Kon'nichiwa an alle Nutzer, wir sind ein 'kleines' RPG Forum und heißen euch herzlich willkommen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Ankündigungen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Tokyo Ghoul: Are your hungry?
Sa 02 Sep 2017, 14:55 von Raika Yuki

» Duel Academy: It's time to duel!
Do 31 Aug 2017, 12:54 von Raika Yuki

» A different world: dance into another world #2
Mi 30 Aug 2017, 10:01 von Raika Yuki

» Aufträge, Feiern und andere Pannen
Mi 16 Aug 2017, 00:30 von Pacey

» Welcome: who are you?
Mo 07 Aug 2017, 10:55 von Natsu Dragneel

» Detektiv Conan : “Pandoras Vergangenheit“
So 06 Aug 2017, 20:56 von Alinsraven

» A new year
Sa 17 Jun 2017, 09:41 von Raika Yuki

» Season II: Dark Wings
Sa 10 Jun 2017, 01:07 von Raika Yuki

» My Character in Fairy Tail
So 04 Jun 2017, 23:18 von Natsu Dragneel

» Einall
Do 01 Jun 2017, 22:31 von Raika Yuki


Austausch | 
 

 Aufträge, Feiern und andere Pannen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8 ... 14  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Do 30 Mai 2013, 22:06

das Eingangsposting lautete :

Vor dem Gebäude der Gilde, war von dem Trubel, der wie so oft innen herrschte, nichts zu hören.
Das Zwitschern der Vögel und der sanfte Wind, wie er durch die Baumkronen Raschelte, waren hier die einzigen Geräusche, die man zu hören bekam und vielleicht war dies auch gut so, denn man konnte nicht sagen, wie es gerade drinnen im Gebäude der Gilde Fairy Tail aussah.
Außenstehende würden dies auch sowieso nicht verstehen, obwohl jeder doch wirklich neugierig war und einfach nur wissen wollte, was darin so alles ablief.
Draußen schien die Sonne und es war angenehm warm, obwohl man von weitem, auch schon ein paar dunkle Wolken aufziehen sehen konnte. Die wenigen Menschen, die sich manchmal hier in der Nähe aufhielten, sprudelten nur so vor Neugier, dies war wirklich gut spürbar, aber sie trauten sich auch nicht, das Gebäude zu betreten.


Drinnen sah es dabei schon weitgehend anders aus. Die Stimmen schallten durch den Raum, gemischt von Gejaule und Gelächter. Man roch den Alkohol förmlich in der Luft, der gemischt mit noch ein paar anderen Gerüchen war, dies sich nur schwer zuordnen ließen, aber trotzdem war das Gelächter wohl das was die meiste Aufmerksamkeit auf sich zog und dies war wohl auch kein Wunder, so sehr wie manche hier feierten. Hier drinnen hörte man weder den Wind noch das Zwitschern der Vögel, das einzige was man hier drinnen wirklich überall hörte, war das Gelächter aller Anwesenden.

(Dieser Text wurde von Nagato geschrieben ^^)


Als ich mit Jet und Droy nach einen langen Auftrag wieder in der Gilde ankam stürmte Lucy schon auf mich zu und umarmte mich sofort. "Hey Lu!!" sagte ich und drückte sie während sie mir ein "Hi Rebi" als Antwort gab. Wir redeten erst mal über die üblichen Sachen die in letzter zeit in der Gilde passiert sind. Nach etwa einer Stunde Gequatsche und einer Entführung von Natsu hörte die Unterhaltung auf da Lucy auf zu einen Auftrag mit "ging". Nach einiger Zeit stand ich auf und ging zur Bar an Cana vorbei ,die auf einen der Tische saß und aus ihren Weinfass trank, zu Mirajane welche mich schon mit ein Lächeln begrüßte und mir sofort eine Tasse Tee machte. "Ach ja, Mira ich hab hier noch den Bericht vom letzten Auftrag den mein Team gemacht hat." sagte ich als mir Mirajane meine Tasse vor mir absetzte. Ich nahm meinen Block aus meiner Tasche und zog aus dieser ein kleinen stapel Zettel auf dem ich protokolliert habe wie unser Auftrag ablief. Ich überreichte ihr diesen Stapel und bedankte mich nochmal für den Tee welchen ich dann auch in die Hand nahm und mich umdrehte um mich in der Gilde umzusehnen. "Es hat sich nichts verändert..." dachte ich mir und ging los um mir einen Sitzplatz zu suchen.
Ich lies mich erschöpft an eine der abgelegeneren Tische sinken und schlug eines meiner neuen Bücher auf welches ich bei den letzten Auftrag als Belohnung bekommen habe. Es ist ein sehr altes Buch in welchen viele nützliche Script Zauber stehen. Also zog ich mir mein rote Gale-Force-Brille an und stellte sie auf die zweifache Lesegeschwindigkeit, da diese angenehmer ist und ich mir so alles besser merken kann. Ich fing an zu lesen und vergaß dabei meine Umgebung während ich mich voll und ganz auf mein Buch konzentrierte...
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Di 09 Jul 2013, 01:12

In der Gilde war einiges los da das große Harvest mit der Parade und denn heißgeliebten Miss Fairy Tale Conntest, an welchen ich dieses Jahr auch mit machen würde.
Der Gewinn ist mir nicht so wichtig ich will eigentlich nur meinen Spaß dabei haben wobei ein paar neue Bücher auch ganz nett wären. Deswegen stehe ich jetzt hier hinter der Bühne und seh dabei zuh wie Erza auf die Bühne geht und viel gejubbelt wird als diese ihre künste da bietet. Zwar habe ich ein bissiem Angst davor dort raus zu gehen traue mich aber dennoch und schreite nachdem Erza wieder von der Bühne gegangen ist genau auf diese.
Mich trifft sofort eine der Lichter was ich aber gekonnt ignoriere und einfach weiter ging und mir anhörte wie Max mich ankündigte. In der Mitte angekommen fing ich dann an und schrieb mit versierungen einfach Wörter in die Luft vor denen ich dann auch stand und freudig lächelte, was erstaunlicher weise gut an kamm.
Nach dem Max mir ein Zeichen gab das ich von der Bühne gehen konnte machte ich dies auch und verschwand hinter den Vorhang.
Dort ging auch schon Cana an mir vorbei um auf die Bühne zu gelangen, ich wünschte ihr aber noch bevor sie weg war viel Glück....
Nach oben Nach unten
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Di 09 Jul 2013, 11:16

Ich für meinen Teil hatte mich schon sehr auf den Miss Fairy Tail Contest gefreut und jetzt war es soweit. Ein klein wenig nahm ich des Geldes wegen teil, aber in erster Linie wollte ich allen zeigen, was in mir steckte. Ein weiterer, aber eher nebensächlicher Grund war, die anderen Mädchen unserer Gilde auszustechen, besonders die neuen Juvia und Lucy, wobei der Spaß dabei auch noch wichtig war.
Ich wurde dann auch aufgerufen, wobei ich mir da zuerst nur sicher sein konnte, weil meine Namensvetterin direkt als Erste an der Reihe war. Ich betrat die Bühne, doch bedankte mich vorher noch bei Levy dafür, dass sie mir Glück wünschte. Nachdem Mirajane sich schon eigentlich selbst ein Eigentor geschossen hatte, malte ich mir große Siegchancen aus, aber die Konkurrenz war trotzdem groß.
Ich stand also nun ein weißes T-Shirt und wie üblich Hotpants tragend auf der Bühne. Dies trug ich bewusst, denn bisher hatten bis auf Mirajane alle gut vorgelegt und wegen Juvia musste ich mir was einfallen lassen. Zuerst verpasste ich mir selbst eine Dusche, indem ich etwas Wasser senkrecht nach oben speite, und sah nachdem ich nass war aus wie eine Teilnehmerin eines Wet-T-Shirt-Contests. Ich war aber noch längst nicht fertig. Mithilfe von Mizuryuu no Akuajetto fegte ich noch wie eine Seeschlange über die Bühne hinweg und krachte am Ende gegen die Bühne. Dadurch spritzte das Wasser auf die Zuschauer und nachdem sich das Wasser gelegt hatte, stand ich wie einige Vorgänger bei diesem Wettbewerb nur noch im Bikini auf der Bühne.
Das war es auch schon von meinem Auftritt und ich verschwand wieder hinter die Bühne, damit Visca loslegen konnte. Ich hatte wohl genug gezeigt.

Barney freute sich auch sehr über den Contest, da er dort mehr als genug von seinen heißgeliebten Mädchen Fairy Tails sehen konnte. Er feuerte auch alle kräftig an und wäre am liebsten bei uns allen hinter der Bühne, doch das durfte er nicht. Die einzigen Momente, in denen er auch in Deckung ging waren die, in denen es nass wurde, also bei Juvia und mir, denn sein Anzug sollte nicht nass werden. Er fand auch allein durchs Zusehen Gefallen am Contest wie jedes Jahr. Nun feuerte er noch Visca an und anschließend auch noch Lucy.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Fr 26 Jul 2013, 21:53

Zurzeit durfte ich mit meinem eigenen Willen umherreisen, doch das hieß gerade noch lange nicht, dass es mir so wirklich besser ging. Yubel kontrollierte mich zwar nicht, aber wenn ihr etwas Ungewöhnliches auffiel, dann würde sie sich bei mir melden. Mir ging es zumindest deshalb nicht gut, weil ich das Gefühl hatte bald zu verhungern. Ich war jedenfalls darauf bedacht, schnell etwas zu essen aufzutreiben.
Durch eine glückliche Fügung des Schicksals kam ich aber in Magnolia an, wo das Erntedankfest stattfand. "Hier bekomme ich bestimmt etwas zu essen!", freute ich mich. Ich war nämlich in dem Glauben, dass man bei einem Fest sicher was zu futtern abgreifen konnte. Seitdem ich jedoch in Magnolia angekommen war, hatte ich ein seltsames Gefühl. Ich konnte nur nicht sagen, was es war, aber ich glaubte zu wissen, dass in dieser Stadt ziemlich bald noch mehr los war, als jetzt schon. Yubel bestätigte mich bei dieser Vermutung, da auch sie spürte, dass etwas in der Luft lag.
Ich sah mich auf der Suche nach was Essbarem in der Stadt um und wie erwartet bekam ich etwas zu essen, welches ich ratzfatz verdrückte. Nachdem ich nun gesättigt war, sah ich mich noch weiter in der Stadt um. Bei meinem Rundgang hörte ich dann mit, wie einige Personen über den Veranstalter des Festes, die Magiergilde Fairy Tail redeten. Das machte mich neugierig, weshalb ich mich auf die Suche nach der Gilde machte. Am Ende war sie nicht schwer zu finden, aber anstatt das Gildenhaus einfach zu betreten, blieb ich lieber draußen. Von innen schallte der Lärm geradezu heraus und drinnen war es mir bestimmt zu laut. Deshalb wartete ich vor dem Gildenhaus.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mi 31 Jul 2013, 00:44

Als Visca von der Bühne kam lächelte ich ihr freundlich zu und Überlegte noch mal Kurz wer jetzt dran kam doch als Lucy an mir vorbei ging wusste ich sofort das sie dran war und wünschte ihr noch schnell Viel Glück, sie antwortete mit einen Lächeln und stürmte dann auf die Bühne zu Max während er ihr Namen aufrief.
Ich sah währenddessen den Geschehnissen auf der Bühne zu, als Mira Laut rief das wir Weg rennen sollen. Dies irritirte mich sehr weswegen ich mich umdrehte und erschrocken feststellen musste das  Cana, Mira, Juvia, Erza und Visca Versteinert waren während ich dort stand und mich einfach nicht rühren konnte. "W...was ma..machst du hier... Evergreen?" fragte ich schüchtern und leise, weshalb sie mich wahrscheinlich nicht verstand. Als sie dann auch noch ihre Brille hob um mich zu versteinern kniff ich sofort die Augen zusammen und richtete meinen Kopf gegen Boden. "Hahahaha das hatt ja viel genützt Cana!!" fing Evergreen an zu lachen und ich sah erschrocken nach oben.
Vor mir Stand Cana welche mich schützen wollte. "Nein warum... Eva Mach sie wieder lebendig!!" Fauchte ich die selbst ernannte Fee an und sah ihr dabei direkt in die grünen Augen was in Ende fegt nicht gut war. Weshalb ich noch versuchte mir die Augen zu verdecken doch es war schon zuspät und ich wurde auch wie die anderen zu Stein
Nach oben Nach unten
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Do 01 Aug 2013, 22:49

Evergreens Erscheinen stimmte mich gar nicht fröhlich. Miras Warnung war zwar gut gemeint, aber vor Ever rannte ich sicherlich nicht davon. Nicht nur, weil ich sie schützen wollte, sondern auch weil ich mich mit Ever anlegen wollte, stellte ich mich vor Levy. Ich konnte Evergreen genauso wie Bixlow und Fried eben nicht leiden - leider blieb ich erfolglos und wurde einfach wie die anderen Teilnehmerinnen am Miss Fairy Tail Contest versteinert.
Währenddessen sah vor der Bühne Barney mit den anderen Jungs Lucys Performance zu. Wie bei jedem Auftritt jubelte Barney lauthals. Dafür war er auch umso überraschter als Evergreen Lucys Auftritt störte. "Der Wettbewerb ist vorbei. Ich habe gewonnen!", sagte Evergreen, woraufhin Lucy sie erschrocken ansah und gegen das Ende des Contests protestierte. Gegen ihr Erscheinen hatte er eigentlich nichts, doch trotzdem versteckte sich Barney hinter Elfman und sagte: "Schön dich zu sehen, Evergreen. Aber wenn du hier bist dann bestimmt auch Laxus..."
Zuerst wurde auch noch Lucy versteinert, die nicht mehr rechtzeitig gewarnt werden konnte. Des Weiteren ging der Vorhang auf, was auch noch uns andere Versteinerte enthüllte und Barney sehr schockierte. Auch die anderen waren nicht erfreut darüber, dass wir alle von Ever versteinert worden waren. "Visca!! Cana!! Mira!! Juvia!! Erza!! Levy...!! Und Canaaaa...!!", sagte Barney, als er uns alle sah und klang mit jedem Namen trauriger.
Der Rest der Raijinshuu erschien auch noch sowie Laxus, der als Blitz neben Lucy einschlug.
Laxus fasste die versteinerte Lucy an und kündigte den Kampf um Fairy Tail an. "Der letzte Magier, der noch steht ist der stärkste Magier Fairy Tails. Meine Raijinshuu und ich nehmen auch teil. Wir warten in Magnolia auf euch, welches der Schauplatz des Wettkampfes sein wird. Solltet ihr euch weigern untereinander zu kämpfen muss ich euch leider mitteilen, dass die versteinerten Mädchen schon bald zu Staub zerfallen. Nach 3 Stunden muss ein Ergebnis feststehen, ansonsten bedeutet das ihr Ende. Sie sind also meine Geiseln!", sagte Laxus. Natsu stellte sich noch in den Mittelpunkt und sagte: "Ein Kampf um herauszufinden wer der Beste in Fairy Tail ist? Ich brenne schon richtig darauf!" Er stürzte sich auch sofort auf Laxus, doch der konnte Natsu schnell fürs Erste außer Gefecht setzen. Daraufhin verschwand Laxus mit den Raijinshuu.
Mit dem Ziel die vier zu finden und zu besiegen, damit dem ganzen ein Ende gesetzt wurde, liefen die meisten sofort raus. Elfman fragte Barney, was denn mit ihm los sei, woraufhin Barney gelassen von sich gab: "Alles in Ordnung, Elfman!" Dann richtete er sich die Krawatte, sah zu uns Versteinerten und meinte entschlossen: "Ein Wettkampf also? Heausforderung angenommen!!!" "Ich werde euch Mädels schon befreien. Verlasst euch auf den guten, alten Barney!", dachte Barney noch, doch lief er nicht sofort los, da er ohne Natsu und Happy nicht los wollte. Durch Frieds Runen, die Steinstatuen und über 80-jährigen verboten, die Gilde zu verlassen, konnten aber weder Makarov noch Natsu heraus und kämpfen, wobei uns das bei Natsu wunderte. Passend sagte Happy: "Ich wusste gar nicht, dass du schon über 80 Jahre alt bist, Natsu!" Natsu regte sich darüber auf und bestritt dies zurecht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mi 14 Aug 2013, 21:19

Im Inneren des Gildenhauses gab es von jetzt auf gleich einen Aufruhr. "Da muss was vorgefallen sein!", dachte ich. Ich wollte wissen, was dort los war, aber ich konnte nicht einfach so reinplatzen.  Ich nahm meine Karten in die Hand und zog Voltage heraus. Ich legte seine Karte auf meine Cardiator Disk, woraufhin eine kleine, gelbe Maus auf meiner Schulter erschien. "Sieh doch mal für mich nach, was drinnen vor sich geht!", sagte ich zu Voltage, der mit seiner piepsigen Stimme erwiderte: "Chu! Wird gemacht, Jay~chu!"
Voltage stürmte rein und blieb vermutlich unbemerkt während ich in der Nähe der Gilde wartete. Kurze Zeit später stürmten Fairy Tail-Magier aus dem Gildenhaus und verteilten sich in der Stadt. Voltage hatte sich unter sie gemischt und kam zu mir zurück. Er erzählte mir, was vorgefallen war, vom Kampf um den Stärksten in Fairy Tail und von den versteinerten Mädchen und dass die Magier loszogen, um diese Mädchen zu befreien. Ich wusste, was zu tun war.
"Es ist zwar nicht unsere Angelegenheit, da wir nicht der Gilde angehören, aber diesen Spaß lasse ich mir trotzdem nicht entgehen. Ich will trotzdem noch kurz die Mädchen sehen, bevor wir loslegen.", sagte ich zu Voltage, der nur zustimmend nickte. Ich schlich mich zum Eingang der Gilde, um unbemerkt einen Blick auf die Mädchen zu erhaschen. Einige wenige Magier waren noch in der Gilde, weil sie so wie es aussah nicht rauskonnten, aber jetzt war es mir egal, ob sie mich oder Voltage bemerkten. Eine der Steinstatuen zog besonders meine Aufmerksamkeit auf sich, aber ich Trödeln konnte ich später.
Voltage machte es sich auf meiner Schulter gemütlich und wir suchten den Magier oder die Magierin, die sie versteinert hatte, um sie zu besiegen. Somit griff ich mit meinen Karten auch direkt ins Geschehen ein und nahm den Kampf gegen Fairy Tail-Magier auf, wenn wir von Runen eingeschlossen wurden und nur der Sieger des Kampfes entkommen konnte. Ich war da sowieso nicht zimperlich, da ich gegen fremde Personen kämpfen musste, aber ich merkte deutlich, dass sie sich dazu überwinden mussten untereinander zu kämpfen. In den meisten Fällen taten sie das für eines der Mädchen, dass sie befreien wollten.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Do 15 Aug 2013, 20:08

diesmal ein Beitrag nur aus Barneys Sicht (also nicht über die Ich-Perspektive bei ihm wundern)

Makarov, Natsu, Happy und ich standen vor Frieds Runenwand, die zum einen alle Steinstatuen und über 80-jährigen sowie Natsu das Verlassen des Gildenhauses verwehrte und uns zum anderen zeigte, was in der Stadt los war. Wir konnten ein wenig alle Kämpfe mitverfolgen, indem wir durch die Runen erfuhren, wer gerade kämpfte und am Ende gewann. Die Teilnehmerzahl sank mit jedem Kampf, wobei sogar ein für uns Fremder mitmischte. Ich meinte dazu aber nur: "Das ist bestimmt die Maus, die vorhin hier war. Ihr Geruch liegt immer noch in der Luft!" Natsu und Happy sahen mich fragend an und ich sagte: "Was? Ich dachte ihr hättet sie bemerkt!" Makraov erinnerte uns daran, dass die Mädchen entsteinert wurden, wenn die Raijinshuu oder eher nur Evergreen besiegt wurden. Dennoch war Reedus schon unterwegs zu Polyushka, doch wir bekamen dann mit, dass er gegen Fried kämpfen musste und den Kürzeren zog. Sogar Elfman hatte gegen Evergreen verloren.
Natsu wurde zunehmend wütender, allerdings nur, weil er nicht mitkämpfen konnte. Happy und ich zogen ihn damit dann etwas auf, indem wir im Kreis durch die unsichtbare Wand flogen, die uns nicht behinderte, wobei Happy noch meinte: "Wir können einfach durch!" Die Chance auf ein Gegenmittel für Cana, Levy und die anderen war nun verflogen, doch Natsu störte das nicht, da er das Zu-Staub-zerfallen nach Ablauf der 3 Stunden für einen Bluff hielt.

Plötzlich erschien mitten in der Gilde Laxus. Es war zwar nur eine Projektion, ein Hologramm, aber das reichte schon, um mir Angst einzujagen. "La-La-Laxus!!", sagte ich verängstigt und verkrümelte mich ganz schnell. Dennoch hörte ich noch jedes Wort. Laxus war sich siegessicher, da Natsu und Erza nicht konnten. Happy setzte alle Hoffnung auf Gray, den er für genauso stark wie Natsu hielt, was Natsu widerum aufregte, doch kurz darauf verkündeten Frieds Runen das Ergebnis des Kampfes von Bixlow und Gray. Der Sieger war leider Bixlow.
Happy posaunte dann heraus, dass Gajeel die Raijinshuu besiegen konnte, doch Laxus stellte fest, dass er gar nicht an der Schlacht teilnahm. Makarov wollte schon aufgeben, woraufhin Laxus seinen Rücktritt als Gildenmeister verlangte, damit er selbst sein Nachfolger werden konnte. Dies sollte der Master sogar noch über die Gildenlautsprecher verkünden, damit die ganze Stadt es hören konnte. Natsu stürzte sich direkt darauf auf Laxus' Projektion, durch die er durchfiel und gegen eine Säule krachte. Wenigstens war Laxus nun weg.
Ich stellte mich dann auf den Tresen, hinter dem ich mich versteckt hatte, und sah hinter ihn. Ich rief: "Was machst du noch hier? Ich dachte du kämpfst da draußen, Gajeel!" Gajeel, der hinter dem Tresen Eisen aß, tauchte auf und wollte rausstolzieren, weil er eh noch ein Hühnchen mit Laxus zu rupfen hatte, doch er konnte genauso wenig raus wie Natsu. Nebenbei wurden unsere Freunde alle besiegt, da die Teilnehmerzahl 2 betrug, womit Natsu und Gajeel gemeint waren. Makarov war darüber völlig schockiert, weil das bedeutete, dass keiner mehr draußen die Raijinshuu bekämpfen konnte. Happy und mich schockierte es aber nur, dass wir nicht mitgezählt wurden.

Natsu drehte sich um und murmelte: "Dann werde ich jetzt Erza wiederbeleben. Dabei dachte ich, dass ich sie übertreffen könnte." Er ging zu Erza, wir folgten ihm, und sein Plan war war Erza solange zu überhitzen, bis der Stein aufbrach. Wir hielten das für keine gute Idee, da er sie damit umbringen könnte, aber er versuchte es trotzdem. Es bildete sich dann ein Riss im Stein, der uns in Panik versetzte. Ich flog Natsu wütend an den Kragen und schanuzte ihn an: "Sieh dir an, was du mit Erza gemacht hast! Jetzt wird sie nie so sein wie früher!" Kurz darauf bildeten sich weitere Risse, bis der Stein zersprang und Erza wieder frei war. Ich entschuldigte mich bei Natsu und wollte ihm eine High Five geben, wofür ich meine Hand schon hochhielt, doch Erza verpasste ihm vorher eine, weil sie sauer darüber war, das ihr warm war und sie ihm direkt die Schuld gab.
Erza selbst sah in ihrem künstlichen Auge eine Erklärung dafür, dass sie frei kommen konnte und Makarov ging wohl auch ein Licht auf, denn er erklärte, dass sie durch ihr künstliches Auge nur die Hälfte der Magie abbekommen hatte und der Effekt sich somit auch halbierte. Jetzt wo Erza aber wieder frei war, erhöhte sich die Teilnahmerzahl wieder um 1, aber sie stieg gleich nochmal, was bei uns Fragen aufwarf. Wir blickten sofort zu den versteinerten Mädchen, wo sich nichts verändert hatte. Erza sagte dann, dass es da noch jemanden gibt, der außerhalb der Stadt war und nun zurückgekehrt sein musste: Mystogan!

Es wurde aber Zeit zurückzuschlagen, also zog Erza los, um die Raijinshuu zu besiegen. Ich begleitete sie einfach und flog über den Dächern der Stadt, um nach ihnen Ausschau zu halten. Tatsächlich wollte ich aber nur nicht verpassen, wenn Erza gegen Ever kämpfte, wozu es dann auch kam. Ich beobachtete den Kampf der beiden aus sicherer Entfernung, der scheinbar ein Ende fand, als Erza Evergreen mit zwei Schwertern an eine Wand heftete und sie in die Ecke drängte. Zuvor schon schien Erza im Vorteil gewesen zu sein, weil Evergreen sie nicht mehr versteinern konnte, doch jetzt droht sie Erza mit ihrer zweiten Fähigkeit, mit der sie die anderen Mädchen in Staub verwandeln wollte, wenn Erza sich ihr nicht nackt zeigte. Ich landete in der Nähe der beiden, immer noch eine Hand hochhaltend, weil ich darauf wartete, dass mir jemand die Ehre erwies und einschlug, und blickte zu Erza. Ich rief ihr grinsend zu: "Tu besser, was sie sagt, wenn du dadurch die anderen Mädchen retten kannst!" Ich kicherte daraufhin und Erza benutzte wirklich ihre Magie, aber nicht um sich zu entblößen, sondern um in eine andere Rüstung zu schlüpfen. Daraufhin drohte sie Evergreen damit, ihr das Leben zu nehmen, um die anderen Mädchen zu retten. Sie versetzte Eve damit in Angst, mich auch ein wenig. Daraufhin zwang sie Eve zur Kapitulation mit einem Schlag ins Gesicht und den Worten: "Und das war die Anleitung zu einem richtigen Bluff!"
Ich flog mit meinen Flügeln zu Erza und blickte zu Evergreen. Ich meinte aber nur: "Die anderen müssten jetzt wieder frei sein..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 1057
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 19
Ort : Eden no Ori

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   So 25 Aug 2013, 15:02

Auch ich hatte mich dazu entschieden am Fairy Tail Contest mit zumachen und das Geld für mich zu gewinnen.Ich gab mir besonders Mühe die Menge für mich zu gewinnen,weil ich dieses mal gewinnen wollte.Als ich auf die Bühne kam lies ich den Wind in meinen Haaren spielen und genoss den Jubel.Nach dem Auftritt ging ich selbstsicher in die Garderobe,um mein aufgewirbeltes Haar wieder in Ordnung zu bringen,während ich mein Haar kämmte unterhielt ich mich mit Visca.Mira rufte plötzlich wir sollen weg rennen.Total irritiert starrte ich zu ihr wie die anderen mehr oder weniger,bis auch ich den Grund dafür bemerkte.Evergreen stand mitten im Raum und hob ihre Brille hoch.Ohne mir im klaren zu sein was los war,blickte ich ihr in die Augen.Auch ich wurde wie der Rest versteinert.Nach dem wir wieder Normal waren,wurde uns alles erklärt was Laxus vor hatte.Natsu hingegen war total begeister von der Idee den stärksten von uns zu bestimmen und forderte einen nach dem anderen von uns herraus.Plötzlich erschienen mehrere Zauber tafeln und bedeckten die ganze Glide.Laxus begann dan zu sprechen."kannst du mich hören alter Mann? und jeder anderer der Glide auch.Es scheint so alswäre eine unserer Regeln verschwunden..Also werde ich eine neue bekannt geben!" Nachdem er uns alle von der  Halle der Blitze erzäht hatte,regte sich der Mester zu sehr auf,so dass er auf dem Boden fiel.
"Meister!",sagte ich besorgt und kniete zu ihm nieder.Laxus hatte es wirklich zu weit getrieben.Mira sagte uns alle wir sollten raus sehen.ich ging mit den anderen raus auf dem Balkon.Mir blieb vor schreck die Luft weg."hm,wenn diese dinger zerstörbar sind wird es für mich kein problem sein sie runter zu holen!" als cana uns erklärte was passieren würde,nahm ich meinen Besen in die Hand und auch Visca machte sich für eine Attacke bereit."Wind sword!" brüllte ich und holte aus und traf einer dieser dinger.Auch visca traf und wir lächelten uns beide an.plötzlich traf mich ein Bitz der es in sich hatte und ich fiel vor schmerz schreiend zu Boden,bevor ich mein bewusstsein verlor sah ich Visca der das gleiche wieder fuhr...

_________________
   Breaking things is a specialty of everyone in Fairy Tail! 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Do 29 Aug 2013, 15:32

Nach unserer Entsteinerung erfuhren wir Miss Fairy Tail-Contest-Teilnehmerinnen, was los war. Sofort stieg meine Wut über Laxus und seine Raijinshuu an und ich wollte eigentlich zuerst sofort rausstürmen, doch als der Meister wegen Laxus' Erwähnen seiner Halle der Blitze zu Boden fiel, sah ich mir doch noch an, was es mit der Halle der Blitze auf sich hatte.
Ich bemerkte dann nur die Blitz-Lacrima am Himmel über Magnolia, von denen Visca und Lynn jeweils eins zerstörten. Dafür bekamen sie aber selbst die Blitze ab, wovor Cana sie aber gewarnt hatte. Ich wurde nur noch wütender auf Laxus und wollte direkt vom Balkon in die Stadt springen, doch eine unsichtbare Mauer hinderte mich daran. "Kein Durchgang für Steinstatuen und über 80-jährige? Soll das etwa bedeuten, dass ich über 80 Jahre alt bin?", regte ich mich auf und kam zurück zu den anderen. Mir gefiel es gar nicht, dass ich nichts unternehmen konnte, aber ich versuchte es nochmal durch den richtigen Gildeneingang, was aber auch nichts brachte.
Ich versuchte es noch ein paar Mal vergeblich, aber setzte mich dann vor der unsichtbaren Wand hin und wartete ab. Barney blieb unterdessen bei Erza.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr. Prinz

avatar

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 02.09.11

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Sa 19 Apr 2014, 19:05

Mich ging der Kampf um den stärksten Magier oder die stärkste Magierin Fairy Tails eigentlich nichts an, doch wegen diesem einen versteinerten Mädchen musste ich handeln. Sie kam mir so bekannt vor, doch ich konnte ihr Gesicht nicht genau zuordnen. Das sprach dafür, dass es schon einige Zeit her war. Um sie aus der Versteinerung zu befreien, suchte ich nach dem Verantwortlichen für das, was den Mädchen widerfahren war. Deshalb nahm ich auch vorübergehend an dem Kampf teil, aber ich wurde als Teilnehmer nicht mitgezählt.
Mittendrin nahm ich die Blitz-Lacrima wahr, die über Magnolia schwebten. Yubel, die einfach neben mir erschien, nahm diese auch zur Kenntnis und sagte zu mir: "Das Donnerwetter würde ich zu gerne erleben." Yubel sah es wirklich gerne, wenn andere leiden mussten. Wenn wir aber hier blieben, dann würde es uns auch treffen. Ich befahl Voltage ein Lacrima nach dem anderen zu zerstören, doch der kleine gelbe Mäuserich schaffte es gerade mal einen Lacrima zu zerstören, bevor er zusammenbrach. Ich ließ ihn sich daher ausruhen, wofür ich ihn verschwinden ließ. Voltage war aber nicht der Einzige, der etwas abbekommen hatte, denn ich als Anwender der Card Magic bekam anschließend ebenfalls einen Blitzschlag ab, der mir sogar das Bewusstsein nahm. Mein Bewusstsein erlangte ich aber schnell zurück, doch dafür war ich ziemlich erschöpft, nicht zu vergessen, dass ich Hunger und Durst hatte.
Nachdem ich die ersten entsteinerten Mädchen der Magiergilde Fairy Tail sah - einige Gesichter erkannte ich von den versteinerten Mädchen wieder - zog ich mich auch aus dem Kampf zurück und ließ ihn einfach seinen Lauf nehmen. Ich konnte sowieso nicht mehr viel ausrichten. Gleichzeitig ermöglichte ich Yubel mit meiner physischen Anwesenheit, dass sie Bruchteile der genutzten Magie absorbieren konnte und somit einen Teil ihrer Macht zurückerlangte. Diese brauchte sie künftig bestimmt noch, wenn wir unser Ziel erreichen wollten. Dieses war Rache an Zeref und seinen Leuten zu nehmen. Der Kampf um den Stärksten Fairy Tails ging also weiter, jetzt aber nur noch mit mir als Zuschauer wie es sich von Anfang an gehörte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mo 21 Apr 2014, 16:08

(ich entschuldige mich vorab schonmal, wenn ein paar Tatsachen in Barneys folgender Erzählungen verdreht wurden. Das könnte unter Umständen auch gewollt sein, aber das ist eh nur eine Zusammenfassung)

...

Eine Woche war bereits seit dem Erntedankfest und dem Kampf um den Stärksten in Fairy Tail vergangen. In Magnolia nahm alles wieder seine gewohnte, entspannte Atmosphäre an, doch in der Magiergilde Fairy Tail herrschte ein Durcheinander. Aber warum? Um das zu erfahren, muss man erstmal wissen, was alles passiert ist.

Mein Partner, der Kater Barney stand auf der Bühne im Gildengebäude. Die Aufmerksamkeit der anderen Gildenmitglieder gehörte ganz ihm. "Was ist passiert? Erzähl schon. Wie ist der Kampf ausgegangen?", fragte jemand aus dem Publikum den Kater. "Schön, dass ihr fragt. Ich weiß natürlich bestens über den Ausgang Bescheid, weil alles genau nach meinen Erwartungen ablief. Es wird Zeit, dass ich euch von der legendären Schlacht von Fairy Tail erzähle. Sie heißt: 'Das Fighting Festival'! Und das war so.
Nachdem die männlichen Mitglieder in ihrem Bestreben, die versteinerten Mädchen zu befreien, kläglich versagten, Natsu Erza befreite und ein charmanter, athletischer, gut aussehender Kater - nennen wir ihn Barney - es mit Erzas Hilfe schaffte, Evergreen zu besiegen und die Mädchen zu befreien, lag es an meinen Mädels, Happy und dem gut aussehenden Kater, Laxus, Fried und Bixlow zu besiegen. Levy setzte währenddessen alles daran, um die Barriere zu annullieren, die unsere Dragon Slayer in der Gilde festhielt.
Es kam zu einer Reihe legendärer Kämpfe, angefangen mit Lucy und Happy, die es mit Bixlow aufnehmen mussten. Bixlows Puppen machten es den beiden nicht einfach, vor allem nachdem sie Lucy ihre Schlüssel stahlen, doch Loki kam ihr als Stellargeist Leo zur Hilfe. Mit seiner Hilfe konnte Bixlow am Ende doch noch besiegt werden und Lucy erhielt ihre Schlüssel zurück. In der Zwischenzeit gelang es Levy Frieds Barriere für die Dragon Slayer unschädlich zu machen, sodass Cana, Natsu und Gajeel -alle drei noch ausgeruht - endlich auch an der Schlacht teilnahmen. Weiter geht es damit, dass Cana und Juvia mit Fried konfrontiert wurden. Das letzte Mitglied der Raijinshū lockte die beiden aber in eine Falle, die die Mädels dazu zwang gegeneinander zu kämpfen, bis nur noch eine von ihnen stand. Juvia opferte sich, indem sie das Blitz-Lacrima über ihr zerstörte und selbst die Blitze einsteckte, damit sie Cana nicht verletzte. Dennoch konnte Cana es nicht mit Fried aufnehmen. Kurze Zeit später fanden Elfman und Mirajane Cana und Fried. Elfman war bereit gegen Fried zu kämpfen, aber Fried setzte ihm ordentlich zu, was sich aber als Fehler herausstellte. Fried sorgte nämlich dafür, dass The Demon wiedererwachte und Mirajane zur Dämonin wurde. Sie nahm den Kampf gegen Fried auf, der im Laufe des Kampfes selbst zum Dämon wurde, aber trotzdem nicht den Hauch einer Chance gegen sie hatte. Damit wurden die Raijinshū besiegt und nur noch Laxus . Hatte ich schon erwähnt, dass ich bereits im Vorfeld wusste, dass es so kam?
In der Gilde tauchte Polyushka auf, um nach unserem zu dem Zeitpunkt noch kranken Master zu sehen. Sie erzählte Levy dann, dass unser Master nicht mehr lange zu leben habe, weshalb sie sie darum bat, Laxus zu ihm zu bringen. Der wartete widerum in der Kardia-Kathedrale, wo Mystogan als erster auftauchte und gegen ihn kämpfte. Der wahre Held, der gut aussehende Kater, war mit Erza ebenfalls schon auf dem Weg dorthin, doch warteten sie nur auf den richtigen Moment, um Laxus zu stellen, der soeben gekommen war. Nicht nur die beiden, sondern auch Cana und Natsu erreichten im selben Moment die Kathedrale, was Mystogan überraschte und Laxus die Chance für einen Angriff gab, bei dem Mystogan demaskiert wurde. Daraufhin überließ er Cana, Erza und Natsu unter Barneys Führung den Kampf. Das war der Anfang eines ausgeglichenen Kampfes, den Erza frühzeitig verließ, um Laxus' Halle der Blitze zu zerstören, womit Cana, Natsu und meine Wenigkeit gegen Laxus kämpften. Ich hielt mich aber zuerst noch raus, um Cana und Natsu eine Chance zu geben, Laxus zu besiegen, bevor ich eingriff. Sie wurden aber allein nicht mit ihm fertig, auch dann nicht, als Gajeel dazukam und ihnen half. Nicht einmal zu dritt konnten sie Laxus etwas anhaben, der uns nach einem kombinierten Angriff offenbarte, dass er ebenfalls ein Dragon Slayer sei, der Blitze benutze. Levy tauchte auf und erzählte, dass unser Master davorstand zu sterben, worüber sich Laxus freute, weil er seine Chance gekommen sah, Master zu werden. Anschließend führte er die Magie Fairy Law aus - ihr erinnert euch bestimmt daran, als unser Master sie in unserer Schlacht gegen Phantom Lord benutzte - aber sein Bemühen, uns alle zu besiegen, blieben vergebens. Fried erschien noch und erklärte, dass Laxus uns tief in seinem Herzen nicht als Feinde betrachte. Der Kampf ging daraufhin weiter, doch ich mischte mich von da an auch ein und half Cana, Gajeel und Natsu, weil sie - und jetzt seien wir mal ehrlich - alleine nie mit ihm fertiggeworden wären. Am Ende gelang es uns, Laxus zu besiegen und ich bekam von allen drei eine High Five, auf die ich schon solange gewartet hatte.
Die Schlacht fand damit ihr Ende. Der Master kam wieder auf die Beine und schloss Laxus wegen seiner Taten aus der Gilde aus. Bei der Fantasia-Parade am Abend des selben Tages erhoben wir alle unsere Hände und Pfoten mit ausgestrecktem Zeigefinger, um Laxus zu sagen, dass Fairy - wartet, es kommt gleich - Tail immer über ihn wachen wird. - Barney ENDE!


Barneys Geschichte hatte sich etwas in die Länge gezogen und entsprach größtenteils der Wahrheit. Ob er aber wirklich schon vorher wusste, was passieren würde, wagte ich dennoch zu bezweifeln. Außerdem hatte er an der wichtigsten Stelle ein paar Unwahrheiten reingebracht, die Natsu auch so nicht auf sich sitzen ließ. Er stürmte wütend nach ganz vorne zur Bühne und sagte zu Barney: "Was laberst du da? Während wir gegen Laxus gekämpft haben, hast du dich vor lauter Angst versteckt!" "Ja klar, genau. Wir wissen doch alle, dass es genauso ablief, wie ich es erzählt habe.", konterte Barney und zwinkerte Natsu zu, was diesen nur noch wütender werden ließ. Ich hielt Natsu dann zurück, weil ich es nicht zulassen konnte, dass er Barney wehtat. Es war nicht schwer zu erkennen, dass Natsu eigentlich wütend deswegen war, weil Laxus nicht mehr zu unserer Gilde gehörte. Ich wusste, wie er sich fühlte, aber der Master hatte keine andere Wahl, als zu handeln. Leicht ist es ihm bestimmt nicht gefallen.
Die Ergebnisse des Miss Fairy Tail-Contests wurden auch noch bekanntgegeben. Gewonnen hatte Erza, gefolgt von Lucy. Den dritten Platz teilten sich Juvia und ich. Ich war nicht traurig darüber, dass ich den Contest nicht gewonnen hatte. Mich nervte es nur, dass Lucy besser abgeschnitten hatte als ich. Schlimm genug, dass Natsu und Gray dauernd mit ihr abhingen, anstatt sich mit mir zu zanken. "Lucy...", sagte ich leise und verachtend. Jedenfalls wäre das Kapitel damit auch abgeschlossen. Da mir das Preisgeld fehlte, musste ich nun doch dafür sorgen, dass ich die Miete für mein Zimmer in Fairy Hills zusammenbekam. Darum konnte ich mich aber auch ab morgen noch kümmern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 1057
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 19
Ort : Eden no Ori

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   So 11 Mai 2014, 12:56

Während Barney auf der Bühne redete widmete ich mich meinem Glas kaltes Wasser. Ich lies mir dabei Zeit und summte vor mich hin.Mein Besen lag auf dem Tisch, weswegen sich Warren beschwerte, aber ich windete ihn nur weg, sodass er gegen die Wand flog. Als wäre nichts passiert schlüfte ich weiter und die üblichen kämpfereien fingen an. Schon fingen alle an sich zu Prügeln und ich wich Gray aus, der auf mich geflogen kam, nichts an ausser seiner Unterwäsche. Diesesmal hielt ich mich raus. Fürgewöhnlich mischte ich zwar mit, aber diesmal nicht.Ich kicherte, als ich sah wie Lucy sich hinter den Tischen versteckte.Als neue hatte man es nunmal nicht leicht.Ich nahm meinen Besen vom Tisch und krabbelte von der Gefahrenzone weg.

_________________
   Breaking things is a specialty of everyone in Fairy Tail! 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mo 12 Mai 2014, 09:48

Ehe man sich versah herrschte in der Gilde wieder das übliche Chaos und der Lärmpegel war von der einen Sekunde auf die andere enorm angestiegen. Was der Auslöser für die angefangenen Raufereien war, ob es nun Barneys Geschichte, Natsus Wutausbruch oder etwas völlig anderes war, war dabei egal. Das war eben Fairy Tail wie es leibt und lebt. Wir waren eben doch sowas wie eine einzige große Familie.
Ich selbst bekam mich gleich mit Natsu in die Haare. Natsu gefiel Barneys Geschichte nicht und weil ich ihn in Schutz nahm, stritten wir uns. In Wahrheit waren wir beide aber wegen etwas anderem sauer, nur sprachen wir dies nicht aus. Gray wollte sich sogar noch in unsere Rangelei einmischen, aber Natsu und ich schenkten ihm einen Freiflug quer durch das Gildengebäude. Wo er landete war uns so ziemlich egal.
Barney nutzte das Getümmel, um unbemerkt die Bühne zu verlassen. Er ließ sich von Mirajane ein auf seine Größe abgestimmtes Glas gefüllt mit Scotch geben. Seit Cana ihn abgefüllt hatte war er auf den Geschmack gekommen, was Alkohol anging. Mit dem Glas setzte er sich zu Happy, welcher widerum genüsslich an einem Fisch knabberte.
Meine Rangelei mit Natsu dominierte das ganze Chaos, doch sie fand ihr jähes Ende, als ich Natsu plötzlich umarmte, was diesen sichtlich verwirrte. Er sah mich fragend an und fragte auch, was das sollte, worauf ich antwortete: "Frag nicht und lass mich einfach!" Natsu ließ es dann auch wirklich einfach über sich ergehen, bis ich die Umarmung dann selbstständig löste. Nach Streit war mir nicht länger zumute. Überhaupt wollte ich lieber noch meine Kräfte schonen, damit ich umso fitter war, wenn ich ich mich ab morgen wieder um Aufträge kümmerte.
In der Gilde hielt mich daher erstmal nichts mehr. Bevor ich aber gehen wollte, wollte ich Lucy gerne noch eins auswischen. Leider sah ich sie nirgends, weil sie sich versteckt hatte, aber ich dachte schon, dass sie nach Hause gegangen sei. Darum ließ ich es auch auf sich beruhen. Ich schnappte mir nur noch Barney, der durch das eine Glas schon deutlich angetrunken war. Ich stand vor ihm und Happy und meinte: "Da kriegt wohl jemand den Hals nicht voll!" "Aye!", kam es nur von Happy. Ich verabschiedete mich daraufhin von Happy und nahm Barney auf den Arm. Mein kleiner Freund, der vorhin seiner Fantasie freien Lauf gelassen hatte, stand bereits völlig neben der Spur. Zusammen mit Barney verließ ich dann das Gildengebäude. Wir fingen allerdings noch Lynn ab, der ich zurief: "Warte, Lynn! Wenn du zurück nach Fairy Hills gehst, dann können wir zusammen gehen." "Roger! Barney... En-...", sagte Barney, bevor er einfach verstummte. Ich musste kurz lachen, weil es irgendwie witzig mitwnzusehen war, wenn Barney betrunken war. Ich hörte aber sofort zu lachen, als ich daran dachte, dass es ihm wahrscheinlich nicht so gut ging.


Zuletzt von Sonic am Mo 12 Mai 2014, 17:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 1057
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 19
Ort : Eden no Ori

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mo 12 Mai 2014, 11:38

Ich drehte mich um, als ich die Stimme von Cana vernahm."Ich wollte gerade hin fliegen.Laufen ist nicht so mein Ding.Ich würde euch auch mitnehmen." Ich lächelte sie an und beim genaueren hinschauen, bemerkte ich,das es Barney nicht gut zu gehen schien." Auf der Bühne sah er fiter aus",Ich stupste ihn an die Stirn, während ich das sagte.

_________________
   Breaking things is a specialty of everyone in Fairy Tail! 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mo 12 Mai 2014, 18:08

Ich sah Lynn verwundert an, als sie mir erklärte, dass sie nach Fairy Hills fliegen wollte anstatt zu laufen. Barney lenkte mich aber dann kurz davon ab, denn nach Lynns Stupsee fuchtelte er ein wenig mit seiner rechten Vorderpfote herum, bis er sie plötzlich gestreckt nach oben in Lynns Richtung hielt. Ich konnte nicht anders, als zu grinsen und sagte: "Da hatte er auch noch nichts getrunken. Er ist aber anscheinend noch fit genug, um jemanden zur High Five aufzufordern." Ich geriet ein wenig in Verlegenheit, denn es war mir etwas peinlich, dass ich nicht darauf aufgepasst hatte, was er trank. Schließlich war ich irgendwie für Barney verantwortlich.
Anschließend kam ich dann aber doch wieder auf Lynns Angebot zu sprechen. Es war nicht so, dass ich nicht daran glaubte, dass Lynn fliegen konnte. Ich wusste eben nur nicht, wie sie Barney und mich mitnehmen wollte. Doch da ich dies wissen wollte, sagte ich: "Das klingt nach Spaß. Also ja, ich würde gerne mit dir fliegen und Barney bestimmt auch." Ich lächelte Lynn anschließend bloß noch an und war gespannt, was passierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 1057
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 19
Ort : Eden no Ori

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Di 13 Mai 2014, 17:09

Ich grinste und schlug bei Barney ein. Seine betrunkene Art lies ihn wirklich knuffig wirken. Ich richtete mich wieder auf und lächelte Cana an."Wir haben zu dritt locker Platz auf dem Besen, mach dir mal keine sorgen." Ich setzte mich auf dem Besen drauf und wartete drauf, dass die anderen auch aufstiegen.Als sie sich setzten, nutzte ich meine Windmagie um uns in die Luft steigen zu lassen."Da fühlt man sich gleich freier nicht? Ach und haltet euch gut fest!"
Ich beschleunigte uns und machte einen Looping, bevor wir zu Fairy Hills flogen.

_________________
   Breaking things is a specialty of everyone in Fairy Tail! 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mi 14 Mai 2014, 07:12

Barney nahm seine Pfote sofort wieder runter, nachdem Lynn eingeschlagen hatte. Auf ihrem Besen wollte sie uns also zurück nach Fairy Hills fliegen. Ohne einen wirklichen Gedanken zu verschwenden setzte ich mich nach Lynn auf ihren Besen und freute mich schon auf den Flug. Das Gefühl zu fliegen war mir dank Barneys magischen Fähigkeiten zwar nicht mehr fremd, doch auf einem Besen zu fliegen war sicher nochmal eine andere Erfahrung, auf die ich mich freute, sie machen zu dürfen. Barney hielt ich gut fest, als es dann auch losging und Lynn uns drei in die Luft brachte. Meine Freude hielt aber nicht lange an, denn gleich nach dem Looping machte sich meine Reisekrankheit bemerkbar, die ich mit Natsu gemeinsam hatte, und mir wurde speiübel. Übergeben durfte ich mich aber nicht, denn dann würde ich gerade unweigerlich auf Barney und seinen Anzug brechen und ich wusste, was mir dann blühte. Der Kater liebte schließlich seine Anzüge. Irgendwie konnte ich mich noch festhalten, damit Barney und ich nicht runterfielen, doch ich hatte gerade ganz andere Probleme.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mi 14 Mai 2014, 17:13

Seitdem ich vergangene Woche Mystogans Gesicht gesehen hatte, lagen meine Gedanken die meiste Zeit bei Gérard. Ich saß abseits von den anderen Magiern der Gilde für mich allein an einem Tisch und musste an ihn denken. Unseren Master hatte ich auch nach Informationen über Mystogan befragt, doch er hatte keine. Ich selbst konnte mir auch keinen Reim daraus machen, dass Gérard und Mystogan wie eineiige Zwillinge aussahen, aber Mystogan hatte sofort verständlich gemacht ist, dass er nicht der sei, für den ich ihn halte. Die Bekanntgabe der Gewinnerin des Miss Fairy Tail Contests konnte mich nicht aus meinen Gedanken reißen, doch als es lauter in der Gilde wurde, blickte ich zu den anderen. Es war schön zu sehen, dass alles so wie immer war, aber ich wollte niemandem die Stimmung verhageln, weshalb ich lieber die Gilde fürs Erste verließ und zuhause in Fairy Hills weiternachdachte. Dort standen mir gleich fünf Zimmer zum Nachdenken zur Verfügung. Nachdem ich die Gilde verlassen hatte, sah ich noch wie Lynn, Cana und Barney sich in die Lüfte begaben, womit ich sie knapp verpasst hatte. Schlimm war das aber nicht, denn bis vom Gildenhaus bis zum Wohnheim war es nicht so weit und Laufen schadete auch nicht.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ju
Otaku
Otaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 22.08.13
Alter : 19
Ort : Humanoidcity

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Di 20 Mai 2014, 17:55

Müde streckte sich Juvia auf ihrem Bett aus. ''Langer Tag heute.'', dachte sie sich und beobachtete die weiße Decke ihres Zimmers. ''Juvia braucht bald einen neuen Auftrag ... Miete steht bald an. Hach, aber mit wem soll Juvia ihn machen? Mit Gray-sama?'' Die Augen der Wassermagierin begannen zu funkeln und zu leuchten. ''Ja! Juvia wird Gray-sama morgen fragen. Und dann verliebt sich Gray-sama in Juvia, dann bekommen sie ganz viele Babies und Juvia, Gray-sama und Jr. Gray werden eine große, glückliche Famile.'' Es gingen mal wieder die Tagträume mit Juvia durch. Glücklich wälste sie sich im Bett hin- und her. ''Das wäre so toll! Juvia freut sich so sehr!'' Sie setzte sich auf und schwang die Beine aus dem Bett. Mit einem Grinsen im Gesicht sah sie sich in ihrem Zimmer um. Eine blaue Wand, der Rest in weiß gehalten, blaue und weiße Korbmöbel und ein leeres Aquarium, nur voll mit Wasser aus dem Meer. Wenn Juvia sich einsam fühlte, weil Gray-sama sie wieder abserviert hatte, löste sich Juvia in dem Wasser auf und träumte davon ein Teil des Meeres zu sein.
Mit einem Ruck stand sie auf und schritt ans Fenster, zog die Vorhänge zurück und sah hinaus. Schönes Wetter. Juvia grinste.

_________________

Hey, would you say I became a hero?


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Do 22 Mai 2014, 19:17

Das Wetter in Magnolia zeigte sich von seiner besten Seite. Die Sonne versuchte uns nach Laxus' Ausschluss offenbar mit ihrem Licht aufmuntern zu wollen. In der Gilde herrschte zumindest wieder ein ziemliches Durcheinander, also alles so wie immer. Das schöne Wetter gab Grund genug, um es auch zu genießen, doch ich ging zügig, aber nicht darauf bedacht, vor Cana und Lynn anzukommen, zum Mädchenwohnheim unserer Gilde, Fairy Hills, zurück. Auf meinem Weg zurück hingen meine Gedanken allerdings immer noch bei Gérard und Mystogan. Nach wie vor konnte ich mir nicht erklären, warum die beiden sich so sehr glichen. Dafür verstand ich, warum Mystogan so lange Zeit sein Gesicht vor uns versteckt hatte. Ich musste wohl einsehen, dass es mir nichts brachte, einfach darüber nachzudenken. Den Weg von der Gilde nach Fairy Hills hatte ich schließlich auch schon hinter mich gebrachte und ich stand vor dem großen Gebäude, in dem die meisten der weiblichen Mitglieder Fairy Tails wohnten.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Fr 23 Mai 2014, 17:35

Der Spaß wegen des Flugs mit Lynns Besen war mir sofort vergangen, nachdem meine Reisekrankheit eingesetzt hatte. Lynn konnte dafür auf keinen Fall etwas. Sie gab sich bestimmt sogar Mühe, do sicher wie möglich zu fliegen. Trotzdem lenkte ich sie bestimmt mit meiner Reisekrankheit ab, was wohl dazu führte, dass Lynn sich nicht mehr richtig auf den Flug konzentrierte und nicht darauf achtete, wo genau sie lang flog. Ich konnte mir gut vorstellen, dass sich daher für jene, die uns am Himmel sehen konnten, ein lustiges Schauspiel bot. Ein ziemliches Durcheinander entstand also auch hier, ähnlich wie es in der Gilde der Fall war, als wir uns auf den Weg gemacht hatten. Für diesen Trubel war aber ich der Auslöser und Barney traf höchstens eine kleine Teilschuld, auch wenn er nichts für meine Reisekrankheit konnte. Es kam am Ende aber so wie es kommen musste und unser Besenflug endete mit einer Bruchlandung vor Fairy Hills. An der traf Lynn aber keine Schuld, denn sie hatte nur darauf aufgepasst, dass ich nicht mit Barney vom Besen fiel.
Nachdem wir nun diese Bruchlandung hinter uns hatten, war ich schon mal wieder froh, dass ich wieder festen Boden unter den Füßen hatte. Daraufhin erholte ich mich auch recht schnell wieder von meiner Reisekrankheit und ich stand einfach auf. Dies unterschied meine Reisekrankheit wohl doch noch von Natsus, da ich mich meiner Ansicht nach schneller als er davon erholte. Bis hierhin hatte ich auch noch nicht bemerkt, dass Lynn, Barney und ich gegen Erza gekracht waren, die vor dem Wohnheim gestanden hatte. Ich nahm den angetrunkenen, anzugtragenden Kater auf den Arm und bemerkte Juvia, die an ihrem Fenster stand. "Hallo, Juvia!", rief ich ihr zu. Auf meine Worte sagte Barney: "Hey, Erza!" Erst durch Barney wurde ich auch auf Erza aufmerksam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   So 01 Jun 2014, 17:23

Ich betrat das Wohnheim nicht sofort, sondern begutachtete es ein wenig von außerhalb. Wir Mädchen hatten wirklich eine schöne Behausung, aber ein Zimmer kostete auch dementsprechend viel Miete. Als ich dann doch reingehen und den ersten Schritt setzen wollte, wurde ich überraschend von jemandem oder etwas umgehauen. So eine Frechheit! Man musste schon sehr mutig oder blöd sein, um sich mit mir anzulegen. Voller Zorn stand ich auf und sah zu den Übeltätern. Meine linke Hand hatte ich bereits zur Faust geballt und ich fragte: "Was fällt euch ein?" Diese Dreistigkeit konnte ich nicht einfach auf mir sitzen lassen. Lynn, Cana und Barney mussten dafür büßen und ich hatte auch schon eine Idee. Es wäre viel zu einfach gewesen, ihnen mit Gewalt beizubringen, sowas nicht noch einmal zu tun. Ich rieb mir die Hände und grinste die drei hämisch an.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 1057
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 19
Ort : Eden no Ori

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mi 04 Jun 2014, 18:43

Als ich hoch sah und bemerkte das wir gegen Erza geknallt waren, erhob ich mich schnell und griff meinen Besen.Sie sah überhaupt nicht amüsiert aus, weswegen ich mich hinter Cana versteckte und meinen Kopf einzog. "Tut mir leid. I-Ich wollte dich nicht treffen." Stotterte ich beinahe unhörbar.

_________________
   Breaking things is a specialty of everyone in Fairy Tail! 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Do 05 Jun 2014, 07:22

Ich erschrak, als ich Erza am Boden liegen sah, aber richtig Angst bekam ich, nachdem sie wieder aufgestanden war. Sie sah sehr erzürnt aus, was man ihr nicht einmal verübeln konnte. Mit der S-Rang-Magierin kämpfte ich sonst gerne, weil ich irgendwann stärker als sie sein wollte, was man auf diese Weise am besten herausfand, doch ansonsten legte ich mich eher ungern mit ihr an. Damit hatte ich nämlich ziemlich schmerzhafte Erfahrungen gemacht und ich glaubte, dass sich eine neue Erfahrung in dieser Richtung anbahnte. Einen richtigen Schutz für Lynn, die sich hinter mir versteckte, bot ich auch nicht. Ich sah Erza mit großen ängstlichen Augen an und sagte zu ihr: "Mir tut es auch Leid, dass Lynn in dich reingeflogen ist! Das ist bestimmt zum Teil meine, aber auch Barneys Schuld, weil wir sie abgelenkt haben." "Roger!", gab der Kater bestätigend von sich. Ihm merkte man wirklich an, dass er etwas weggetreten war, denn freiwillig zugeben tat er sonst auch nie. Ich bemerkte anschließend Erzas Grinsen, das mich erzittern ließ. "Bitte tu uns nichts!", kreischte ich daraufhin schon fast.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Sa 07 Jun 2014, 23:16

Ich hatte eine meiner Ansicht nach sehr gute Idee wie ich Lynn, Cana und Barney für ihre Tat büßen lassen konnte. Allein der Gedanke daran stimmte mich schon etwas zufriedener. Gnade wollte ich aber nicht walten lassen. Ich sah die nach wie vor mit zornigem Blick an und packte die Mädchen am Kragen, an dem ich sie hinter mir her schleifte. "Mitkommen! Ihr habt einiges wiedergutzumachen." Ich zog die beiden und Barney, den Cana hoffentlich gut im Arm hielt, zu meinem Fünf-Zimmer-großen Zimmer, wo ich sie erst wieder losließ, doch damit war es noch längst nicht getan. Jetzt fing der eigentliche Spaß erst an. Ich zeigte auf Lynn und sagte: "Du gehst los und besorgst mir ein Stück Erdbeertorte!" Dann wandte ich mich Cana zu und sagte: "Du bereitest das Bad vor!" Zu beiden sagte ich dann: "Los, beeilt euch! Wir treffen uns in 10 Minuten VOR dem Bad!" Barney hatte ich noch keine Aufgabe zugeteilt. Um ihn wollte ich mich kümmern, sobald die anderen beiden unterwegs waren. Ich sah die beiden nochmal erzürnt an und sagte bedrohlich: "Wollt ihr da Wurzeln schlagen? Wenn ihr nicht sofort spurt, lernt ihr mich auf die harte Tour kennen!"

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 1057
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 19
Ort : Eden no Ori

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   So 08 Jun 2014, 20:21

Als sie uns hinter sich her schleifte betete ich die Luftgötter an, dass wir wenigstens keine Erniedrigung spüren müssten. Bei den Erledigungen, die sie von uns verlangte, musste ich eine Erdbeertorte besorgen. Für einen Moment stand ich perplex da, da ich eigentlich was schlimmeres erwartet hatte. Bei Drohung der uns noch was schlimmeres anzutun spurtete ich schliesslich los. Darauf wollte ich wirklich verzichten."dabei wollte ich meine lieblingssendung sehen!" ich schwang mich auf meinen Besen und stieg in die höhe. Mein Ziel war die Konditorei von Magnolia.
Ohne erfolg verlies ich sie wieder. Das letzte Stück wurde gerade verkauft und ich hatte noch fünf Minuten Zeit. Ich spielte mit dem Gedanken einfach nicht mehr bei ihnen aufzutauchen, aber Erza würde mich bestimmt in der Glide erwischen, oder mir in meinem Zimmer auflauern. Ich seufzte und wollte gerade aufgeben, als ich hinter der Konditorei die Frau des Besitzers sah. Meine Augen wurden gross, denn sie hatte gerade vor ein Stück Erdbeertorte in den Müll zuwerfen. Ich spurtete los und hinderte sie daran."bitte werfen sie dieses Stück nicht weg!" Sie sah mich verdutzt an und wollte mir gerade was mitteilen, aber ich schwang mich schon auf dem Besen und flog davon. Ich hatte ihr das Geld dafür in die Hand gedrückt, ich war ja keine Diebin. Ich schaute auf die grosse Kathedrale und konnte sehen, das ich noch drei Minuten Zeit hatte.  
Vor dem Bad stand ich bereit mit einem Stück Erdbeertorte und war stolz auf mich selber. Jetzt wo ich die Zeit hatte besser darüber nachzudenken, warum die Frau die Tote wegwerfen wollte, kamen plötzlich Zweifel auf. Ich hoffte mit der Torte würde alles Stimmen. Ich zittere am ganzen Körper.
Wenn sie schlecht sein würde, dann...
Ich wollte nicht zu ende denken, was dann passieren konnte. Ich konnte nur hoffen, das Erza nichts komisches raus schmecken würde.Oder, bevor sie sie ass, ich weit weg sein würde.
bitte sei nicht verdorben! Bitte!!

_________________
   Breaking things is a specialty of everyone in Fairy Tail! 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   So 08 Jun 2014, 23:29

Mir war es äußerst unangenehm, dass Erza mich mit sich schleifte, aber das war immer noch besser als auf einem Transportmittel mitzufahren. Nach der Aufgabenverteilung wollte ich zuerst rumnörgeln, doch unterließ ich es, da Erza ohnehin schon wütend war. Sie konnte einem wirklich Furcht einflößen. Nach der letzten Drohung begab ich mich sofort ins Gemeinschaftsbad des Fairy Hills. Ich hatte es zumindest so verstanden, dass sie hier baden wollte. Während ich dann für Erza das Bad vorbereitete, sprach ich zu mir selbst: "Dämliche Erza! Als ob wir mit Absicht in sie reingeflogen sind. Und jetzt lässt sie sich von uns einen schönen Tag machen." Ich redete mich etwas in Rage, doch ich reagierte mich schnell ab, als ich schließlich das Wasser fließen hörte. Es hatte eine beruhigende Wirkung auf mich, die als Dragon Slayer des Wassers schon von klein auf mit dem Wasser verbunden war. Das hatte ich widerum Liquidana zu verdanken, über deren Verbleib ich leider nichts wusste. Zwar wollte Erza anscheinend alleine baden, doch ich musste plötzlich daran denken wie gerne ich mich hier mit den anderen Magierinnen unserer Gilde aufhielt und mich während ich ein Bad nahm mit ihnen unterhielt. Leider musste ich jetzt erstmal Bedienstete für Erza spielen, bis Lynn, Barney und ich sie besänftigt hatten. Besser wäre es jedenfalls für uns. Apropos Barney. Nachdem ich meinen Teil der Aufgabe erfüllt hatte, musste ich an ihn denken. Ich machte mir Sorgen um ihn, weil Erza ihn noch bei sich behalten hatte. Hoffentlich hatte sie mit ihm nichts Schlimmeres vor. Helfen konnte ich ihm aber auch nicht wirklich.
Ich verließ das Bad wieder und blieb davor stehen. Lynn war auch bereits zurück, doch ich sagte nur zu ihr: "Ich mache mir Sorgen um Barney." Barney stand in der Zeit, in der wir unsere Aufgaben erledigten vor Erza und sah zu ihr hinauf. Für den kleinen sprechenden Kater wirkte sie auch so schon monströs, doch verängstigt verschlimmerte sich diese Wirkung. Er sah Erza an und fragte zögerlich: "Ehehe... wa-wa-was hast du denn mit mir vor, Erza?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mi 11 Jun 2014, 04:05

Rund eine Woche seit der Schlacht um Fairy Tail hatte ich auf eine günstige Gelegenheit gewartet, um dem Kater eine Lektion zu erteilen. Ich hatte nicht vergessen, dass er Evergreen unterstützt hatte, als sie von mir verlangt hatte, dass ich meinen Körper vor ihr entblößte, selbst wenn meine Gedanken mehr bei Gérard und Mystogan lagen. Jetzt bekam ich aber endlich meine Revanche. Ich zwang Barney dazu, sich auszuziehen, wobei ich ihm noch die Wahl ließ ihn selbst auszuziehen oder ihn sich von mir vom Leib reißen zu lassen. Jedenfalls sah ich den blonden Kater dann unbekleidet vor mir, was aber nur ein Teil seiner Strafe war. Aber nicht nur auf ihn wartete ein zweiter Teil der Bestrafung, sondern auch auf Cana und Lynn. Erstmal sandte ich Barney aber los, um Juvia dazu einzuladen, mit uns zu baden. Er sollte ihr auch sagen, dass sie kaum selbst einen Finger rühren müsste, da wir Cana, Lynn und ihn hatten, die uns nach Strich und Faden verwöhnen würden. Während Barney dann Juvia aufsuchte, machte ich mich bereits auf dem Weg zum Bad, vor dem ich schon Lynn und Cana stehen sah. Beide schienen ihre erste Aufgabe erfüllt zu haben. Ich nahm ihnen aber direkt die Hoffnung, dass ich fertig mit ihnen war, indem ich sagte: "Ihr bleibt noch hier! Eure Bestrafung ist noch nicht zu Ende. Wir warten nur noch auf Barney."

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natsu

avatar

Anzahl der Beiträge : 1057
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 19
Ort : Eden no Ori

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Mi 11 Jun 2014, 16:56

Als ich Erza kommen sah, wurde ich noch nervöser. reiss dich zusammen!
Das wir noch mehr machen mussten, wurde es mir wirklich zuviel. Ich wollte am liebsten die blöde Torte auf dem Boden werfen und ihr sagen, dass ich nicht alles mit mir machen lassen lies. Nur leider stand da mir was im Weg. Erstens: Ich war zu feige. zweitens: Es war Erza.
Ich seufzte und versuchte damit einfach nur damit klar zukommen.
Das einzige was ich nicht wollte war, dabei sein wenn sie die Torte essen würde.


_________________
   Breaking things is a specialty of everyone in Fairy Tail! 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 23
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   Do 12 Jun 2014, 11:26

Barney sah Erza mit aus Schock geweitetwn Augen an, als er ihre Forderung hörte, und protestierte: "Aber... aber... aber... ich kann doch nicht einfach meinen Anzug ausziehen. Er macht mich erst zu dem, was ich bin und ich bin einfach Legen - warte es kommt gleich - där! Legendär!" Plötzlich war der Kater wieder stocknüchtern.. oder aber so betrunken, dass er nicht wirklich wusste, mit wem er gerade sprach. Nein, Barney war doch einsichtig und tat, was Erza ihm sagte, bevor sie noch einen seiner geliebten Anzüge zerschnitt. Kurze Zeit später stand er völlig unbekleidet vor Erza, die ihn dann zu Juvia schickte. Barney war es peinlich sich so anderen zu zeigen, obwohl er so sehr von sich überzeugt war, dass er trotzdem noch ein selbstbewusstes Auftreten hatte. Vor Juvias Tür kam er an und klopfte an.

Erza kan bei Lynn und mir vor dem Bad an. Innerlich hoffte ich, dass ich die Aufgabe zufriedenstellend ausgeführt hatte, um Erza nicht noch mehr zu verärgern, doch als sie mit der Tür ins Haus fiel und und sagte, dass wir noch mehr machen sollten, regte ich mich etwas auf. "Wir sind doch nicht deine Hausdiener!", schoss es aus mir raus, doch schnell verbesserte ich mich, indem ich sagte: "I-Ich meinte natürlich: "Ich werde tun, was du sagst!" Wieso musste Erza auch so furchteinflößend sein? Ich konnte schon gar nicht mehr den Tag erwarten, an dem ich sie mal übertrumpfen würde. Dann nämlich ließ ich mich nicht mehr so schnell von ihr einschüchtern.

Barney öffnete einfach einen Spalt breit die Tür zu Juvias Zimmer und warf einen Blick hinein. Für einen so kleinen Kater wie ihm war es manchmal ziemlich praktisch hin und wieder Flügel zu besitzen. Mit ihnen war es ihm nämlich erst möglich Juvias Tür zu öffnen. Ein Blick genügte, damit Barney Juvia am Fenster stehen sah. Er trat einfach ein und schritt auf Juvia zu. Er zog ihre Aufmerksamkeit auf sich, obwohl er sich anderen ohne Anzug nur ungern zeigte. Jedenfalls sagte er zu ihr, nachdem er ihre Aufmerksamkeit hatte: "Hey, Juvia! Was geht ab? Ich bin nur gekommen, um dir mitzuteilen, dass Erza dich dazu eingeladen hat, ins Bad zu kommen. Wenn du also der Einladung nachgehen willst, dann komm einfach zum Gemeinschaftsbad. Wir sehen uns dort!" So schnell wie er gekommen war, tigerte Barney auch wieder ab und kam wenige Minuten später bei uns an. Ich war sofort überrascht, Barney ohne Anzug zu sehen. "Was hast du mit ihm gemacht, Erza?", fragte ich geschockt, denn Barney war so nicht mehr Barney.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Aufträge, Feiern und andere Pannen   

Nach oben Nach unten
 
Aufträge, Feiern und andere Pannen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8 ... 14  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Welt der Animes :: Haupt RPG´s :: Fairy Tail-
Gehe zu: