Kon'nichiwa an alle Nutzer, wir sind ein 'kleines' RPG Forum und heißen euch herzlich willkommen
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Ankündigungen
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Tokyo Ghoul: Are your hungry?
Sa 02 Sep 2017, 14:55 von Raika Yuki

» Duel Academy: It's time to duel!
Do 31 Aug 2017, 12:54 von Raika Yuki

» A different world: dance into another world #2
Mi 30 Aug 2017, 10:01 von Raika Yuki

» Aufträge, Feiern und andere Pannen
Mi 16 Aug 2017, 00:30 von Pacey

» Welcome: who are you?
Mo 07 Aug 2017, 10:55 von Natsu Dragneel

» Detektiv Conan : “Pandoras Vergangenheit“
So 06 Aug 2017, 20:56 von Alinsraven

» A new year
Sa 17 Jun 2017, 09:41 von Raika Yuki

» Season II: Dark Wings
Sa 10 Jun 2017, 01:07 von Raika Yuki

» My Character in Fairy Tail
So 04 Jun 2017, 23:18 von Natsu Dragneel

» Einall
Do 01 Jun 2017, 22:31 von Raika Yuki


Teilen | 
 

 Oceans, water and the source of life

Nach unten 
AutorNachricht
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 20
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Oceans, water and the source of life   Fr 19 Apr 2013, 22:51

So wie der Regen die Meere wieder füllte, so waren es doch auch die Pflanzen, die einen großen Teil dieser Welt ausmachten.
Dies alles zu verstehen gelang einigen Menschen und andere Menschen wiederum mussten für diese Erkenntnis weit gehen, wenn nicht sogar bis über den Tod hinaus.
Es gab in dieser Welt Dinge, die man einfach nicht ändern konnte und so bestimmte doch eine Macht diese Welt und ihr Schicksal, von der wir nicht sagen konnten, was sie ausmachte. So war der Tod und das Leben etwas, was bestimmt wurde. Und selbst wenn ein Leben endete, so begann doch ein neues.
So voller Hoffnung darauf diese Welt entdecken zu dürfen, doch auch dieses Leben vermag es nur durch eine leitende Hand, diese Welt entdecken zu können.
So nah lagen diese Dinge doch beieinander und doch dachte man, dass das Leben nicht so schnell enden konnte, dennoch holte einen diese Erkenntnis immer wieder ein, egal was man tat.

*

Die Sonne schien hell auf die Wiesen und Flüsse herab und das türkisfarbene Wasser glitzerte nur so vor sich hin. Es war ein angenehmer Schein, der sich über das Wasser zog und er beruhigte ungemein. Ein paar kleine und weiße Wolken zogen sich über den Himmel, dies unterstrich aber nur diesen wunderbaren Tag.
Das saftige grüne Gras, zog seine langen Felder über das Land und das Plätschern des Wassers breitete seine Ruhe über das ganze Land aus.
Nur wenige Menschen waren am Horizont zu erkennen und wenn sie doch einmal auftauchten, so gingen sie auch nach dem Verrichten ihrer Arbeiten wieder.
Es war ein einfaches, aber doch erfülltes Leben, was die Menschen im Reich der Wellen lebten, aber sie schienen doch so voller Glück, sodass sie es nicht aufgeben wollten. Doch auch die Kriege hatten ihre Spuren in diesem Land hinterlassen nur die Menschen versuchten dies schon über Jahre hinweg zu vergessen. Ninjas gab es einige und gut ausgebildet waren sie auch, dennoch kämpften sie meist nicht um genug Zeit für ihre Familien zu besitzen, denn dies war doch das wertvollste, was sie besaßen.

*

Das Gras streifte meine Knöcheln, während es sachte vom Wind in eine Richtung geweht wurde. Es war nur ein leichter Hauch, aber kein schlimmer Wind, der mein Haar umspielte und die friedliche Stimmung zu mir trug.
Ich saß in diesem Gras und hielt meine kleine Tochter im Arm, die friedlich an meiner Brust ruhte und ihre Hand auf meinem Herzen lag. Sie war noch so klein und doch, war sie in diesen Monaten immer zunehmender zu meinem Lebensmittelpunkt geworden.
Zugegeben natürlich vernachlässigte ich weder meine Forschungen, die ich für Akatsuki betrieb oder sonst meine Pflichten, die ich mir gegenüber der Organisation auferlegt hatte, aber es war nur reines Glück, dass sie nichts von May wussten und ich wollte doch am liebsten, dass es auch noch so blieb, denn auch wenn ich in Konoha geboren worden war und so auch sagen konnte, dass ich einen Teil des Willens des Feuers in mir trug, so glaubte ich doch nicht daran, dass auf ewig Frieden herrschen konnte, erst recht nicht dann, wenn ich auch noch etwas mit meiner Heimat zu klären hatte.
Je mehr ich doch so darüber nachdachte umso mehr wurde mir aber klar, dass das Reich der Wellen auch meine Heimat war, denn meine Tochter war hier geboren und deshalb war dieses Land durchaus auch zu meiner Heimat geworden. Ich lebte nicht in der Stadt, so wie die meisten Menschen.
Nein ich lebte auf dem Land und weit und breit, waren kaum Menschen zu sehen. Hier hatte man alles, was man zum leben brauchte und durch meine medizinischen Kenntnisse, konnte ich meiner Tochter doch wenigstens ein gutes Leben bieten. Ich war nicht darauf aus reich zu werden, aber dennoch wollte ich, dass sie ein gutes Leben führen konnte.
Die Stille umschloss mich mit ihrer Umarmung, während ich gleichzeitig jedoch auch meine kleine Tochter vor ihren Einwirkungen beschützte und versuchte diese Stille so angenehm wie möglich zu empfinden.
...


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 24
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 20 Apr 2013, 14:01

Ich war derzeit auf dem Weg von einer erfolgreichen Mission zurück nach Kumogakure. Ich war mit zwei anderen Shinobi mit denen ich nur für diese Mission ein Team gebildet hatte unterwegs. Vor uns erstreckte sich dann auch bald die Berglandschaft die Kumogakure umgab. Das schönste daran war das Einatmen der frischen Bergluft.
Ich beachtete kaum, was mein zwei Teamkameraden sagten, denn ich fing selbst an zu sprechen. Nach einem kurzen Gelächter sagte ich: "Das lief doch wie geschmiert. Alles verlief genau wie abgesprochen. Selbst die Ninja, die sich uns in den Weg gestellt hatten, haben uns nicht wirklich behindert. Diese windigen Waschlappen haben wir mit links fertig gemacht!"
Bald darauf erreichten wir auch unser Dorf. Während sich meine Teamkameraden sofort auf die faule Haut legen wollten, weil sie erschöpft waren, ging ich zum Raikage und erstattete Bericht. Anschließend feierte ich die erfolgreiche Mission auf meine Weise, was bedeutete, dass ich eine 'Kneipe' aufsuchte und dort ein paar Schlücke trank. Gleichzeitig erzählte ich dabei den anderen Gästen, die mir eh ihr Gehör schenkten, was alles auf der Mission passiert war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 20
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 20 Apr 2013, 16:43

Die Stille schien hier draußen endlos, so wie sie sich über die ganzen Felder und Wiesen zog. Der Wind verlieh der Umgebung noch immer einen schönen Augenblick. Die Sonne schien nicht so grell, dass man es in ihr nicht lange aushalten konnte und doch verbreitete sie so eine angenehme Wärme.
Ich wusste nicht, wie lange May noch so friedlich schlafen konnte, während ich mir um das Schicksal dieser Welt sorgen machte, da ich das Gefühl hatte, dass es wirklich bald Krieg geben könnte.
Es war nicht so, dass ich nicht selbst diesen Krieg unterstützen wollte, aber dennoch verlangte dieser Krieg mir doch ab, dass ich damit rechnen müsste, dieses Leben hier zu verlieren und genau dafür, war mir dieses Leben hier in diesem Land viel zu schön und zu friedlich, weshalb ich es nicht einfach so wegwerfen konnte und wollte, sondern das Gefühl hatte, es beschützen zu müssen.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 24
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 20 Apr 2013, 17:08

Nach meiner Erzählung der Ereignisse stellte ich mich dazu bereit ein wenig mit anderen Gästen etwas zu zocken. Wir setzten uns an einen runden Tisch in der Kneipe und entschieden uns für ein Kartenspiel. Durch meine Sonnenbrille verdeckt konnte ich unbemerkt mein Ryouchigan aktivieren, das ich dazu benutzte, um zu überprüfen, ob jemand schummelte.
Ich fand damit wirklich heraus, dass jemand geschummelt hatte, der dann auch, wer hätte es gedacht, gewann. Mit einem Haufen von gewonnenem Geld wollte er abhauen, doch ich hielt ihn am Arm fest und sagte: "Ich glaube du hast vergessen uns was zu sagen, du mieser Mogler! Rück' das Geld wieder heraus, sonst garantiere ich für nichts!"
In der Kneipe bahnte sich ein Streit an, dabei wollte ich niemandem schaden. Ich ließ mich nur nicht gerne abzocken und mich damit um mein Geld bringen. Eine kleine Schlägerei gab es dann schließlich, aber sie eskalierte nicht und legte sich schnell wieder. Letztlich gingen alle wieder mit dem Geld raus, was sie vorher dabei hatten abzüglich des ausgegebenen Geldes für Getränke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 20
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 20 Apr 2013, 17:19

Vorsichtig stand ich dann wieder vom Boden auf, war aber darauf bedacht May nicht zu wecken. Dennoch so langsam schien mir die Sonne doch zu stark, obwohl es in Konohagakure damals noch schlimmer gewesen war. Ich hatte nichts von diesem Dorf vergessen, obwohl ich schon einige Jahre hier lebte, aber wenn einem etwas schreckliches an einem Ort passierte, dann erinnerte man sich doch eigentlich sein Leben lang daran.
Mein kleines Haus lag unter einem großen Baum, der auch schon von außen mit dem Haus verwachsen war.
Um den Baum herum wuchsen viele Arten von Kräutern, mit unterschiedlichsten Wirkungen, die einen heilten, die anderen vergifteten. Ich betrat das kleine Haus und legte May erst einmal in ihr Bettchen, während ich mich dann daran machte, meine Forschungen weiter zu führen, da ich genau wusste, dass sie nicht ewig auf Fortschritte warten würden und ich wollte unter gar keinen Umständen auch nur Ärger mit ihnen bekommen.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 24
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 20 Apr 2013, 19:45

Nachdem ich die Kneipe verlassen hatte, lachte und grinste ich wieder und sagte: "Hehehe, selbst zuhause habe ich noch meinen Spaß!" Ich lief eine Weile durch das Dorf bis ich beschloss mich dem Training zu widmen. Natürlich wollte ich beim Training auch stärker werden, aber zunächst trainierte ich immer, um fit zu bleiben. Ich glaubte das Unraikyō heute ein passender Ort sei.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 20
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 20 Apr 2013, 20:45

Ich Forschte zur Zeit nur an verschiedenen Kräutern herum, die die Fähigkeiten der Mitglieder stärken sollten, aber ehrlich gesagt machte ich dies doch nur, da sie auch meine Ziele verfolgten und ich diese am liebsten sofort erfüllt hätte, aber all dies erforderte eben Arbeit und da Pain eben von meiner Lage wusste, gestattete er mir wenigstens auch hier zu leben, aber ich musste nun mal schnell Erfolge liefern, obwohl er auch wusste, dass alle Lebewesen, so auch die Pflanzen, komplexe Wesen waren, die nicht leicht zu entschlüsseln waren, aber dennoch versuchte ich mein Bestes.
Es war nicht besonders leicht, aber mein Wissen lieferte mir so doch einen entscheidenden Vorteil und trotzdem lernte ich immer etwas anderes, da sich die Natur immer wieder veränderte und so auch neue Arten von Pflanzen freigab.
Einigen Pflanzen hatte ich schon ihre Wirkung zugeordnet und andere waren sowieso schon bekannt gewesen, aber so große Fortschritte hatte ich auch noch nicht gemacht, dass ich mich darüber freuen könnte.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 24
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 20 Apr 2013, 21:24

Ich suchte Unraikyō auf und hoffte sogar ein wenig die Person dort anzutreffen, die wahrscheinlich noch beliebter im Dorf war als ich und jeder andere sonst, zumindest wenn man sich seine Konzerte so ansieht. Ich schien aber kein Glück zu haben, denn ich war hier allein, andererseits war es noch recht früh, weshalb ich einfach anfing zu trainieren.
"Vielleicht kommt er noch. Schließlich trainiert er hier meistens.", dachte ich und musste schon wieder grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Mo 22 Apr 2013, 22:56

Für mich war heute ein gewöhnlicher Tag in Konoha. Gemeinsam mit meiner Katze Shirohige lief ich durch das Dorf und suchte nach meinen Teamkameraden. Sie dürften sich irgendwo aufhalten, da wir zurzeit auf keiner Mission waren. Einen fand ich dann auch schnell, den ich schon lange vorher riechen konnte. Mit seinem Geruch konnte ich mich eigentlich noch nie richtig abfinden und auch wenn wir uns oft streiten, betrachtete ich ihn als einen meiner besten Freunde.
"Yui!", sagte Kiba, als wir uns gegenüber standen und ich sagte: "Kiba!" Wir warfen uns die selben Blicke zu und sagten dann gleichzeitig: "Hast du nicht noch jemanden vergessen?"

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 14973
Anmeldedatum : 20.02.11
Alter : 24
Ort : Hyrule

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Do 02 Mai 2013, 16:24

Nachdem ich nun einige Stunden in Unraikyō trainiert hatte und Bee immer noch nicht erschienen war, ging ich zurück ins Dorf. Dort angekommen konnte ich einige Bewohner, die Bees Fans waren tuscheln hören, dass Bee von Akatsuki entführt worden sein soll. Ich störte sie dann mit einem herzhaften Gelächter und sagte: "Das sind doch alles nur Gerüchte. Bee will bestimmt nur seine Ruhe und zeigt sich deshalb nicht. Hört also nicht auf so einen Müll, solange nichts sicheres feststeht. Wenn es auch aber beruhigt, dann kann ich auch nach ihm suchen und wenn ich dabei zufälligerweise auf Akatsuki stoße, dann zeige ich diesen Clowns wer der Boss ist."
Ich wirkte ziemlich selbstsicher, aber trotzdem suchte ich nicht sofort nach Bee. Ich nahm mir nämlich vor, erst am nächsten Tag loszuziehen oder dann, wenn feststand, dass er geschnappt wurde, aber dies war zurzeit nicht der Fall.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 20
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 04 Mai 2013, 22:16

Immer mal wieder sah ich zu May, die noch immer friedlich in ihrem Bettchen schlief. Dies war auch kein Wunder, da sie schon immer einen ziemlich festen Schlaf hatte.
Meine Arbeit hier würde sich auch noch so über einige Stunden ziehen und da war ich doch eigentlich glücklich über jede Ablenkung, die sich mir bot, doch da bis jetzt noch keine in Sicht war, musste ich wohl oder übel weiterarbeiten, auch wenn mir es sichtlich schwer fiel.
Es war ja nicht so, dass ich meine Arbeit nicht mochte, aber irgendwann kam ich doch immer an einen Punkt, an dem ich selbst nicht mehr weiter wusste, weshalb mir wirklich jede Ablenkung gut tat, auch wenn es nur eine wirklich kleine war.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Nami
Kenjō hito
Kenjō hito
avatar

Anzahl der Beiträge : 3385
Anmeldedatum : 01.08.11

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Sa 04 Mai 2013, 23:00

Es war jedesmal dieselbe Leier, wenn Kiba und ich uns am Tag das erste Mal sahen. Ich erwähnte Akamaru nicht und Kiba vergaß Shirohige. Daraufhin stritten wir uns zuerst, obwohl es unsere Gefährten nichtmal etwas ausmachte. Als wir dann aufhörten zu streiten, sahen wir uns gegenseitig in die Augen und vertrugen uns dann schnell wieder.
Wir kamen danach auf die irrsinnige Idee unsere Gefährten gegeneinander antreten zu lassen. Kiba fing dabei an mit Akamarus Stärke zu prahlen und ich gab mit Shirohiges Fähigkeiten an. Zu einem richtigen Wettstreit kam es aber nie wirklich. Gemeinsam mit Kiba liefen Shirohige und ich dann weiter durch das Dorf und suchten nach dem Rest des Teams.

_________________
"All I need is the power to be able to protect my comrades. So long as I can have the strength to do that, I don't care if I'm weaker than everyone in the world."
-
Erza Scarlet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Angel
Leader
Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 12627
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 20
Ort : Lost in time and space

BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   Mi 10 Jul 2013, 19:48

Auch wenn es für mich langsam aber sicher an der Zeit war, etwas anderes zu erledigen und dieses Dorf endlich zu verlassen, packte ich doch erst einmal schnell ein paar Sachen zusammen. Die Bewohner hatten in der vergangenen Zeit bemerkt, dass ich zu Akatsuki gehörte und ich wusste, dass sie bereits auf dem Weg hierher waren.
Ich verstaute schnell ein paar Forschungsergebnisse und alle anderen Informationen, die ich aufgeschrieben hatte, sowie einige Lebensmittel und Waffen in einem Rucksack, bevor ich meinen Akatsuki Mantel nach dieser langen Zeit aus dem Schrank hohlte. Er wirkte schon wie ewig nicht mehr hervorgeholt und war einfach nur ordentlich zusammengelegt.
Ich hielt ihn daraufhin einfach nur in den Händen und wickelte May anschließend darin ein, sodass sie auf der etwas längeren Reise nicht frieren würde.
Anschließend schnappte ich mir noch den Rucksack und machte mich auf den Weg nach Kumogakure, da ich wusste, dass es dort obwohl wir bereits dort bekannt waren, für May und mich sicherer war als hier.

Es dauerte glaube ich Wochen, bis ich endlich das Tor Kumogakures vor mir sah. May schlief friedlich aber unsere Lebensmittel waren schon seit gut einer Woche aufgebraucht, naja mein Teil da ich das meiste doch hatte zurücklassen können, doch ich war dadurch ziemlich geschwächt, was mich dennoch nicht davon abhielt zumindest noch das Tor zu durchschreiten, bevor ich anschließend vor Erschöpfung das Bewusstsein verlor, aber zumindest so auf dem Boden aufkam, dass May nichts passierte.
...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://akatsuki.forumieren.org
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Oceans, water and the source of life   

Nach oben Nach unten
 
Oceans, water and the source of life
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» PARC FLORAL DE LA SOURCE in ORLEANS (mit vielen Fragen)
» British Life Guard 1815, Airfix - 54 mm
» Baubericht zum Revell Peterbilt "Western Life" FERTIG
» Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?
» Erfahrung mit A123-Akku

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Welt der Animes :: Haupt RPG´s :: Neben RPG´s :: Alte RPG's :: Alte Naruto RPG's :: Naruto Shippuuden: Eure Story-
Gehe zu: