Kon'nichiwa an alle Nutzer, wir sind ein 'kleines' RPG Forum und heißen euch herzlich willkommen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Ankündigungen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Tokyo Ghoul: Are your hungry?
Sa 02 Sep 2017, 14:55 von Raika Yuki

» Duel Academy: It's time to duel!
Do 31 Aug 2017, 12:54 von Raika Yuki

» A different world: dance into another world #2
Mi 30 Aug 2017, 10:01 von Raika Yuki

» Aufträge, Feiern und andere Pannen
Mi 16 Aug 2017, 00:30 von Pacey

» Welcome: who are you?
Mo 07 Aug 2017, 10:55 von Natsu Dragneel

» Detektiv Conan : “Pandoras Vergangenheit“
So 06 Aug 2017, 20:56 von Alinsraven

» A new year
Sa 17 Jun 2017, 09:41 von Raika Yuki

» Season II: Dark Wings
Sa 10 Jun 2017, 01:07 von Raika Yuki

» My Character in Fairy Tail
So 04 Jun 2017, 23:18 von Natsu Dragneel

» Einall
Do 01 Jun 2017, 22:31 von Raika Yuki


Austausch | 
 

 Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32, 33, 34  Weiter
AutorNachricht
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Fr 16 Aug 2013, 22:22

das Eingangsposting lautete :

Das inzwischen machtsüchtige Lucemon, welches seinerzeit von den 10 Legendären Digikriegern besiegt wurde und nun seine Rückkehr plante, hatte mich losgeschickt, um D-Codes für sie zu sammeln. Ich hatte mir zum Ziel gesetzt, mit einem Schlag so viele D-Codes wie möglich zu sammeln, weshalb ich einen der anderen drei verbliebenen Digiengel besiegen wollte und mit diesen Lucemon bei seiner Befreiung verhelfen.
Ich suchte Ophanimon in ihrem Schloss auf und ließ mich von ihrem Wächter Goatmon nicht aufhalten. Ich fing an gegen sie zu kämpfen, wobei sie mich fragte: "Warum tust du das, Ulforceveedramon?" Ich gab ihr keine Antwort. Was kümmerte es mich, was sie von mir hielt? Ich wollte sie nur besiegen und die D-Codes einsacken. Ich war mir nämlich sicher, dass ich mit ihrer Niederlage nicht nur ihre D-Codes bekommen würde, sondern auch die ihres Schlosses. Ich attackierte sie mit meiner Leuchtenden V-Macht. Ich konnte sie zwar treffen, doch ich hatte ihre Kraft gewaltig unterschätzt, da sie nicht besiegt wurde. Sie meinte daraufhin: "Dein Bemühen wird vergebens sein. Lausche meinen Worten: Die 10 Legendären Digikrieger werden wiederkehren und ein weiteres Mal die Digiwelt beschützen."
Ihre Worte drangen in meine Ohren und ich erwiderte: "Das wird Meister Lucemon garnicht gefallen!" Ich wollte eigentlich weitermachen, doch ich war von Ophanimons Stärke zu sehr beeindruckt, weshalb ich mich nicht mehr bewegte. "Licht des Garten Eden!", rief Ophanimon und feuerte einen Strahl heiliger Energie auf mich, der meine Rüstung aus blauem Digichrom durchbohrte und mich auf der Stelle erledigte. Ich löste mich daraufhin langsam auf, aber sagte bevor ich komplett verschwand: "Wir werden uns wiedersehen, ... Ophanimon ..." Ich hatte also den Kürzeren gegen Ophanimon gezogen und gerademal geschafft, es zu schwächen.


Ich löste mich in ein Digiei auf, welches später in der Stadt des ewigen Anfangs auftauchte. Was nach meiner Niederlage aus Ophanimon wurde, wusste ich nicht. Ich konnte mich sowieso an nichts mehr erinnern, als ich unter Swanmons Obhut als Chibomon aus dem Digiei schlüpfte. Einige Zeit lang lebte ich als Baby-Digimon im Inneren des Baumes innerhalb der Stadt des ewigen Anfangs zusammen mit anderen Baby-Digimon ohne zu wissen, was ich getan hatte, bevor ich ein Digiei wurde.
Nachdem ich mir einmal kräftig den Magen vollgeschlagen hatte, gelang mir die Digitation zu Demiveemon. Als solches durfte ich aber nicht mehr bei den Baby-Digimon bleiben und musste nicht nur den Baum, sondern auch die Stadt des ewigen Anfang verlassen. Ich fühlte mich verstoßen und war nun ganz allein auf mich gestellt. Ich hatte es auch nicht leicht. Hin und wieder waren Rookie- oder Champion-Level-Digimon hinter mir her, doch ich konnte immer nur so gerade fliehen.
Jetzt befand ich mich an einem See und betrachtete im Wasser mein Spiegelbild. Ich sah mich selbst traurig an und seufzte, bis ich in der Ferne ein Trailmon fahren sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Fr 03 Jan 2014, 22:35

Etwas beeindruckt von seinem Mut schaute ich zu ihm und schloss für einen kurzen Moment unbewusst meine Augen. Ich wollte einfach nur einmal tief durchatmen. Es war eigentlich nicht von mir aus so vorherbestimmt gewesen oder wohl eher gewollt, dass sie alle böse wurden und doch fühlte ich mich dafür verantwortlich. Vielleicht wäre es einfacher gewesen, wenn ich erst gar nicht zu ihnen gestoßen wäre sondern Lucemon auf eigene Weise hätte entgegen gewirkt. Doch wenn ich nicht zu ihnen gekommen wäre, nun dann hätte ich bestimmt noch immer auf der dunklen Seite gestanden. Aber dann hätte ich wohl nicht auch nur diesen ganzen Sinneswandel mit Ophanimon mitgemacht.
Ich seufzte, bevor ich meine Augen wieder öffnete. Ich würde sie wirklich beschützen, wenn es zu Gefahren kommen würde, aber ich wusste immer noch nicht, ob ich mich von der bösen Seite verabschieden sollte oder nicht. Immerhin wirkte es auf mich schon wie eine beschlossene Sache, dass ich sie irgendwann wieder verraten würde und genau dies ließ mich immer wieder an meinen Entscheidungen zweifeln.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Sa 04 Jan 2014, 09:47

Ich fing an finster zu lachen,, so so du willst es wieder haben? Dann musst du es dir schon holen!"  Kam es eiskalt von mir und griff ihn mit der dunklen Fuchsblitzkralle an, die einiges stärker war als die vorherige, ich lachte wieder,, mir gefällt es böse zu sein." Kam es voon mir.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Sa 04 Jan 2014, 10:32

Renamon war wortwörtlich umwerfend geworden. Ihr wohnte eine enorme Kraft inne, durch die es ihr leicht fiel, mich zu Boden zu ringen. Ihre finstere Kraft und meine Unfähigkeit Frauen anzugreifen reichten aus, damit Renamon von Beginn an die Oberhand gewann. Ich hatte wirklich gehofft, dass ich über meinen Schatten springen konnte und doch gegen Renamon kämpfen konnte. Die Zeit war aber wohl noch nicht reif dafür.
Ich rappelte mich wieder auf und hatte eigentlich nicht wirklich etwas gegen Dark Renamon, aber sie war nicht sie selbst, weshalb sie auch Hilfe benötigte.
"Hörst du, was du da sagst, Renamon? Das bist nicht du.", sagte ich. Leormon stand auf einmal neben mir und fragte: "Was hat Tante Renamon? Ist ihr das Fieber zu Kopf gestiegen?" Ich schickte ihn nur zu Ophanimon, weil ich keine Zeit für Erklärungen hatte. Ansonsten stand ich weiterhin Renamon gegenüber und sagte, nachdem Leormon zu Ophanimon gegangen war: "Ich bin mir sicher, nicht nur Ophanimon ist von dir enttäuscht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Sa 04 Jan 2014, 10:47

Ich sprang auf einen Ast und sah Flamedramon herabstoßend an,, denkst du es interessiert mich ob einer von enttäuscht von mir ist..nein, solange Meisterin Lucemon stolz auf mich ist kann es mir egal und mein Ziel ist es von heute an die Digiritter zu vernichten und alles lebende was sich mir in den Weg stellt..und mit dir fange ich an." Ich sprang vom Ast und griff Flamedramon erneut an.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Sa 04 Jan 2014, 12:25

"Lucemon ist nicht deine Meisterin, sie herrscht über niemanden!", gab ich zornig von mir und schupste daraufhin Flamedramon zur Seite. Sicherlich traf der Angriff so mich, aber ich war stärker und somit machte mir das nicht viel aus.
"Flamedramon, ist alles mit dir in Ordnung?", meine Frage klang nicht besorgt, denn auch Besorgnis musste ich mir wohl erst einmal wieder aneignen. Dennoch ja ich hätte ihm nicht geholfen, wenn ich nicht ansatzweise momentan meine Denkweise geändert hätte. Ich bemerkte jedoch auch erst im Nachhinein, dass diese Attacke nicht ganz ohne Schaden auf mich niedergeprasselt war, obwohl es mir noch nicht so viel ausmachte, wie wenn mich ein anderes Digimon auf dem Megalevel angriff.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Sa 04 Jan 2014, 16:02

Mich packte das blanke Entsetzen als Renamon ihr dunkles Abbild wurde. Ich wusste nicht wie das passieren konnte, aber ich konnte es nicht glauben, dass sie sich nun gegen uns stellte. Sie sprach sogar davon uns vernichten zu wollen. Ich war wie erstarrt. J.P. musste mich erst am Arm packen und mit sich ziehen, damit ich auf Flamedramon hörte und mit den anderen vorlief und mich in Sicherheit brachte. Viel lieber wollte ich bei Renamon bleiben und sie zur Vernunft bringen. Das musste ich jetzt Beelzemon, Flamedramon und Ophanimon überlassen.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Sa 04 Jan 2014, 23:38

Meine Reaktion war gerade auch nicht ausgeprägter als die eines Steins. Weder wäre ich dazu in der Lage gewesen, Renamon auszuweichen, noch konnte ich etwas dagegen tun, dass Beelzemon mich auf Seite schubste. Für Letzteres war ich aber eher dankbar. So blieb ich wenigstens unverletzt. Dafür jedoch hatte ich das Gefühl, dass ich ihr etwas schuldig war. "Mir geht's gut... dank dir, Beelzemon!", antwortete ich. Ich blieb einfach etwas liegen und versank etwas in Selbstmitleid, weil ich eben nicht fähig war, Frauen anzugreifen. Mein Kopf wollte es zwar, doch mein Körper gehorchte nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Sa 04 Jan 2014, 23:46

"Schon gut.", meinte ich und zog das rote Band von meinem linken Arm ab. Nun es war zu meinem Markenzeichen geworden, aber trotzdem band ich es nun eher um den etwas tieferen Schnitt der sich an meinem rechten Unterarm entlang zog. Es blutete zwar schlimm, wenn man es bei Digimon überhaupt Blut nennen konnte, aber hey ich lebte noch und mehr zählte auch nicht.
"Wenn du aber nun fertig bist, würde ich vorschlagen, dass du weiterhin auf Renamon einredest. Bringst zwar nicht viel, aber die Finsternis passt nicht zu ihr. Ich kann immerhin besser mit ihr umgehen als die meisten, also weiß ich wovon ich rede.", gestand ich und schaute Renamon daraufhin finster an.
"Achja und halte mich auf, bevor Renamon ein weiteres Mal draufgeht.", meinte ich und breitete daraufhin ein erneutes Mal meine schwarzen Engelsflügel aus, bevor ich eine meiner Pistolen auf das dunkle Renamon richtete. Ich würde es angreifen, dies stand für mich mehr als nur fest.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   So 05 Jan 2014, 02:05

Beelzemon holte mich aus meinem Selbstmitleid heraus und ich sah sie mit offenem Mund an. Nicht nur Ophanimon, sondern auch Beelzemon schien Hoffnung in mich zu setzen. Ich hatte keine Ahnung, warum das so war, doch ich wollte sie nicht enttäuschen. Wie schon einige Male zuvor leuchtete mein Herz auf. Diesmal in gelber Farbe und das Wappen der Hoffnung zeichnete sich kurz ab. Nach Mut, Liebe und Aufrichtigkeit war es nun das vierte Wappen. Vielleicht hatten sich auch schon mehrere abgebildet, aber ich hatte es nicht mitbekommen. Bei den vieren war ich mir sicher.
Ich schöpfte auf einmal neue Kraft, die mir kaum was nützte, weil ich eh nicht gegen Mädchen kämpfte. Ich schritt aber wieder langsam auf Renamon zu und sprach: "Komm schon zur Vernunft, Renamon! Schwarz steht dir nicht. Und du kannst mir nicht vormachen, dass die anderen dir nichts mehr bedeuten! Wenn du das nochmal sagst, dann vergess ich mich und mach dir die Hölle heiß." So ernst wie jetzt klang ich selten. Dass ich es ernst meinte, zeigte auch, dass ich mich in Beelzemons Schusslinie begab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   So 05 Jan 2014, 02:18

Überrascht war ich zwar wirklich auch, aber ich konnte es gerade nicht zugeben. Ich hatte wieder diesen Drang zu töten. Nun töten konnte man kein Digimon, aber ich wusste nicht, wie ich es besser beschreiben sollte. Immerhin fühlte es sich genauso an. Aber auch, wenn ich nun ein anderes Digimon auch noch in meinem Visier hatte so senkte ich meine Waffe nicht, nein ich hielt sie weiterhin fest. Ich würde den Abzug betätigen. So sicher wie jetzt, war ich selten, auch wenn ich die Wahrheit, nämlich das es falsch war, bereits kannte.
Nun gut ich hoffte aber, dass Renamon bald wieder zu sich selbst fand, immerhin war ich doch, auch wenn es eingebildet klang, eines der wenigen Digimon, denen Schwarz als Grundfarbe wirklich stand.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Fr 10 Jan 2014, 17:40

ich lachte finster,,du und mir die Hölle heiß machen? das ich nicht lache..und außerdem sage ich das ws ich will und wie ich will verstanden?!" kam es von mir und wollte es rausprovozieren. ich stand da und meinte wieder,,Ich werde euch einen nachdem anderen Vernichten und mich hält auch nichts mehr auf..ich führen den Auftrag von Meisterin Lucemon zu ende ob es euch nun passt oder nicht." ich nahm anlauf und griff die Drei zusammen an jedoch mit der Schwarzer Fuchsblitzkralle. ich hatte den Drang jeden einzelnen zu vernichten,egal ob es nun Männlein oder Weiblein war, egal ob Digimon oder Mensch.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Fr 10 Jan 2014, 19:28

Ich war wirklich fest entschlossen meine innere Blockade, die mich daran hinderte, weibliche Lebewesen anzugreifen, zu überwinden und der dunklen Renamon zu zeigen, was in mir steckte. Als sie uns attackierte, bereitete ich auch schon einen Angriff vor, indem ich meinen Körper in Flammen hüllte. Noch konnte ich mich aber nicht dazu durchringen, sie wirklich anzugreifen. Meine Flammen dienten nun wohl eher noch als Abwehrmechanismus, denn als Renamon mich attackierte, fing sie selbst Feuer. Trotzdem konnte ich nicht behaupten, dass ihr Angriff bei mir keine Spuren hinterließ.
Dennoch ließ ich mich nicht so leicht unterkriegen. Ich stand wieder auf und gab Renamon noch nicht nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Sa 11 Jan 2014, 12:54

Ich blockte auf ihre Angriffe, war aber immer noch fest dazu entschlossen es anzugreifen. "Wenn du Renamon nicht angreifst, dann mache ich es.", meinte ich zornig und richtete dieses mal sogar noch das weitaus größere Pistole auf es. Nun eigentlich war ich wirklich eines der wenigen Digimon, die damit wirklich klar kamen von der Dunkelheit beherrscht zu werden. Wenn das nicht mal ein Zeichen war, dann wusste ich ja auch nicht. Mit einem amüsierten grinsen sah ich zu dem dunklen Renamon. Eigentlich gab es ja noch Duskmon, welches die Dunkelheit kontrollieren konnte, aber auf das ging ich jetzt nicht wirklich ein, immerhin hatte ich das auch nicht nötig, wir würden es ja noch irgendwann treffen, also brauchte ich mich nicht mit ihm zu beschäftigen.
Trotzdem konnte ich nun nicht mehr warten und schickte einfach einen Todesstrahlin Richtung Renamon.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Pacey

avatar

Anzahl der Beiträge : 1510
Anmeldedatum : 07.08.13
Alter : 19
Ort : Konohagakure

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Mo 13 Jan 2014, 17:13

ich sah alles nur noch mit geschockten Augen an, als dann Belzeemon eine Pistole auf Renamon richtete, ich stellte mich dazwischen,,Nein hört auf so nutzt es nichts wenn dann muss man mit anderen Mitteln versuchen und nicht immer alles mit Gewalt lösen herrgott nochmal!!" kam es von mir und ich drehte mich zu Renamon,,Renamon erinnere dich.. ich bin es doch Ophanimon deine beste Freundin weißt du micht mehr damals bei Leomon waren wir beide Schüler und wir konnten uns anfangs nicht leiden und nach einiger Zeit sind wir fast wie Schwestern aufgewachsen....oder Damals als ein wild gewordenes Greymon hinter dir her als du sein Essen stepitzt hast nur damit ich etwas zu essen hatte...das bist nicht du und das weißt du...dein einzig wahrer Meister ist Leomon und nicht Lucemon..." ich näherte mich ihr ein Stück und sah sie an.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 17:26

ich hielt an und sah Ophanimon an,,Ja ich erinnere mich damals war alles anders friedlich und ruhig und harmonisch.." kam es von mir und sah in den Himmel, ich blickte dann lächelnd zu Ophanimon und meinte,,Du hast recht...aber man kann es nicht ändern und jetzt geh zur Seite ich habe noch etwas zu erledigen.." ich schubste sie zur Seite und startete einen erneuten angriff, als ich dann auf einmal Lucemons Stimme im Kopf vernahm" Renamon so wirst du sie nicht besiegen können versuche es mit einer digitation die dich stärker werden lässt und sie vernichten kannst." ich fing an mich zu konzentrieren und Lucemon gab mir auch nicht die Kraft dazu zu meiner vollendeten digitation zu digitieren..zu Dark Sakuyamon.

Dark Sakuyamon:
 

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 18:07

"Aber sich von Lucemon ausnutzen zu lassen? Soll das etwa eine gute Lösung sein oder was?", fragte ich Ophanimon bissig und konnte nicht anders. Ich war wütend so unglaublich wütend. Eigentlich wusste ich nicht einmal genau, wo diese Wut so plötzlich herkam. Meine Pistolen richteten sich weiterhin auf das mittlerweile zu Dark Sakuyamon digitierte Renamon. Meine Hände zitterten und somit zitterten auch die Pistolen. Nur wiederwillig konnte ich mich noch zurückhalten, jedoch war meine Wut gleichzeitig auch meine größte Schwachstelle. Diese Wut ließ mich blind für andere Dinge werden, ich bemerkte nicht einmal, wie diese eine einzige Verletzung, die ich aus diesem Kampf davongetragen hatte, wieder zu bluten begann und das rote Tuch sich bereits zu einem dunklen Rot verfärbt hatte. Es sollte vernichtet werden, jeder der sich einfach von Lucemon kontrollieren ließ sollte wieder zu einem Digiei werden! Ich konnte einfach nicht der Wahrheit ins Auge sehen, nämlich das ich es einfach nur nicht leiden konnte, wie sie sich selbst aufgaben. Mein Schicksal war anders, ich war durch meinen Tod zu dem geworden was ich war und gleichzeitig wollte ich nicht, dass andere mein Schicksal teilten, auch wenn Digimon sowie Menschen unterschiedliche Wesen waren. Zudem stimmte es auch, dass ich gerne einmal wieder die Menschenwelt sehen wollte, doch ich konnte hier eben nicht weg. Gleichzeitig wusste ich aber auch eine ganz andere Sache: Es war hundertprozentig sicher, dass ich mich wirklich wieder von ihm abwenden würde.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 18:56

Vielleicht hatte Ophanimon Recht und es gab noch einen anderen Weg, als diese ganze Sache mit Gewalt zu lösen. Anscheinend wollte sich das Dunkle Renamon, das auch noch zu Dark Sakuyamon digitierte, nicht belehren lassen. Ich schluckte beim Anblick von Dark Sakuyamon. "Ich glaube, jetzt haben wir - in erster Linie ich - ein Problem.", sagte ich und wich einen Schritt zurück. Dann blieb ich aber wie angewurzelt stehen und rührte mich nicht mehr.
Auf meiner Seite standen noch Ophanimon und Beelzemon, so sah ich es jedenfalls, sodass in meinem Herzen ein Ausgleich des Lichts und der Finsternis herrschte. Somit konnte ich weder die Stimme des Digiengels Ophanimon noch die Lucemons vernehmen. Letztere hätte mir vermutlich nur eingeredet, Dark Sakuyamon zu unterstützen, selbst wenn sie mich vernichten wollte.
Dark Sakuyamons Anblick machte es mir erheblich schwerer, sie anzugreifen. Auf dem Rookie-Level hatte sie nämlich nicht mal ansatzweise solche weibliche Rundungen wie jetzt. Ich gab den Kampf zwar nicht auf, doch ich startete vorerst keinen Angriff. Stattdessen schwärmte ich ein klein wenig von Dark Sakuyamon, auch wenn Ophanimon da war. Im Grunde genommen fiele es mir gerade leichter, Beelzemon anzugreifen als Dark Sakuyamon, wenn ich nicht wüsste, dass sie Ember war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 19:02

ich fing das Lachen und griff beide mit Dunklen Schwingen der Erleuchtung an und war mir sicher das sie mehr ausrichten konnte als die vorherigen Attacken, na immer noch selbstsicher?" fragte ich und grinste vor mich hin, mir gefiel meine Neue Digitation und sah an mir herunter,,Gar nicht schleccht würde ich sagen." kam es von mir.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 19:10

Vor Wut noch immer zitternd konnte ich nicht anders, als ebenfalls anzugreifen. Jedoch ja wirklich diese Wut war meine allergrößte Schwäche immerhin war sie kaum kontrollierbar. Trotzdem ich ließ meine Pistolen fallen. Ich konnte nicht kämpfen und diese Angriffe schon gar nicht abwehren. Zwar war ich nicht schwach, aber ich wollte keine Freundin von den Digikriegern allgemein verletzen. Immerhin würde sich wohl sonst der Hass auch auf mich ziehen. Langsam legte ich meine schwarzen Flügel wieder an mich an und wusste ganz genau, dass ich eigentlich sehr viel stärker war, als ich mich hier überhaupt gab. Für mich gab es eben nur zwei Möglichkeiten: kämpfen oder nicht kämpfen und nun hatte ich mich eben für die zweite Möglichkeit entschieden. Ich ging daraufhin in die Knie und auch Beelzemon löste sich wieder von mir, während nun auf der rechten Seite meiner selbst mein D-Tector und auf der anderen Seite meine Gitarre lag.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 20:18

Ich sah den auf mich zukommenden Angriff, dem ich gerne ausgewichen wäre, es aber nicht konnte. Genau deshalb traf mich auch der Angriff mit voller Breitseite und schleuderte mich "Leichtgewicht" ein Stück weit weg. Meinen Kampfgeist hatte der Angriff aber nicht gebrochen, selbst wenn ich zurzeit nicht angriff.
Ich lag weiter entfernt schwer angeschlagen am Boden und blieb auch erstmal liegen. Ich dachte nach, was ich tun sollte und dachte dabei nach, was Renamon bzw. Sakuyamon machen würde, wenn ich mich so wie sie der Finsternis völlig verschrieben hätte. Weil wir Freunde waren, würde sie wohl auch alles tun, um mich zur Besinnung zu bringen, deshalb musste ich das auch versuchen, wobei ich mich wirklich auf die Kraft des Legendären Digikriegers des Feuers, dessen Kraft mir innewohnte, verlassen musste.
Ich stand nun wieder auf, doch brach gleich wieder zusammen und lag nun auf dem Bauch. Auf einmal spürte ich die Schmerzen, die durch den Angriff zustande gekommen waren. Auf einmal verfäbrte ich mich ganz schwarz und war nur noch die Silhouette meiner Selbst während mich ein Ring meiner D-Codes umgab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raika Yuki
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3379
Anmeldedatum : 18.02.13
Alter : 19
Ort : mal hier und mal dort

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 20:30

ich lief zu Flamedramon näher hin und meinte,,Nun dann machen wir es mal kurz und schmerzlos." ich wollte gerade wieder zum Angriff setzen, als mich auf einmal eine Attacke traf und mich weiterweg schleuderte. ich hatte nicht gesehen wer es war, aber eine Vermutung hatte ich schon.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 20:36

Schwer atmend saß ich noch einen Moment lang auf dem Boden, bemerkte aber trotzdem noch alles, was um mich herum geschah. Ich nahm meine Gitarre in die eine und meinen D-Tector in die andere Hand, bevor ich versuchte aufzustehen. Mit wackligen Beinen ging ich auf und schleppte mich langsam zu Flamedramon.
"Jetzt wag es bloß nicht zu einem Digiei zu werden.", ich klang eigentlich recht wütend, doch wollte ich meine Wut in dieser Gestallt nicht zudem werden lassen, was ich als meine größte Schwäche bezeichnete. Trotzdem einmal hatte ich ihm geholfen und ein zweites Mal, nun das wäre schwer gewesen, aber nicht unmöglich. Kurzzeitig löste ich meinen Zopf, weshalb mir mein blaues Haar nun wieder knapp bis zum Ende meines Rückens ging. Meine Gitarre legte ich wieder neben mich und mein Di-Tector auch, bevor dieser wieder aufleuchtete. Ja eigentlich fühlte ich mich so wirklich wohler. Meine schwarzen Engelsflügel waren das erste, was auftauchte, bevor die Gestalt von Beelzemon wieder folgte.
Wahrscheinlich sollte ihm wieder nicht helfen, oder so aber ich glaubte auch daran, dass ich irgendetwas tun musste.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 20:56

Nachdem irgendetwas Dark Sakuyamon davon abhielt, meine D-Codes zu absorbieren und Ember zu mir gekommen war und wieder Beelzemon, verschwand wieder der Datenring um meinen Körper. Ember war jedoch nicht der Auslöser dafür, sondern es hatte da einfach jemand seine Chance vertan, meine D-Codes zu scannen, wenn man das ohne D-Tector so nennen konnte. Ganz ereignislos blieb es jedoch nicht, dass sich ein Datenring um mich herum gebildet hatte.
Ich veränderte meine Gestalt und zwar um zwei Digitationsstufen zurück, sodass ich seit langem wieder DemiVeemon war. Trotzdem sah ich selbst als solches verändert aus, denn meine für gewöhnlich blaue Farbe war schwarz geworden und meine roten Augen dafür blau. Als DemiVeemon hielt ich meine ausgestreckte Hand Beelzemon entgegen und sagte mit meiner hohen Stimme: "Lass gut sein, Beelzemon! Es geht auch so. Ich stehe schon in deiner Schuld, da will ich nicht gleich zweimal in deiner Schuld stehen.
Ich sah jetzt wohl so aus, als wäre ich ein dunkles Demiveemon, doch anders als es bei Dark Sakuyamon der Fall war, hatte ich nicht das Gefühl, dass sich meine Persönlichkeit geändert hatte. Mein Wille war zumindest noch da, denn ich versuchte vergeblich aufzustehen. Ich sah dann wehleidig Beelzemon an und sagte: "Mir reicht es, wenn du mich auf den Arm nimmst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 22:40

Lachend und zugleich noch immer voller Wut, nahm ich es wirklich auf den Arm. Eines musste ich zugeben und da kam meine Menschlichkeit wieder durch: DemiVeemon war irgendwie niedlich! Anschließend schaute ich mich auch noch einmal nach Ophanimon und Dark Sakuyamon um. Irgendwie war ich wirklich froh darüber, dass es die D-Codes nicht an sich reißen konnte. Zwangsläufig wäre es vielleicht sogar darauf hinausgelaufen, dass ich wirklich die Besinnung verloren hätte und antun wollte ich das nicht wirklich jemandem. Ich war in meiner Phase in der ich wütend war nämlich nicht wirklich kontrollierbar und das war wohl etwas, was mich zu einem genauso starken Gegner wie dark Sakuyamon machen konnte.
Doch lange konnte ich nicht einfach so tatenlos herumstehen. Etwas zwang mich dazu mich einzumischen, egal wer es eben aufgehalten hatte DemiVeemons D-Codes an sich zu reißen. Ich wollte niemanden verlieren, den ich zu meinen Freunden zählen konnte, auch wenn ich wusste, dass es genauso stark war wie ich. Es war mir egal, wer es abgelenkt hatte, wirklich es war mir egal, aber ich wollte niemanden aus dieser Gruppe verlieren sehen. Weder die Menschen noch die Digimon und einen Grund dazu, mich selbst dazu zu bewegen hatte ich auch. Ich war immerhin schon tot und da ich nicht mehr in die reale Welt konnte, auch ohne jemals wieder zu Beelzemon werden zu können, tat ich so wie ich es wollte.
Ich setzte DemiVeemon welches ich erst zuvor wieder auf meinen Arm genommen hatte ab und sah es noch einmal grinsend an.
"Hey, DemiVeemon sieh ja zu, dass du wieder digitierst, ich will doch immer noch gegen dich kämpfen.", meinte ich dann noch und hob meine Beiden Pistolen wieder auf, bevor ich auf Dark Sakuyamon zuging.
"Und nun zu dir, ich lasse nicht zu, dass du so enden wirst, egal was es mich kostet, ich werde dafür sorgen, dass Lucemon dich in Ruhe lässt, wenn's sein muss auch mit Gewalt.", zwar ließ ich mich gerade wieder von meiner Wut leiten und trotzdem versuchte ich es nicht so enden zu lassen, dass sie mich verschlingen würde. Ja sicher war ich eigentlich böse, doch wenn ich eines noch mehr hasste, als dauernd bemitleidet zu werden so wie früher, dann war es das sich die anderen zu leicht von Lucemon manipulieren ließen.
Jetzt startete ich bereits weitere Angriffe auf es, doch ließ ich Dark Sakuyamon keine Zeit groß über die Lage nachzudenken, oder über denjenigen, der es vorher aufgehalten hatte.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Di 14 Jan 2014, 23:35

Vielleicht war ich bei Ophanimon besser aufgehoben, doch ich fühlte mich auch auf Beelzemons Arm geborgen. Leider ließ sie mich viel zu kurz auf ihrem Arm bleiben und setzte mich zu schnell wieder ab, um auf Dark Sakuyamon zuzugehen. Auf ihr Grinsen und ihren Worten, dass ich schnell wieder digitieren sollte, damit wir kämpfen konnten, nickte ich bloß. Danach behielt ich sie noch etwas im Blick.
Mein Blick schweifte aber ab, als mir meine schwarze Farbe auffiel. Ich sah an mir herunter und meinte: "Schwarz steht mir aber." Plötzlich wurde ich leicht von hinten angestupst. "Nicht jetzt, Leormon. Der Moment ist ungünstig.", meinte ich. Ich drehte mich dann um und hinter mir stand ein viel größeres und furchteinflößenderes Digimon, als Leormon. Es jagte mir zumindest Angst ein. SaberLeomon sagte: "Ich hoffe, dir geht es gut!" SaberLeomon zwinkerte mir zu und mir fiel nichts besseres ein, als zu fragen: "Hast du mich gerettet?" "Ja. Ich kann doch nicht zulassen, dass meinem 'Papa' etwas passiert.", antwortete es und versetzte mich in Erstaunen. Leormmon war digitiert, nachdem es sich daran erinnert hatte, wer es war, als Ophanimon von Leomon erzählt hatte. SaberLeomon hievte mich auf seinen Rücken und ging dann auch zu Dark Sakuyamon und Beelzemon. Dann sprach es: "Beelzemon, danke für deine Hilfe, aber als ihr Meister sollte ich mich jetzt um meine Schülerin kümmern. Ich würde deine Unterstützung dennoch begrüßen. Das gilt auch für dich, DemiVeemon."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Mi 15 Jan 2014, 06:20

"Nun gut, dann werde ich mich etwas zurückhalten und dir den Vortritt lassen.", meinte ich uns ließ zuerst dann doch die riesige Pistole von meinem rechten Arm verschwinden wodurch meine Krallen wieder zum Vorschein kamen. Für mich war es nicht einfach, mich wirklich zurück zu halten, doch meinetwegen versuchte ich es, wenn ich so dafür sorgen konnte, dass Lucemon erst einmal mehr kein weiteres Digimon auf seine Seite zog. Ich zu sein hatte immerhin auch einen Vorteil, ich konnte nicht wirklich von Lucemon kontrolliert werden, was zum einen an meinem rebellischen Charakter lag und zum anderen daran lag, dass ich mich schon der Finsternis hingegeben hatte. Und trotzdem ließ ich mich nicht von ihr übermannen und bestand auch auf meinen eigenen Willen, auch wenn es die Finsternis war, die mir meine Kraft verliehen hatte.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Mi 15 Jan 2014, 16:39

Wir hatten Ophanimon, Beelzemon, Flamedramon und Leormon mit Dark Renamon zurückgelassen und setzten ohne sie unseren Weg zum Waldbahnhof fort. Die Stimme aus den D-Tectoren führte uns wieder. Hinter uns sah man ein paar der Attacken, die umhergefeuert wurden. "Kommt. Wir können nichts für Renamon tun. Wir müssen uns auf die anderen verlassen!", sagte ich.
Plötzlich fanden wir uns in Baumwipfeln wieder. Zahlreiche Hindernisse stellten sich uns in den Weg, wie z.B. eine Weggabelung, wo wir zuerst nicht wussten, wo wir lang sollten, oder Äste, die den Weg blockierten. Sogar Nebel machte uns hier oben zu schaffen. Aber dank unserer D-Tectoren konnten wir alle Hindernisse überwinden. Jeweils einmal kam aus unseren fünf D-Tectoren ein Lichtstrahl, der das Hindernis beiseite räumte. Am Ende des Weges standen wir vor einem Schloss. "Das Schloss, das ihr seht, ist Seraphimons Schloss.", sagte die Stimme aus den D-Scannern. Jetzt gab es wieder ein Hindernis, doch diesmal reagierte keiner unserer D-Scanner.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Mi 15 Jan 2014, 21:41

SaberLeomon ging mit mir auf dem Rücken noch einen Schritt näher auf Dark Sakuyamon zu und sah sie entschlossen und zugleich ein wenig enttäuscht an. Ich dachte zuerst, dass SaberLeomon Beelzemons Angriffsserie fortsetzen wollte und Dark Sakuyamon schwächen wollte, indem er ihr einige D-Codes abzapfte oder sogar alle. Darum klopfte ich ihm auf dem Rücken und sagte: "Hey, Sohnemann! Du willst Dark Sakuyamon doch nicht auslöschen, oder? Ich meine, sie war doch deine Schülerin..." "Natürlich will ich das nicht. Ich werde es aber tun, wenn sie mich dazu zwingt! Jetzt lass mich erstmal machen!", fiel er mir ins Wort.
SaberLeomon fing an auf Dark Sakuyamon einzureden. Er sprach: "Sakuyamon! Beende diesen Irrsinn! Niemand gebietet über dich und niemand wird es je können. Ich habe dich als geheimnisvolles und intelligentes Digimon kennengelernt und ich halte dich für intelligent genug, dass du über Lucemons Gehirnwäsche stehst und dieses Biest aus deinem Herzen verbannen kannst." SaberLeomon versuchte weiter zu ihr durchzudringen. Gleichzeitig entdeckte ich, dass ich mich doch etwas verändert hatte, weil ich jetzt als DemiVeemon wieder verspielter war und mich auf SaberLeomons Rücken wälzte. Tief in meinem Inneren gefiel es mir aber nicht, wie SaberLeomon über Lucemon sprach. Es war aber zu tief verankert, weshalb ich darauf nicht einging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 19
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Mi 15 Jan 2014, 22:01

DemiVeemon beobachtend, war ich doch recht abgelenkt von dem eigentlichen Geschehen. Ja es war niedlich egal in welcher Farbe, ob schwarz oder wie vorher blau. Meine andere Pistole ließ ich schlussendlich auch verschwinden, bevor ich DemiVeemon von SaberLeomons Rücken hinunter nahm und wieder in den Arm nahm. Ja ich war doch wirklich irgendwo noch menschlich und vor allem noch ein Mädchen, was so manches niedlich fand. Ich schloss es einfach in die Arme und war froh, dass es nur zurückdigitiert und nicht wieder zu einem Digiei geworden war. Jedoch ja so zog ich wahrscheinlich auch etwas den Zorn von Ophanimon auf mich, aber ich konnte ja selbst nicht viel für meine menschliche Seite. "Pass auf, dass dir nichts passiert.", meinte ich dann und klang sogar recht sanft! Wirklich genau das war mehr als nur selten bei mir.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   Mi 15 Jan 2014, 23:16

Ich war ziemlich überrascht, als Beelzemon mein spielerisches Wälzen unterbrach, indem sie mich auf ihren Arm nahm. Es wunderte mich schon sehr, dass sie mich jetzt sogar schon unaufgefordert auf den Arm nahm. Ich sträubte mich aber nicht dagegen, sondern ließ es einfach zu. Als ob ich auch eine Wahl gehabt hätte. Eigentlich fühlte ich mich auf ihrem Arm sogar sehr wohl. Als sie ihre sanften Worte aussprach, sah ich ihr ins Gesicht und sagte: "Weil du willst, dass ich digitiete, damit wir kämpfen können?"
Erst im Anschluss spürte ich eine Besorgnis seitens Beelzemon, nein, es war eher Ember. Ich hatte sogar das Gefühl, dass in Beelzemon doch noch ein Herz schlug, obwohl Ember öfter betont hatte, dass sie gestorben war. Vielleicht bildete ich mir das auch nur ein. Ich sah immer noch in ihr Gesicht und schluckte einmal auf, wobei eine Seifenblase aus meinem Mund aufstieg und etwa auf ihrer Augenhöhe wieder platzte. Danach grinste ich nur zufrieden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger   

Nach oben Nach unten
 
Frontier: Die Erben der 10 Legendären Digikrieger
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 31 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 30, 31, 32, 33, 34  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Welt der Animes :: Haupt RPG´s :: Digimon :: Digimon Frontier-
Gehe zu: