kämpfen konnten. Für mich war das kein Ausgang eines Kampfes. Ein Kampf endet für mich damit, dass nur noch auf einer Seite Pokémon kämpfen können. Mir konnte das jetzt aber ganz recht sein, denn nun konnte ich endlich gegen Schlapor kämpfen. Ich begleitete Akira und Absol zum Kampffeld, doch ich blieb nicht wie Absol neben Akira stehen, sondern stellte mich vor ihr mitten auf dem Kampffeld hin. Meine Aufwärmübungen hatte ich schon hinter mir und ich war bereit für den Kampf. Ich musste nur noch auf meine Gegnerin warten. "Riolu!", sagte ich, womit ich nochmal klar sagte, dass ich bereit war. Danach hielt ich mit meiner linken Pfote meine rechte Schulter fest und ließ meinen rechten Arm kreiseln. Ich strotzte geradezu vor Motivation. Außerdem wollte ich Akira nicht enttäuschen, falls dies überhaupt möglich war.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Mo 26 Jan 2015, 23:11

Akira zögerte einige Zeit, aber stimmte dem Kampf am Ende doch zu. Darüber freute sich anscheinend Riolu am meisten.  Wir konnten auch sofort beginnen, denn Zacs Mutter hatte den Kampf für beendet erklärt. Am liebsten hätte ich auch noch ein paar aufbauende Worte an Kotori und Isabell gerichtet, aber Zacs Mutter hatte schon alles gesagt. Das Kampffeld wurde von allen geräumt, damit Schlapor und Riolu genug Platz für ihren Kampf hatten. Schlapor und ich machten es Akira, Riolu und Absol nach und gingen aufs Kampffeld.
Als ich Akira genau gegenüber stand, sagte ich: "Los, Schlapor! Gib dein Bestes!" Schlapor stand vorab schon vor mir mitten auf dem Kampffeld und ließ Riolu schon nicht mehr aus den Augen. Wir beide waren schon sichtlich gespannt, was in Riolu steckte. Wir würden ihn gleich immerhin das erste Mal richtig kämpfen sehen, aber wenn ich mich nicht völlig irrte, dann erging es uns allen da gleich. "Wir sind bereit. Lass uns anfangen! Da Riolu Schlapor herausgefordert hat, steht ihm der erste Angriff zu.", sagte ich. Danach warteten Schlapor und ich Riolus Angriff ab.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Fr 30 Jan 2015, 22:06

Es war wohl für mich eine wirkliche Kunst, mich erst einmal zu beruhigen. Denn soweit war ich eigentlich noch nicht, weshalb ich trotz der Tatsache, dass Riolu anscheinend bereit war, spürte wie mir das Herz bis zum Hals schlug. Hoffentlich stellte Riolu sich Schlapor als nicht zu einfachen Gegner vor, denn ich wusste an sich noch gar nicht mal genau, was mein mittlerweile zweites Pokémon so drauf hatte. Sicher würde sich dies alles noch beim Kampf herausstellen, aber so genau wusste ich das auch nicht. Doch gerade lag wohl die ganze Erwartung auf meinem ersten Befehl zum Angriff, oh man wie ich das hasste.
Ich konnte doch wirklich nur erahnen, was es für Attacken beherrschte, doch dank meines Pokédex hatte ich es da schon etwas leichter gehabt und Riolus Attacken herausfinden können. Zwar war es nicht viel, doch es reichte eben für den Anfang. Trotzdem merkte ich, dass auch Absol wohl lange nicht mehr so geduldig warten würde, bis es auch mal wieder aufs Kampffeld heraus konnte. Irgendwie glaubten wohl alle beide an sich selbst, nur ich schaffte dies leider noch nicht. Deshalb war es auch nicht einmal möglich, dass mich meine Pokémon enttäuschten, viel eher hatte ich das Gefühl, dass ich sie enttäuschen könnte, wenn ich so weiter machte. „Okay gut, dann Riolu beginn mit Himmelhieb.“,

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   So 01 Feb 2015, 10:21

Schlapor und ich standen uns gegenüber und unsere Blicke trafen sich. Ich spürte, dass sie bereit für den Kampf war, da ich ihre Gefühle als Aurawelle wahrnahm, aber ich war ebenso bereit. Es mochte komisch sein, dass ich gegen Schlapor kämpfen wollte, obwohl ich mich in sie verliebt hatte, aber wenn man erst einmal wusste, dass ich durchs Kämpfen meine Zuneigung ausdrückte, war das bestimmt nicht mehr so komisch. Ich liebte Schlapor aufgrund ihrer Stärke, die sie beim Wettbewerb bewiesen hatte, und nicht wegen ihres Aussehens. Zudem glaubte ich, dass sie mich nur akzeptierte, wenn sie von meiner Stärke überzeugt war. Sicher hätte mich meine Mutter nicht verstoßen, wenn sie mich nicht für zu schwach gehalten hätte.
Der Kampf konnte beginnen. Misaki überließ Akira und mir den ersten Angriff. Ich wartete nur noch auf ein Kommando meiner Trainerin und hoffte dabei vorab, dass ich Akira nicht enttäuschen würde. Eine meiner größten Ängste war, dass sie mich nicht mehr bei sich haben wollte, weil sie mich für einen Schwächling hielt. Ich merkte allerdings auch, dass sie wohl ähnlich dachte und befürchtete, dass sie mich enttäuschen könnte. Vielleicht hatten wir uns auch nur gesucht und gefunden. Ich wollte zumindest mein Bestes geben, um möglichst zu verhindern, meine Trainerin zu enttäuschen.
Schließlich gab mir Akira das Kommando zum Angriff. "Beginn mit Himmelhieb!", hallten ihre Worte in meinem Kopf. Ich verstand sie und gehorchte. Meine Pfoten glühten auf einmal weiß, womit ich auf Schlapor losrannte. "Riiiiiiioluuuuu!", rief ich während ich auf Schlapor zustürmte. Als ich direkt vor ihr zum Stehen kam, sprang ich hoch und verpasste ihr einen Uppercut. Der Sprung war notwendig, da ich nur etwa halb so groß wie sie war. Nach meinem Angriff landete ich wieder am Boden, aber ich entfernte mich nicht von Schlapor. "Riolu!", kam es anschließend von mir und ich hielt mich bereit.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Di 03 Feb 2015, 23:29

Schlapor konzentrierte sich sehr auf Riolu und wartete nur auf seinen Angriff. Ich konzentrierte mich ebenfalls auf den Kampf, denn ich wollte, dass wir unser Bestes gaben. Das war bestimmt in Riolus Sinne. Schlapor und ich besaßen nicht wirklich viel Kampferfahrung. Im Laufe der Jahre, seitdem wir zusammen reisten, hatte sich zwar etwas angesammelt, aber ich hatte damals meine Reise nicht begonnen, weil ich ständig an Pokémon-Kämpfen teilnehmen wollte. Ich wollte die ganze Welt erkunden und so viel Sehenswertes wie möglich auf Fotos festhalten. Ein Traum von mir war allerdings, dass ich irgendwann mal jedes Pokémon fotografiert haben wollte. Bis dahin hatte ich sicher noch einen langen Weg vor mir.
Schließlich startete Riolu auf Akiras Befehl hin einen Angriff mit Himmelhieb. Ich gab Schlapor kein Kommando zum Ausweichen oder sonstigem in dieser Richtung, da ich selbst sehen wollte, wie stark Riolu war. Eine kleine Überraschung war es schon, dass Riolu Himmelhieb beherrschte. Schlapor bekam von Riolu einen Kinnhaken verpasst, der ihrem Gesicht nach zu urteilen ganz schön wehtat und sie sogar von ihren Pfoten riss. Insgesamt schien der Angriff für sie aber kein allzu großes Problem darzustellen. In der Luft landete sie nach einem Salto wieder auf dem Boden und war bereit für ihren ersten Angriff. "Jetzt sind wir an der Reihe. Schlag mit Feuerschlag zurück, Schlapor!", rief ich Schlapor zu. Sie entzündete ihre rechte Pfote, mit der sie Riolu angriff. Sie hielt sich mit dem Angriff wahrlich nicht zurück, weshalb ich noch hoffte, dass Riolu sich durch den Angriff nicht zu sehr verbrannte.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pacey

avatar

Anzahl der Beiträge : 1509
Anmeldedatum : 07.08.13
Alter : 18
Ort : Konohagakure

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Do 05 Feb 2015, 07:08

Am anfang war es schon etwas enttäuschend aber die hauptsache ist es gewesen, dass es meinen Pokèmon gut ging und dass Kotori und ich etwas lernen konnten. Nachdem Kotori, sowohl auch ich, dass Feld geräumt hatten. Standen sich nun Misaki und Akira gegenüber. Ich hatte nur etwas vom Kampf mitbekommen, da ich einfach nur Zac ansehen musste. Ich stand sogar jetzt neben ihm aber trotzdem gab es da etwas, was mir gerade fehlte. Staralili hatte ich wieder zurück in seinen Pokèball gerufen und Nala saß neben mir und beobachtete gespannt den Kampf.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   Do 05 Feb 2015, 12:05

So nervös, wie ich es gerade war, war ich wirklich schon lange nicht mehr gewesen. Nervös und angespannt, aber gleichzeitig auch freute ich mich, meine Gefühlswelt lag wohl ganz in Scherben. Jedenfalls versuchte ich mein möglichstes um nicht den Kampf freiwillig aufzugeben, da ich immer davor Angst hatte Riolu könnte verletzt werden. Absol gab mir da etwas Halt, indem es bei mir geblieben war und mir nicht eine Sekunde von der Seite wich. Schlapor holte dann zum Gegenschlag aus und an sich konnte ich eigentlich gar nicht hinsehen, zu schrecklich war für mich der Anblick, dass ihm etwas passieren könnte, als der Angriff traf. Doch ich zwang mich selbst weiter hinzusehen und Riolu somit Rückhalt zu geben, so wie es Absol immer für mich getan hatte. Absol und mich verband einiges und dies würde garantiert auch nich zwischen Riolu und mir der Fall werden, wenn wir erst einmal länger zusammen waren. Doch bei Absol war es etwas ganz besonderes. Ich erinnerte mich sogar noch an den Tag als ich Absol traf. Es war nicht einfach so, dass ich es fing, nein meine Mutter brachte es mit zu mir, in einem Ei, dass jemand draußen zurückgelassen hatte.
Warum sie es nicht einfach liegengelassen hatte? Meine Mutter war schon immer mit so vielen Pokémon befreundet, dass es bei uns im Haus oder im Garten nur so von ihnen wimmelte. Sie wusste damals noch nicht, was aus dem Ei schlüpfen würde, aber als es Absol war, waren wir beide umso glücklicher. Noch nie hatten wir eines von so nahem gesehen und versuchten natürlich sein Vertrauen zu gewinnen. Irgendwann schlief es sogar bei mir im Zimmer in meinem Bett mit uns war praktisch immer bei mir. Bis zu dem Tag, als ich eigentlich meine Reise antreten sollte, denn ein Starterpokémon hatte ich mir bis dato noch nicht herausgesucht, da war es umso erstaunlicher, dass es Absol war, der es wollte. Und so hatten wir uns zusammen gefunden und waren ein Team geworden. Ich fing an, mich wieder von diesen Gedanken zu lösen und gab dann Riolu, nachdem ich mich vergewisserte, dass es ihm einigermaßen gut ging, auch wenn es sich wohl höllisch verbrannt hatte, Ausdauer einzusetzen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: X & Y: The Kalos Journey   

Nach oben Nach unten
 
X & Y: The Kalos Journey
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 20 von 22Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» X & Y: The Kalos Journey
» Charakter-Übersicht (Kalos - Journey Y)
» Charakter-Übersicht (Kalos - Journey X)
» Kalos - Regeln und Informationen!
» Journey X - Steckbriefe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Welt der Animes :: Haupt RPG´s :: Pokémon RPG :: Die Kalos-Region :: Journey X-
Gehe zu: